VW Golf 4 – Tuning Komplettumbau – Breitbau im W12 Style ! – [Teil 5 von 5]

Mit diesem Beitrag schließt die erste Tuning-Umbau Blog-Reihe, denn nach den ersten 4 Teilen folgt nun mit dem 5. Teil der krönende Abschluss: Das Photoshooting!

Teil 1: Der Plan, Teil 2: Die Montage vom Breitbau-Kit, Teil 3: Die Lackierung von GFK-Teilen und Teil 4: Die Montage von Tuning-Zubehör.

Der Wagen kam auf der Motorshow gut an, also damit meinte ich nun nicht die Überfahrt zur Messe selber, sondern auch die Besucher der Messe fanden den Wagen gut, besonders die Anbauteile wie die Rückleuchten und die Scheinwerfer standen im Focus und das war ja auch gewollt. Denn ganz ehrlich – nicht viele können sich 1. so einen Umbau “mal eben so leisten” und viele können den selber auch nicht realisieren. An einem serienmäßigen Wagen hätten die Anbauteile aber auch nicht so gut gewirkt, daher konnte man den Messeauftritt durchaus als gelungen bewerten, hier mal ein Bild vom Messestand:

Auf so einem Messestand kann man den Wagen natürlich nicht vernünftig fotografieren. Der Stand war aber kein reiner Show & Shine Stand, sondern sollte natürlich auch Geld in die Taschen der Aussteller spülen, aus dem Grund wurde hier eher der Focus auf die Monetarisierung als auf die Optik gelegt und das ist auch vollkommen in Ordnung so, denn fotografieren kann man ein Auto sowieso besser in freier Wildbahn:

Die Front sorgt zumindestens aus dem Rückspiegel betrachtet für Überholprestige, die zweifarbig abgesetzte Front unterstützt den sportlich aggressiven Look, das VW Emblem wurde bewusst drin gelassen, man muss auch mal gegen den Strom schwimmen :).

Während vorne das Emblem bleiben durfte, wurde es hinten entfernt – auch der Scheibenwischer wurde gecleant, das Loch in der Scheibe wurde mit einem Glasstopfen geschlossen. Die Scheiben erhielten eine Tönung – passend zum schwarz lackierten Dach.

Die Öffnung der Heckklappe funktioniert über einen Stellmotor, dieser wurde einfach an den Schalter vom Heckwischer angeschlossen, d.h. hier musste kein neues Kabel verlegt werden – so sparte man sich Zeit, wer schon mal ein Kabel in die Heckklappe gezogen hat, der weiß wovon ich rede / schreibe.

Die LED Rückleuchten in rot / klar kamen auf der Messe besonders gut an, die machen ja auch einen wertigen Eindruck und werten das Heck vom Fahrzeug noch mal besonders auf.

Die Lufteinlässe vom Breitbau sind übrigens “echt” , d.h. es geht wirklich Luft rein und unten (vor dem Reifen) wieder raus, dass dieses hier natürlich nur zu Show-Zwecken ist sollte aber jedem bekannt sein. Die Lufteinlässe wurden ebenfalls mit schwarz abgesetzt. Am Türeinstieg kann man sehen wie sauber gearbeitet wurde.

Schaut mal auf den Aussenspiegel, wirkt durch die zweifarbige Lackierung so, als wäre verchromt, oder? Bei diesem Auto wurde übrigens nicht mit einer Autofolie gearbeitet, der Wagen wurde komplett lackiert.

Hier der letzte Blick auf den Wagen von oben, hier sieht sieht man noch mal besonders das schwarze Dach wirken:

Sieht wirklich so einwenig aus, als wenn es aus Glas wäre, oder?

Nun denn, hiermit schließt sich die erste Umbau-Reihe, den Bausatz, die Spiegel, die Scheinwerfer und die Rückleuchten könnt ihr z.B. bei CD-CarDesign beziehen und selbst wenn ihr “nur” Gitter für Stoßstangen benötigt, werdet ihr dort fündig.

Nun brauche ich euer Feedback, wollt ihr mehr von solchen Umbaustories lesen?

Ein Gedanke zu „VW Golf 4 – Tuning Komplettumbau – Breitbau im W12 Style ! – [Teil 5 von 5]

  1. Natürlich will ich mehr von solchen Umbaumaßnahmen sehen. Ich bin zwar mittlerweile in einem Alter wo die Umbaumaßnahmen dezenter ausfallen, aber die Arbeit die in einem solchen Projekt steckt ist immer interessant

Kommentare sind geschlossen.