SLS AMG Electric Drive

“If you like stars and rockets, you don´t have to join the NASA anymore.” sprach Dr. Dieter Zetsche und stellte anschließend den neuen SLS AMG Electric Drive vor. Dr. Dieter Zetsche und meine Wenigkeit haben nun das gleiche Problem: Man kann dieses Fahrzeug nicht beschreiben, man muss es gefahren sein. “It is simply impossible to describe this next car. You have to drive it.”

20120928-164724.jpg

Ein Fahrzeug wie von einem anderen Stern, ein Sportwagen mit einem Drehmoment von 1000 Nm und dabei: 0 Emissionen. Der Flügeltürer beschleunigt in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 km/h und das gerade schon erwähnte Drehmoment steht aus dem Stand zur Verfügung. Für diese enorme Kraft sorgen vier Elektromotoren, man spricht von einer Höchstleistung von 552 kW und diese Kraftentfaltung soll die pure Begeisterung wecken.

20120928-165331.jpg

Nun könnte man denken, dass ich hier eine Studie zeige. Ein blau foliertes Concept-Car, welches man so – in der Form sowieso nicht mehr sehen würde. Dem ist nicht so. Mercedes-Benz bringt dieses Fahrzeug im Jahr 2013 auf den Markt. Sicherlich nur für eine besonders exklusive Zielgruppe, aber die hat es dann, vermutlich genauso wie der SLS AMG Electric Drive, in sich.

Mit dem Fahrzeug beginnt für Mercedes-AMG auf jeden Fall eine neue Zeitrechnung. High Tech Formel 1 Technik kombiniert mit einem emissionsfreien Antrieb.. Die Batterie ist übrigens das erste Ergebnis aus der Kooperation von Mercedes-AMG und Mercedes AMG High Performance Powertrains Ltd. aus GB. 12 Module mit je 72 Lithium Ionen Zellen sorgen für die Leistungsfähigkeit. Wie auch in der Formel 1 wird die Batterie durch die Rekuperation wieder aufgeladen. Mit einer Wallbox (Starkstrom) dauert die Ladung ca. 3 Stunden, an der normalen Steckdose ca. 20 Stunden, da macht die Wall-Box ja schon Sinn.