Audi testet das Mobilfunktnetz der 4. Generation “LTE” mit dem Audi A8 L W12 in Köln

Die Zukunft sieht rosig aus, denn in der Zukunft können wir im Auto HD Streams empfangen, an Videokonferenzen aus dem fahrenden Auto teilnehmen und Google Earth / Google Street View sinnvoll nutzen. Zu verdanken haben wir das der LTE Technik, Long Term Evolution ist die 4. Generation des Mobilfunknetzes und soll Datenübertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s ermöglichen. Damit ist das Netz ca. 5-6 mal schneller als die aktuellen Mobilfunknetze.

© Copyright AUDI AG, 85045 Ingolstadt

In Köln gibt es das erste flächendeckende LTE-Netz in Deutschland, aus dem Grund wählte Audi in Zusammenarbeit mit der Telekom die Stadt Köln. Der Audi A8 L W12 war mit dem nötigem Testequipment ausgestattet und konnte stabile Verbindungen halten. Der große Vorteil: Auch bei höheren Geschwindigkeiten konnte das LTE Netz erfolgreich getestet werden. Das ist für die Zukunft wichtig, denn nur so kann man die Infotainment-Funktionen (Audi connect) weiter ausweiten. Audi spielt nun gerne den Pionier und möchte, als erster Anbieter, den neuen Standart ins Auto bringen. Audi war den anderen Herstellern da ja schon immer etwas vorraus, denn im letzten Jahr war der Audi A8 das erste Fahrzeug weltweit, das auf Kundenwunsch einen WLAN-Hotspot an Bord hat. Mit bis zu acht Endgeräten wie Laptop, iPad, iPhone, Smartphone usw. konnten die Beifahrer dann während der Fahrt ins Internet. Das Internet wird immer wichtiger, sei es bei der Navigation, beim Infotainment Programm oder ganz einfach bei der Kommunikation. Ich sehe uns früher oder später per Facetime / Skype aus dem Auto telefonieren, auch wenn dieses die Telekom vermutlich nun nicht so gerne liest. Dumm wäre es jetzt nur noch wenn irgendein Gesetz Internet im Auto verbieten würde, aber das wollen wir mal nicht hoffen. Die ersten Testversuche vielen also schon mal positiv aus, wir werden also sehen was die Zukunft bringt.