Das Bloglight für September 2012 geht an das Mercedes-Benz Museum!

Ein Bloglight für ein Museum? Was wird denn da prämiert? Etwa die Exponate? Die Räumlichkeiten? Die Gastronomie? Die Sonderausstellungen? Das Rahmenprogramm? Mitnichten! Obwohl, gerade die Architektur und die Anzahl an schönen Exponaten spielt Mercedes-Benz auch hier schön aus. Das Museum ist ein Hingucker, selbst für Leute die mit Autos nichts am Hut haben (soll es ja geben).
Das Mercedes-Benz Museum hat alle Blogger die kommen wollten eingeladen um eine Nacht im Museum zu verbringen. Die Blogger durften in Ruhe fotografieren, Filme erstellen, Content erstellen und die Atmosphäre aufnehmen. Gespräche waren bis tief in die Nacht möglich, man hat viel erfahren und vor allem viel gelernt über die Tradition und die Vergangenheit von einem der größten Hersteller der Welt.
Ich habe diesen Monat für das Mercedes-Benz Museum gestimmt, da ich der Meinung bin, dass ich dort sehr viel Content erstellen konnte. Eine Veranstaltung ganz nach meinem Geschmack, vor allem gab es beim Catering auch die beliebte Currywurst. Ganz nebenbei durfte ich Mercedes-Benz endlich mal auf das Dach steigen, ein atemberaubender Blick über die Dächer von Stuttgart und vor allem über die Einfahrbahn von Mercedes-Benz. Natürlich erzähle ich euch nun nicht was ich dort hab rumfahren sehen…
Zahlreiche Blogbeiträge sind damals zu dem Mercedes-Museum Besuch entstanden, meine findet ihr z.B. hier: Exponate aus dem Mercedes-Benz Museum
Es war toll, wirklich toll… einfach Nachts durch die Gänge zu gehen, sich in Fahrzeuge zu setzen die von unschätzbaren Wert sind und vor allem sich die Zeit zu nehmen einfach mal stehen zu bleiben und auf Detailsuche zu gehen, fernab von der alltäglichen Hektik, fernab vom Stress – quasi wie eine Zeitreise zurück – wo man noch Zeit haben musste bzw. durfte. Ich habe vieles gelernt und viele kleine Geschichten mitgebracht und das brauchen “wir” Blogger doch: Wir brauchen die Gelegenheit Content zu erstellen, egal ob nun bei einer Fahrveranstaltung, egal ob beim Hersteller, durch eine Testfahrzeugstellung oder durch eine Einladung in ein Museum und dafür möchte ich mich bedanken.
Was die anderen Blogger, die über das Bloglight 09/2012 geschrieben haben, so zu sagen hatten könnt ihr auf der offiziellen Blogger Auto Award Seite sehen.  Gerade bei den Monobrand-Bloggern vom Mercedes-Benz Passion Blog und von fuenfkommasechs.de dürfte die Freude groß gewesen sein, schließlich gab es schon wieder etwas über die Lieblingsmarke zu berichten. Kollege Jan hat auch seine eigene Meinung und Bjoern war damals ebenfalls vor Ort – bei der Nacht im Museum. Die Kollegen von Autophorie waren auch zugegen und Sebastian Bauer schreibt trotzdem drüber, auch wenn er damals davon gar nicht direkt profitiert hatte, das gleiche gilt für Moritz Nolte.
Das Mercedes-Benz Museum ist übrigens nicht nur etwas für Auto-Nerds, Liebhaber oder Freaks. Ganz im Gegenteil, man erfährt so viel aus der Geschichte – das sich der Besuch vom MB-Museum wirklich für alle lohnt. Der Preis ist klein, das Museum fein und wer Überraschungen mag, fährt ins eigene Parkhaus rein!

Ich persönlich sehe das Bloglight ja auch immer als eine Möglichkeit mal Danke zu sagen:

Zeit für ein Lob: Das Team von Mercedes-Benz (und dem Mercedes-Benz Museum) möchte ich loben, damit meine ich nicht nur die Vorreiter sondern auch das Team dahinter, sprich alle die am Umgang mit “uns”  beteiligt sind und immer stets bemüht sind die zahlreichen Sonderwünsche zu realisieren. Ich möchte mich auch bedanken: Nein, nicht etwa für die Einladung zu Fahrveranstaltungen, nicht für Testfahrzeuge, nein – es geht mir um etwas ganz anderes. Es geht mir um die Wertschätzung und durch solche Events wie der Nacht im Museum zeigt ihr mir, dass ihr meine Online-Arbeit schätzt – viele Dank dafür!

15 Gedanken zu „Das Bloglight für September 2012 geht an das Mercedes-Benz Museum!

  1. Für den Erfinder des Automobil eine adäquate Immobilie mit entsprechendem “Mobiliar”
    Muß ich mir irgendwann auch mal geben.

    Schade dass sich Opel, mit 150 Jahre Historie, nicht was würdiges leisten kann !

Kommentare sind geschlossen.