Praxistest: Honda CR-Z im Alltag – Teil 1

Aktuell steht hier als Testfahrzeug ein Honda CR-Z vor der Tür. Einige andere Blogger hatten das kleine Kompakt-Coupé von Honda ja auch schon bekommen und jetzt werde ich das Fahrzeug im Alltag mal auf Herz und Nieren testen. Ich erwarte eigentlich gar nicht viel, schließlich möchte ich nicht mit dem Honda CR-Z einen Umzug meistern. Nein, das Fahrzeug soll mich nur im Alltag begleiten und genau darüber schreibe ich in dem Praxistest: Honda CR-Z im Alltag – heute Teil 1.

Klar könnte ich euch nun schon mal die Konfiguration des Fahrzeuges um die Ohren hauen, doch ich musste Getränke holen. Damit ich hier nicht verdurste und mit einer komplett trockenen Zunge schreiben muss, ging also die erste Probefahrt direkt zum Getränkehändler meines Vertrauens. Na? Was meint ihr? Wie viele Getränkekisten passen in den Kofferraum vom Honda CR-Z?

Nicht schlecht, oder? Da habe ich in andere Fahrzeuge schon mal weniger hineinbekommen. 2 Getränkekisten mit jeweils 6×1,5 Liter Flaschen + 1 Getränkekiste mit 12 x 1 Liter Flaschen und 2 große Papiertüten voller Leergut. Das ist doch gar nicht so schlecht. Ich muss gestehen, das Rollo (welches die Gepäckraumabdeckung spielt) passte dann nicht mehr drüber, aber “wayne interessiert” die schon wenn man durstig ist?

Im nächsten Teil geht es dann um das Thema: Einparken mit dem Honda CR-Z! Ihr seht schon, ich mach so richtig verrückte Dinge hier mit dem Testwagen.

So, hier geht es zum Teil 2 der Honda CR-Z Reihe, hier zum Teil 3 und hier zum Teil 4. Den 5. und abschließenden Beitrag bleibe ich euch noch ein paar Tage schuldig…