smart forstars – jetzt schon (m)ein Highlight der Mondial de l’Automobile 2012

Ende des Monats geht es zur Mondial de l’Automobile 2012. In der Modestadt Paris wird mal wieder automobile Geschichte geschrieben. Denn Mercedes-Benz / Daimler – in Form von smart bringt nun auch endlich einen Beamer auf den Markt ;). Wusstet ihr eigentlich schon: Der smart wird im lothringischen Hambach gefertigt! Ich weiß nicht ob es daran liegt, aber in Paris wird ein ganz besonderer smart der Weltöffentlichkeit präsentiert. Der smart forstars! Das ausdrucksstarke Coupé ist in der Farbe “Alubeam rouge” lackiert und unter der Heckabdeckung vom Motor arbeitet der 60 kW starke Elektroantrieb vom smart BRABUS electric drive.

Frau Dr. Anette Winkler bringt es auf den Punkt: “Der smart ist das preisgünstigste Serien-Elektroauto Europas”. Ich durfte bei BRABUS Frau Dr. Anette Winkler (smart-Chefin) kurz kennen lernen und war beeindruckt! Beeindruckt vor allem von ihrer Art und Weise, dem fachlichen Wissen und von der Passion die sie auf die anderen Teilnehmer überträgt. Ein kleiner Übertragungswagen ist auch der smart forstars. Der hat einen integrierten Beamer an Bord und könnte somit jeden Hinterhof in ein Open-Air-Kino verwandeln. Okay, Kino wäre nun sicherlich übertrieben aber für eine Präsentation oder einen Geburtstag ist die Idee sicherlich mehr als nur gelungen.

Ein Beamer im Auto?

Ich könnte mir gut vorstellen, dass so ein Fahrzeug vor allem bei Werbeagenturen gut ankommen würde, da ist die Präsentation ja quasi “immer greifbar” dabei. Der Mediaplayer wird natürlich über ein iPhone aus bedient. Der Sound ist natürlich nicht nur im smart forstars zu hören sondern auch außerhalb. Hinter den Lüftungsöffnungen (hinter den beiden Türen) sind weitere Lautsprecher angebracht, die sorgen dann für die Außenbeschallung. Ob ich mir die Studie wohl für die nächste Weltmeisterschaft mal ausleihen dürfte? Ich hätte da gerade eine spontane Idee! ;).

Der smart forstars setzt Akzente und gibt vor allem einen Ausblick auf die künftige Formensprache von smart. Das es in ein paar Jahren wieder einen smart forfour geben wird ist inzwischen ja kein Geheimnis mehr, das pfeifen die Spatzen ja schon von den Dächern, aber beim smart forstars könnten auch alle den gleichen Song trällern und dabei noch Fahrer und Beifahrer von oben sehen. LED Blinklichter, LED Tagfahrlichter – smart geht den richtigen Weg. LEDs reagieren einfach schneller und verbrauchen dabei auch weniger Strom und ich finde, LED Leuchtmittel (egal an der Front oder am Heck) sehen auch einfach besser aus. Strom braucht man ja auch für den Beamer, der unter der Fronthaube (hinter einer Lufthutze) versteckt ist. Ein irres Concept!

Breiter, Länger…

Von den Maßen her übrigens ähnlich dem smart for-us! (Länge/Breite/Höhe: 3.550/1.710/1.505 mm). Länger und breiter ist die Studie, trotzdem sorgen die kurzen Überhänge für eine kompakte Silhouette. Glasdach, Glashaube für den Laderaum (welche sich nach oben öffnen) … alles nichts für die Masse, sondern eher für Kunden mit Stil und Klasse.

Es ist eine Studie die in Paris gezeigt wird, keine Frage. Diese Studie wird so, wie sie in Paris steht (vermutlich) nicht in den Handel kommen. Jedoch findet man in jedem Fahrzeug von Mercedes-Benz / smart Teile von ehemaligen Studien! Wir werden in der Zukunft sicherlich nicht alle einen Beamer unter der Motorhaube haben, aber ich bin mir recht sicher, dass wir andere Designelemente wiedersehen werden.

21″ Felgen auf einem smart?

21 Zoll! 21″ Felgen drehen sich in den Radkästen! Wir reden hier über einen smart! Michelin Reifen in der Größe 245/35 ZR 21 wurden verbaut, die 3 Speichen Felgen haben eine Zentralverschlussoptik. Im Innenraum zählt nicht nur die Optik sondern wir sehen hier auch einen wichtigen und meiner Meinung nach richtigen Schritt in Richtung Zukunft: An die Stelle des konventionellen Innenspiegels tritt beim smart forstars das Smartphone! Die Halterung oben an der Frontscheibe garantiert einen guten Blick und minimiert so auch die Ablenkung des Fahrers. Bei Bedarf kann man ein Bild von der Heckkamera einblenden, über das Smartphone kann man auch den Beamer steuern und natürlich auch die Medien einspeisen (zum Beamer via Bluetooth).

Der Antrieb

Kommen wir noch mal zum Antrieb: Der Elektroantrieb der smart forstars Studie basiert auf dem Antriebskonzept des smart fortwo BRABUS electric drive. Bei dem BRABUS e-smart wurde die Leistung des Magnetmotors auf 60 kW gesteigert. 135 Nm stehen zur Verfügung, das verspricht eine Menge Fahrspaß. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h und für die Technik-Freaks habe ich auch noch eine Angabe: Die Lithium-Ionen Batterie besitzt eine Kapazität von genau 17,6 kWh.

So, nun habe ich erstmal eine ordentliche Bildergalerie für euch. Da könnt ihr euch dann auch davon überzeugen, dass auch beim smart forstars das Zündschluss in der Mitte und das Markenemblem im (meiner Meinung nach gelungenen) Kühlergrill verbleibt. Ganz nebenbei scheint der smart forstars auch richtig viel Platz zu bieten. Also ich könnte mir durchaus vorstellen, dass man mit diesem smart auch Sterne sehen könnte:

Macht schon einiges her auf den Fotos, oder? Die Beamer-Funktion hat mich immer noch nicht losgelassen, was man damit alles anstellen könnte. So richtig beeindruckend kommen die neuen Formen und Designelemente allerdings im nachfolgenden Video rüber:

Paris ich komme! Den smart forstars muss ich einfach sehen! Ich mag Studien sowieso! Studien und Concept-Fahrzeuge sind immer so ein Blick in die automobile Zukunft. Ich schaue mir auch gerne ältere Studien an (wie z.B. die Studien aus dem Mercedes-Benz Museum), denn daran kann man gut erkennen welche Teile später in der Serie übernommen wurden.

7 Gedanken zu „smart forstars – jetzt schon (m)ein Highlight der Mondial de l’Automobile 2012

  1. mit dem bereits besagten for-us hatte man längstens eigentlich soweit schon alles gezeigt,
    hier jetzt halt nur mit dach, in rot (+beamer,…
    woher kenn ich dieses feature noch ?!? aus einer der deutschen pimp-my…sendung ?!)

    vielmehr zeigt wohl der forvision wo’s beim nächsten ForTwo langgeht !

    während diese langversion hier wohl die dimensionen des nächsten ForFour aufzeigt !
    mal schaun wie Mercedes es im 2. Anlauf schafft ggü etablierter Kleinwagen-Konkurrenz auch was wirklich brauchbares als 4-Sitzer darzubieten ?!

Kommentare sind geschlossen.