Ein ganz aussergewöhnliches Prädikat für den Mitsubishi Colt!

Bei meinem privaten Fahrzeug rege ich mich immer tierisch auf wenn irgendwelche Autohändler “Ich kaufe ihr Auto” Visitenkarten an die Scheibe bzw. unter dem Scheibenwischer klemmen. Bei dem Testwagen von Mitsubishi, dem Mitsubishi Colt sehe ich es nun mal als Prädikat an. Denn ganz ehrlich? Was meint ihr denn warum der Autohändler den Wagen kaufen möchte? Bestimmt nicht weil er den selber fahren möchte. Der Mitsubishi Colt gilt beim örtlichen Gebrauchtwagenhändler als “Schnellläufer”.

Vermutlich liegt es aber auch daran, dass ich den Testwagen (der mich heute wieder verlassen hat) immer so schön artig gewaschen habe. Denn ich mag keine floralen Muster und schon gar kein Blütenstaub. Wisst ihr was mich die ganze Zeit im Colt begeistert hat? Das Lenkrad! Kein Witz! Ich glaube ich habe jedem – auch denjenigen die es gar nicht wissen wollten – erzählt wie toll ich das Lenkrad finde. Das Leder-Lenkrad im Mitsubishi Colt wertet das Fahrzeug sowas von auf, da vergisst man gerne mal, dass man ansonsten auch etwas Plastik am Armaturenbrett finden könnte. Lustiger Zufall, beim Waschen (natürlich von Hand, natürlich in einer Waschbox) kam noch weiterer Mitsubishi Colt auf den Platz gerollt. Eine Frau stieg aus, man kam schnell ins Gespräch und sie bestätigte mir was ich bis dahin schon wusste: “Ein tolles günstiges Auto, auch im Unterhalt!”

Mein Fazit kommt aber noch, heute aber schon mal ein kleines Video – quasi eine Hommage an das Volant:

Hah, wie eine sogenannte Edelfeder habe ich nun auch mal das Wort Volant verwurstet, Volant heißt übrigens übersetzt: Lenkrad! Hinter dem Volant sitzt in der Regel der Fahrer und der schaut auf das Armaturenbrett bzw. auf den Tacho. Wisst ihr was mich noch begeistert hat? Die Instrumente: Klar, deutlich abzulesen, nicht viel falsch zu machen! Ich gebe zu, kein Meisterwerk der Designkunst, aber hey, wir sprechen hier über ein wirklich bezahlbaren Kleinwagen, der austattungsbereinigt nicht viel mehr kostet als ein Skoda Citigo, ein VW up oder ein Seat Mii, dafür dann aber doch mehr Platz bietet.

Also, ein Designpreis gewinnt der Tacho vom Mitsubishi Colt nicht (da würde ich dann, wenn man im Konzern bleibt, eher für den Mitsubishi ASX stimmen), aber schön abzulesen ist er, auch bei viel Sonneneinstrahlung:

Was man mit dem Mitsubishi Colt noch alles so anstellen kann, das zeige ich euch im nächsten Teil vom Mitsubishi Colt Fahrbericht!