Fiat 500 taucht nichts? Laut Werbung schon…

Witzige Automobil-Werbung hatte ja schon immer einen Platz in meinem Herzen, Markus Jordan hatte letztens (privat) das Video geteilt und ich muss wirklich sagen: Gut gemacht! Erinnert mich etwas an die alte Opel Werbung mit Franziska van Almsick bzw. an Manta der Film wo der Manta B auf einmal im Kanal schwimmen konnte. Natürlich gab es auch vorher schon schwimmende und tauchende Automobile, war es DUDU oder Herbie oder gar beide? Ich weiß es nicht. Eine Frage sei aber gestattet: Wie schützt man sich bei Fiat USA nun vor der Klagewelle wenn die Amerikaner nun mit dem Fiat 500 baden gehen? Naja, die werden sich schon irgendwie abgesichert haben: Video einbetten hat irgendwie nicht funktioniert, daher gibt es hier das Video zu sehen.

Nun, ich hätte es nicht geglaubt, aber Markus lieferte mir auch noch den Beweis: Fiat hat da echt Fahrzeuge ins Wasser geworfen. Hier gibt es Hintergrund-Informationen, Bilder und Videos: klick – meinen ersten Eindruck vom Fiat 500 gibt es übrigens auch hier im Blog: Fiat 500 Fahrbericht …. man kann über den Kleinwagen ja denken was man will, aber der Auftritt auf der IAA hat mich schon “gefesselt”, auch wenn ich bei der Farbe das dringende Bedürfnis hatte den Lappen herauszuholen, event. haben die ja für das Video die Fahrzeuge auch nur unkonventionell gewaschen?

2 Gedanken zu „Fiat 500 taucht nichts? Laut Werbung schon…

  1. Oijoijoi … aber nicht, dass da in Amiland am Ende einer klagt, dass das gar nicht geht, sich damit ins Wasser zu stürzen und wieder herauszufahren. Ob das in der Frontscheibe eingraviert ist? Don’t dive. Oder so?

    Btw.: Schöner Panda da oben. ;)

  2. Wie immer die Einblendungen, “Professional driver on closed course”,
    bzw. noch ergänzt, “Fictionalization. Do not attempt.”

    Damit wäre eine Buick Variante vom Opel AdAM denn auch gut dort drüben zu kommunizieren.

    Taucht mit Opel-Blitz in die Nordsee ein und kommt am East River mit “Waterfall”-Buick-Grill wieder heraus…;o)

Kommentare sind geschlossen.