Blog-Highlight vom Automobil-Salon Paris 2012: Jan Gleitsmann feat. Citroen…

Sry, geile Idee! Es ist so simple, so einfach und so clever – warum sind da andere noch nicht drauf gekommen? Das Jan ein Citroen-Fan ist weiß ja jeder, er fährt nicht nur eine Citroen DS (ja, ne Göttin), er trägt auch ein T-Shirt und er hat seinen Kindern auch erlaubt eine DS auf seine Haut zu malen. Jan ist eigentlich Franzose! Okay, nicht ganz – er hat nicht immer ein Baguette unter den Armen, aber selbstgedrehte Fluppen quarzt er immer noch. Fluchen kann er wie ein Rohrspatz, da hätte sich Louis de Funes zu seinen besten Zeiten schon eine Scheibe abschneiden können.

Was macht Citroen mit dem Jan? Die fliegen ihn nach Paris ein! Okay, das ist nun wahrlich keine Meisterleistung, das machen andere Unternehmen auch. Citroen instrumentalisiert den Fan-Boy Jan allerdings und stellt den armen, kleinen, deutschen, verschüchterten Jan Gleitsmann – vor ne Cam! Ohne Netz und doppelten Hoden Boden ging es on Air und im Livestream konnten wir dann hier vor Ort erleben, wie voll der Citroen Stand am Samstag war. Jan plauderte etwas über die Fahrzeuge doch ganz am Anfang – der GAU! Direkt bei der Anmoderation fängt auch das Bühnenprogramm an. Die Tänzerinnen und Tänzer tanzen zu Calvin Harris. Calvin Harris singt “Feel so Close” und genau so nah fühlte ich mich auch. Ich fühlte mich mitgenommen, mit auf die Messe und ich habe nun sogar ein Ohrwurm von dem Song (welcher sich seit gestern Abend auf meinem iPhone befindet / Feel So Close (Extended Mix) downloaden).

Weil nicht jeder Live dabei sein konnte gibt es nun einen Mitschnitt, den könnt ihr euch ansehen. Erwartet nicht zu viel, vom Stand oder von dem DS3 Cabrio werdet ihr nicht viel sehen – das Problem: Stand voll, für Citroen toll – für die Zuschauer in dem Fall nicht, aber in Paris verkauft man auf der Messe noch Autos. Von daher: Gut gemacht: Jan & Citroen:

Das hier ist übrigens nicht das neue DS3 Cabriolet, aber es ist ähnlich. Ähnlich wie bei der Ente (der 2CV) ist das Cabrio nämlich “nur” ein Faltdach. Einige waren davon enttäuscht, andere wiederum sehen eine Verbindung zur eigenen Historie und damit darf man ja alles verknüpfen. Sorry für das unscharfe Bild, da hatte die Kamera den Fokus wohl nicht ganz richtig gesetzt:

Eventuell sollte ich mir so langsam doch mal eine bessere Kamera zulegen, denn auch mit den Licht- und Farbverhältnissen am Citroen Stand selber hatte die Kamera so ihre Schwierigkeiten, es könnte aber auch daran liegen, dass man ein schwarzes Fahrzeug, auf dunklem Boden vor einem dunklen Hintergrund nun einfach nicht so einfach ablichten kann, aber einen Schnappschuss habe ich für euch:

Was kann ich euch über das Cabrio erzählen? Laut Aussage von Citroen besitzt es ein elektrisch verstellbares Dach, das sich bis zu einer Geschwindigkeit von 120 km/h öffnen und auch schließen lässt. Darüber hinaus erwähnt der Hersteller gerne, dass das DS3 Cabrio der einzige echte 5-Sitzer seines Segments ist und lobt (zurecht) den Kofferraum. Der Laderaum vom normalen DS3 dürfte wirklich jeden Kleinwagenfahrer überzeugen. Wie der Preis ausfällt? Darauf bin ich wirklich gespannt. Meine Glaskugel, die mich eigentlich nie so richtig enttäuscht hat, rechnet mit Preis von ca. 22.000 €, dafür bekommt man dann ein Fahrzeug mit dem man die Sonne und den Alltag genießen kann, der Kofferraum reicht mit einem Volumen von 245 Litern für das Gröbste und unter der Motorhaube dürften dann 120 PS zu finden sein, die dank dem 1.6 Liter Motor den DS3 schon kräftig nach vorne ziehen. Ob es wohl auch eine offene DS3 Racing Version geben wird? Ich glaube nicht, aber damit hätte Sebastian bei seinen Dreharbeiten wenigstens mehr Licht im Innenraum gehabt ;).

Meine Berichte über den normalen DS3 Racing findet ihr übrigens hier und hier.