Toyota: 2 J.D. Power Report Preise 2012 + 1 Sieg beim 24h Rennen

Da freut sich Toshiaki Yasuda mit Ulrich Selzer über die beiden J.D. Power Report Preise die Toyota Deutschland bekommen hat. Der Preis ist für die beiden von großer Bedeutung, da hier die Kundenzufriedenheit gemessen wird. Das liegt dem Unternehmen am Herzen.  So belegt der Toyta Yaris Platz eins in der Klasse der Kleinwagen…

…und der Toyota Verso gewann im Segment der Vans.

Bestbewertungen beim Service und bei den Unterhaltskosten für beide Fahrzeuge! Ein Ansporn für Yasuda und Selzer, und auch die anderen Fahrzeuge von Toyota schnitten gut ab: Platz 2 bei den Kleinstwagen (Toyota Aygo) und auf Platz 2 in der Mittelklasse ist der Toyota Avensis. Mit dem Toyota Auris auf Platz 3 in der Kompaktklasse im J.D. Power Report 2012 machte der japanische Hersteller dann den Sack zu und ist zu Recht stolz auf das gute Ergebnis.

Stolz war man auch auf den Toyota GT 86 der erfolgreich seine Runden beim 24 Stunden Rennen auf der Nordschleife absolviert hatte. So stolz, dass man die Kampfspuren, bzw. den Staub nicht abgewischt hatte, so sehen Sieger aus, obwohl – beim 24h Rennen gibt es gar keine Verlierer – aber so sehen Sieger trotzdem aus:

Das hier gezeigte Fahrzeug absolvierte beim 40. ADAC 24 Stunden Rennen 2012 auf dem legendären Nürburgring genau 119 Runden. Das entspricht einer Gesamtdistanz von 3020 km. Ohne jeglichen technischen Defekt fuhr das Fahrzeug in der Klasse V3 auf den ersten Platz und erreichte in der Gesamtwertung einen sehr guten 78. Platz.  Man muss dazu sagen, dass dieses Fahrzeug nur wenige Änderungen gegenüber dem Serienmodell ausweist. So wurde der Sicherheits-Überrollkäfig montiert, Domstreben eingebaut, für eine geänderte Motor-, Getriebe- und Bremsenkühlung gesorgt und die Feuerlöschanlage darf schließlich auch nicht fehlen. Der Fahrer nimmt im Rennfahrzeug in einem Rennsitz platz und wird durch einen 6-Punkt Sicherheitsgurt quasi festgezurrt. Die Zusatzscheinwerfer in der Stoßstange runden die Änderungen ab. Das Fahrwerk wurde noch verändert, die Auspuffanlage ab Kat ersetzt und natürlich fuhr der Toyota GT 86 beim 24h Renen auf Slicks und Rennsport-Felgen aber der 2,0 Liter Boxer-Motor mit Direkteinspritzung bliebt komplett Original, genauso wie das Getriebe.

Vor kurzem hatte ich euch ja noch die neuen Toyota Markenbotschafter vorgestellt, hier ist der passende Werbeclip dazu:

In kleiner Runde wurde uns der Clip auf de AMI 2012 quasi “vorab” gezeigt und ich muss gestehen, ich musste schmunzeln. Ob ich den Test mit dem Getränk bei der ersten Toyota Yaris Hybrid Probefahrt mal nachmachen sollte? Ich denke nicht, wer mag schon Flecken in den Polstern? Den Toyota Yaris Hybrid hatte Toyota natürlich auch auf der AMI 2012 ausgestellt:

Von den beiden Tatort Ermittlern fand ich allerdings keine Spur. Aber natürlich habe ich auch noch ein paar News für euch: In ein paar Jahren, besser gesagt im Jahr 2015 wird Toyota (die ja nun in jedem wichtigen Segment ein Hybrid Fahrzeug haben) mit einer Serienproduktion von Wasserstoff-Fahrzeugen auf den Markt kommen. Daran dürfen sich die Mitbewerber gewöhnen und die Tankstellen sollten jetzt schon mal daran denken, ggf. den ein oder anderen Wasserstoff-Tank zu ordern, denn die Brennstoffzelle im Auto kommt…