Maserati dreht den Sound auf: Zusammenarbeit mit Bowers & Wilkins verkündet!

Bowers & Wilkins ist ein Begriff, oder? Der Audio-Premium Hersteller spielt in der Champions League und nun mischt auch noch Maserati mit. Kollege Jan bringt in seinem Beitrag über die Zusammenarbeit von Maserati und Bowers & Wilkins alle Fakten die es zur Zeit zu verkünden gibt. Ich muss schon gestehen, ich bin schon angefixt. Der Bowers & Wilkins Zeppelin z.B. wäre für mich ein Grund, mir nicht das neue iPhone 5 zu kaufen, denn ich will auf alles verzichten, aber nicht auf guten Klang.

Auf dem Stand von Maserati gab es auch schon Früchte der exklusiven Zusammenarbeit zu sehen. Den beliebten P5 Kopfhörer mit Maserati-Emblem, mehr Lifestyle bekommt man wohl kaum aufs Ohr. Apropo Ohr, ich darf mal kurz Jan zitieren: “Zum Start der Partnerschaft wurde eigens die Microsite Seven Notes gelauncht. Produzent und Musiker Howie B hat in den Abbey Road Studios zwei Tracks abgemischt, welche auf den seven notes basieren. Seven Notes? Es heisst, dass alle Maserati Motoren 7 verschiedene Töne produzieren. Eben diese Töne hat der Produzent in den beiden Songs aufgegriffen. Beide Songs lassen sich als FLAC24 oder Apple Lossless auf der Seite herunterladen.” – das wusste ich noch gar nicht, gerade mal kurz reingehört und begeistert. Begeistert von der Tatsache, dass ein Musiker den Klang von einem Motor nimmt und daraus ein Musikstück zaubert. Die Partnerschaft in Sachen Sound hört scheinbar nicht bei der Montage von Lautsprechern auf…

In den aktuellen Fahrzeugen ist noch kein Soundsystem verbaut, man darf also gespannt sein was die Zukunft bringen wird und wie es sich dann anhört, doch ich habe keine großen Befürchtungen, dass es dort zu Klagen kommen wird.

 

2 Gedanken zu „Maserati dreht den Sound auf: Zusammenarbeit mit Bowers & Wilkins verkündet!

Kommentare sind geschlossen.