Kleine automobile Umfrage: Winterreifen auf Alufelgen oder Stahlfelgen? Wenn auf Stahlfelgen = Radkappen?

So Jungs und Mädels, jetzt aber mal raus mit der Sprache:

Wann wechselt ihr von der Sommerbereifung auf die Winterreifen? Habt ihr die Winterreifen auf Alufelgen oder auf normalen Stahlfelgen? Wenn ihr die Winterreifen auf Stahlfelgen habt benutzt ihr dann Radkappen oder zeigt ihr wie der A-Klasse Pilot hier auf dem Foto, dass ihr mit Winterreifen unterwegs seid und normalerweise Alufelgen habt?

Na? Auch aufgefallen? Der Elch-Testwagen Nr. 1 hat zwar Winterreifen aber zumindestens in einem Reifen auch zuwenig Luft, ob da wohl auch ein Elch etwas mit zu tun hat? Die Antworten bitte in die Kommentare!

Ich persönlich habe mich nun für die Michelin Winterreifen entschieden, die kommen auf originale VW Stahlfelgen. Ich muss mich halt langsam daran gewöhnen, dass ich nun ein Nutzfahrzeugfahrer bin. Vorteil: Die Standardgröße 195/65 15″ war direkt ab Lager lieferbar. Nachteil: Trotzdem habe ich erst Mitte nächster Woche einen Termin bei der VW Werkstatt. Ich lass meine Felgen dort einlagern, habe nämlich keine große Lust die Reifen hin und her zu schleppen und mein Fahrzeug (VW Caddy 2011 Facelift) verfügt ja nichtmal über einen Wagenheber ;). Nun, beim VW Caddy mache ich natürlich die orignalen Radkappen wieder drauf!

4 Gedanken zu „Kleine automobile Umfrage: Winterreifen auf Alufelgen oder Stahlfelgen? Wenn auf Stahlfelgen = Radkappen?

  1. Ehm, also Winterreifen kommen nächste Woche drauf, diesmal durch die Werkstatt, letztes Jahr hab ich sie selbst umgezogen (Ja, ich bin eine Frau und kann das ;) ) da aber unsere ABS Leute eine penetrante Leuchte ist und Aufmerksamkeit haben möchte, können die auch gleich die Reifen wechseln.

    Winterreifen sind auf Stahlfelge ohne Kappen, die Sommerreifen sind auf Alufelge. Ich hab aber keine Ahnung welche Marke wir da haben, hauptsache es rollt mit dem Auto und nicht an uns vorbei.

  2. Alus. Oder mindestens ansehnliche Radkarpfen.
    In Anbetracht der Tatsache, dass man fast ein halbes Jahr mit den Winterrädern rumgurkt, würde ich es nicht ertragen, so lange schwarze Blechdinger an meinem BMW zu sehen.
    Ich wechsle selbst, aber ein bisschen warte ich noch ab. Ich brauche ja nicht auf Werkstatttermine zu achten.
    Ach, und die Alltagsgurke fährt mit Ganzjahresreifen.

  3. Ich hatte bisher immer Winterreifen auf Stahl- und Sommerreifen auf Alufelge. Die wurden gewechselt wenn es kalt bzw. warm wurde. 7°C war hier das Richtmaß.
    Nun sind neue Reifen fällig, die Sommer- wie die Winterreifen verschlissen und es stellte sich die Frage was besser (nicht günstiger) ist. Mein Freundlicher empfahl mir Ganzjahresreifen.
    Mein Twingo ist weder schwer, noch schnell oder leistungsstark und ich dachte mir in bester Top Gear Manier: “How hard can it be?” Also bekomme ich am Freitag neue 155/65 R14 Ganzjahresreifen auf die Alufelgen.

    Ich bin gespannt wie das wird.

Kommentare sind geschlossen.