Lifestyle: UBC coren – das Radical e-Bike?!

Mit dem coren präsentiert die in Murr ansässige UBC GmbH ein Pedelec der Superlative. Der Rahmen des coren besteht aus höchstzugfesten T1000-Carbonfasern, die sonst fast ausschließlich in Formel 1-Monocoques zum Einsatz kommen. Ein Novum für den Fahrradbereich sind die avantgardistische Form, gestaltet von UBC-Designer Christian Zanzotti und die Konstruktion des Hauptrahmens: messerklingendünner Unter- und Oberzug verleihen dem coren eine einzigartige optische Leichtigkeit. Vom Gesamtgewicht wird diese real auch eingelöst: 16 kg stellen für ein Pedelec einen mehr als akzeptablen Wert dar.

Rund 7,5 kg davon entfallen auf die Antriebseinheit. Der getriebe- und bürstenloser Hinterrad Nabenantrieb stammt von der Ulrich Alber GmbH mit Sitz in Albstadt-Tailfingen, deren Kompetenz als Hersteller von Elektroantrieben für die Medizintechnik liegt und die ihr Fachwissen nun erstmals auf einen Pedelec Antrieb überträgt.

Unter anderer Bezeichnung findet dieser Antrieb hauptsächlich in Produkten der ZEG und bei Derby Cycle ab der Saison 2013 Verwendung. Er besticht durch eine Nennleistung von 250 Watt (650 Watt Peak) und ein maximales Drehmoment von 40 Nm. Erhältlich sind eine 25 km/h Variante für den europäischen Markt und eine 32 km/h [20 mph] für den amerikanischen Markt. Die Reichweite von 100 km (bei 100 Watt Antriebsleistung, 100 Watt Trittleistung) ermöglicht der 36 Volt Lithium-Ionen Akku mit seinen 11,25 Ah (405 Wh). Eine einfache Demontage des Hinterrads ist durch einen Schnellspanner gewährleistet und für die Energierückgewinnung stehen wahlweise ein manueller oder ein automatischer Rekuperationsmodus zur Verfügung.

Ein für das E-Bike/ Pedelec Segment völlig neuartiger, hochpräziser optischer Sensor wird zur Steuerung und Regelung des Antriebes eingesetzt. Er sorgt durch die feine Auflösung von 2.300 Signalpunkten pro Rotation für eine hochpräzise Steuerung des Antriebes. Dadurch werden ein sehr hoher Wirkungsgrad und ein dynamisches Fahrverhalten erzielt. 80 % der Teile und Baugruppen werden in Deutschland gefertigt womit auch die Antriebseinheit perfekt in das Konzept Made in Germany passt.

UBC hat sichPartner gewählt, deren Philosophie und Qualität den eigenen Ansprüchen möglichst nahe kommen. Die Wahl von spezialisierten deutschen Herstellern wie Tune, Schmolke, BOR, und Trickstuff ermöglichte eine enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit. Nur der Gates Carbonriemen stammen aus den USA. Features wie die CNC-gefrästen Ausfall-Enden mit integrierten Riemenspannern, das optional im Sitzrohr integrierte Rücklicht und die mit feinstem Rindleder bezogenen Kontaktflächen von Sattel und Lenkerband zeugen von viel Liebe zum Detail. Aufgrund der Auslastung durch Motorsportprojekte fertigt UBC das Hightech?Pedelec in limitierter Stückzahl. Der Preis liegt bei rund 25.000 Euro

Die in Murr ansässige UBC GmbH stellt Kohlefaserkomponenten auf höchstem Niveau her. Die heute 80 Mann starke Truppe hat sich in den letzten 20 Jahren aus der Leidenschaft des Geschäftsführers Ulf Bräutigam für den Rennsport und den Werkstoff Carbon. In enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Teams werden anspruchsvolle Bauteile entworfen, hergestellt und erfolgreich eingesetzt. Das dabei gewonnene Know?how kommt in unterschiedlichen Projekten zum Einsatz, im Rennsport, in Industrie? und Serienanwendungen. Bauteile von UBC werden bei LeMans, in der DTM und der Formel 1 sowie unter anderem in Sportwagen der Firmen Audi, Bugatti und Porsche eingesetzt.

Quelle: ubc-corem.com / 2012

Meine Meinung? Deckt sich mit der Aussage vom Unternehmen: “Coren heißt im Altenglischen so viel wie „kostbar“ und „auserwählt“ – wie wir finden der passende Name für solch ein exklusives Produkt.” – exklusives Pedelec, ein Lifestyle Artikel und messerscharf.