Social Media Probefahrt Teil 2 von 10: “Fahr mal zu Ikea und kaufe 4 Stühle, 2 Rollcontainer und einen Tisch”

Kein Scherz! Diese Aufgabe sollte ich in der Tat mit dem Mercedes Benz C-Klasse Coupé erfüllen. Ich gebe zu, die Aufgabe kam von meiner Freundin. Ich mag meine Freundin, also ich mag die wirklich, aber von Autos hat sie einfach keine Ahnung. Sie versteht auch nicht, was an so einem Coupé so toll sein soll. Also K.O.-Kriterium kommt sie dann immer mit: “Da passt ja nichts rein!” Nun, wir wollten sowieso zu IKEA. Ihr wisst schon, diesem Einrichtungshaus, wo Frauen nur Kerzen kaufen wollen und dann mit einem Einkaufswagen voller Sachen wieder herauskommen! Bei IKEA begnüge ich mich in der Regel damit, mir einen Hot Dog einzuverleiben, doch diesmal musste der Mercedes Benz dran glauben.

Wie viele Hot Dogs passen in meinen Magen? Auch eine interessante Frage, oder? Doch diesmal geht es um die Frage: Kann ich mit einem Mercedes-Benz C-Klasse Coupé auch Möbel kaufen? Per Facebook, Twitter und per Mail kamen übrigens viele “gleichlautende” Fragen: “Kauf damit mal richtig ein!” oder aber auch “Mach den Kofferraum mal voll!” Das habe ich also mal gemacht:

Etwas übermütig habe ich auf den Mercedes gewettet und dann ging es auch locker ans Werk. Der Kofferraum vom Mercedes C-Coupé ist wirklich ausgesprochen groß. Den doppelten Boden habe ich für diesen Test nicht benutzt, aber natürlich habe ich die Rücksitze umgeklappt. Das geht beim Mercedes C-Klasse Coupé sehr einfach vom Kofferraum aus. Einfach Hebel ziehen und die Sitze umlegen.

“Das passt da rein!” habe ich mich noch sagen hören und dann ging es auch schon los:

Beim Verladen musste ich allerdings recht schnell feststellen, dass ich die große Tischplatte nun wahrlich nicht in das Fahrzeug bekomme:

2 Rollcontainer und 4 Stühle passen schon mal ohne Probleme in den vergrößerten Laderaum der C-Klasse / des Coupés. Auch die Tischunterkonstruktion macht keine großen Probleme:

Doch die Tisch-Platte musste im Nutzfahrzeug nach Hause fahren. Somit habe ich nun eine Wette verloren und muss meine Freundin demnächst zum Essen einladen. Ob ihr ein Hot Dog bei IKEA wohl reicht?

Fazit: Für ein Coupé bietet das Mercedes C-Klasse Coupe wahrlich einen großen Kofferraum. Ein Kofferraumvolumen von 450 Liter gibt Mercedes Benz an, ich habe es nicht nachgemessen, glaube es aber auch ohne Beweis. Etwas später in dieser Blogreihe werde ich euch die wahre Größe vom Kofferraum auch noch mit Getränkekisten, Randleisten sowie Umzugskartons beweisen.

Mein Ziel: Die Alltagstauglichkeit von einem Mercedes C-Coupé beweisen. Im nächsten Blogbeitrag aus der Social Media Probefahrt Reihe schreibe ich dann allerdings erst einmal allgemein über das Fahrzeug, die Features und vor allem die Assistenzsysteme, denn da gibt es Einiges was mich wirklich überrascht hat. Hier gibt es die anderen Beiträge der Social Media Probefahrt.

4 Gedanken zu „Social Media Probefahrt Teil 2 von 10: “Fahr mal zu Ikea und kaufe 4 Stühle, 2 Rollcontainer und einen Tisch”

  1. Das hätte ich jetzt so nicht gedacht, denn als ich mir kürzlich das C Coupe wegen eines anstehenden Autokaufs genauer ansah, wirkte der Kofferraum schon recht klein. Allerdings muss man auch bedenken, das die Durchreichhöhe recht gering ist, also kriegt man Probleme sobald es etwas mehr wird als solch flache Schwedenmöbelpakete. Da wird dann die doch recht schmale Ladekante des C Coupe zum Hindernis.

    Aber gut, mich hat seinerzeit schon die Verarbeitungsqualität der C-Klasse nicht wirklich überzeugen können (auch wenn der 204er optisch schon gut was hermacht), so das sich diese Frage für mich nicht weiter stellt… :-)

    1. Du wirst dich noch wundern, denn genau das habe ich noch mit Umzugskartonagen und Getränkekisten ausprobiert… ausserdem hat die Heckklappe “umwerfende” Argumente ;)

Kommentare sind geschlossen.