Die neue Mercedes-Benz A-Klasse als Erlkönig sehen und gewinnen…

Augen auf beim Über-die-Straße-Lauf! Das Erlkönig die liebsten Fotomotive von Car-Spottern sind dürfte klar sein, aus dem Grund werden diese Erlkönige in der Regel ja auch sehr komisch foliert. Man soll halt nicht zu viel erkennen. Mercedes-Benz geht nun einen anderen Weg. Zwar soll man immer noch nicht viel erkennen, erlaubt aber das fotografieren, bzw. forciert es sogar. Mit der A-Klasse QR-Trophy belohnt man diejenigen, die das Auto sehen und den Code einscannen.

© 2012 Daimler AG

Euch kann ich es ja verraten, ab der ersten Woche im Februar wird es dazu passend eine App im Apple App Store und auch im Android Market geben. Dann geht es recht einfach: Scannt einen der Erlkönige (egal ob im Reallife, im Internet, bei Twitter oder hier auf den Fotos) und bekommt anschließend einen Badge. Mit einem Badge kann man schon teilnehmen, insg. gibt es 4. Quasi eine Schnitzeljagd, nur ohne Schnitzel.

Der Hauptgewinn: Genf! Eine exklusive Reise für 2 Personen zur Weltpremiere der Mercedes-Benz A-Klasse nach Genf. Gutes soll man teilen, noch besseres verteilen. Wer fleissig verteilt bekommt auch einen Badge. So einfach kann es gehen. Insg. gibt es über die verschiedenen QR-Codes 3 Badges zu gewinnen, den 4. über das Social-Media verteilen. Ich habe ja schon mal irgendwo erwähnt, dass mir die junge, dynamische Art der Marke mit dem Stern immer besser gefällt.

© 2012 Daimler AG

So, jetzt noch mal auf die Tür von der neuen Mercedes-Benz A-Klasse gezoomt, damit ihr dann für die App (die ja dann bald im AppStore verfügbar ist) auch schon Futter habt:

© 2012 Daimler AG

 

…euch viel Glück und event. sieht man sich ja in Genf!

8 Gedanken zu „Die neue Mercedes-Benz A-Klasse als Erlkönig sehen und gewinnen…

  1. Ich persönlich habe nur einmal in meinem Leben einen Erlkönig gesehen, war ein Porsche. Aber das ist doch mal wirklich eine originelle und witzige Idee. Hätte ich von Mercedes gar nicht erwartet.

  2. die stern-marke dreht ganz schön auf !
    was 2 generationen an a-klassen darboten wird hiermit total gekippt.
    jetzt heißt es 1er und A3 zu torpedieren.
    letzteren direkt in Genf, wo Audi auch seine Aufmerksamkeit und Premieren haben möchte !

    PS: Dann wird wohl SMART (wohl oder übel ?) wieder etwas 4-türiges/-sitziges im Ausgleich für das einstige A-Klasse-Konzept bauen dürfen. Naja, mit viel Renault, wird’s dann womöglich auch hier “wirtschaftlicher” vom Erfolg her ;o)

Kommentare sind geschlossen.