Eine kleine Info vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe – ZDK

Nachfolgende Info verteile ich hier mal gerne, denn auch wir wurden mit so einem Safety-Bobby-Car für die Bobby-Car Aktion bedacht, nähere Informationen zur Bobby-Car Aktion folgen demnächst wenn alle Fahrzeuge eingetrudelt sind, ich sag nur: Spannung, Spaß, Spiel und das Ganze ohne Schokolade ;). Hier die Info vom ZDK:

Verkehrssicherheit für unsere Kleinsten steht auf der Agenda des Kfz-Gewerbes ganz oben. Im Rahmen der Aktion „Safety-Cars für Safety-Kids“ haben Kfz-Innungen, Autohäuser und Werkstätten deutschlandweit bereits 1 200 Bobycars, an die 20 000 Kindersicherheitswesten und Reflektoren an Kindergärten verschenkt. Mit den Bobycars gestaltet als „Safety-Cars“, können die Kinder auf dem Verkehrsparcours aus neuen Ampeln, Schildern und Lübecker Hütchen Szenen aus dem Straßenverkehr nachspielen.

Natürlich ist der Straßenverkehr nicht ohne Risiken. Beim Auto selbst ist ein regelmäßiger und fachmännischer Service entscheidend für mehr Sicherheit. Dafür stehen die 38 000 Kfz-Meisterbetriebe der Innungen mit ihrem hohen Qualitätsanspruch. Auf der anderen Seite gilt dem schwächsten aller Verkehrsteilnehmer – dem Kind – besondere Aufmerksamkeit. Der Weg zum Kindergarten ist auch ein Bildungsweg, bei dem Eltern täglich einen wichtigen Beitrag für die Verkehrserziehung leisteten – das unterstützt das Kfz-Gewerbe mit praktischen Sicherheits-Extras. Dem schließt sich der Appell an alle Autofahrer an, für die ‚Knirpse im Verkehr’ mitzudenken und insbesondere Kindergärten, Spielplätze und Schulen mit geringem Tempo und großer Vorsicht zu passieren.

Was ist denn nun eigentlich das ZDK? Hier eine kleine Erläuterung:

Der ZDK in Bonn und Berlin vertritt die berufsständischen Interessen von 38 000 Kfz-Meisterbetrieben mit rund 460 000 Beschäftigten. Darunter sind fast 91 000 Auszubildende in technischen und kaufmännischen Berufen. Im Jahr 2011 erzielte das Deutsche Kfz-Gewerbe einen Umsatz von 140 Milliarden Euro mit dem Verkauf neuer und gebrauchter Fahrzeuge sowie mit Wartung und Service. Die 38 000 Betriebe sind in 240 Innungen und 14 Landesverbänden sowie 40 Fabrikatsverbänden organisiert. Auf europäischer Ebene ist der ZDK Mitglied im Verband CECRA (Conseil Européen du Commerce et de la Réparation Automobiles) in Brüssel, der die berufsständischen Interessen der 380 000 Kfz-Betriebe in Europa mit rund 2,9 Millionen Beschäftigten vertritt.

Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung bei der Bobby-Car Aktion, bei der wir ganz am Schluss ja auch Kindergärten der Region unterstützen werden. Wir denken also nicht nur für die kleinen Knirpse mit, nein wir denken auch noch an die zukünftige Zielgruppe und wir haben uns sagen lassen, dass Kinder auch Eltern haben sollen die sich ggf. mit dem Thema Automobil auseinander setzen. Zusammen mit Jan Gleitsmann wird also demnächst die Bobby-Car Aktion starten und ich kann euch jetzt schon mal versprechen, dass wir Spaß haben werden und ihr anschließend vermutlich auch!