HAMANN macht aus einem McLaren MP4-12C einen McLaren Harlekin!

Grasgru?ne Porsche, neongelbe Lamborghini und selbst leuchtend rote Ferrari verku?mmern ab sofort zu blassen Statisten im allta?glichen Straßenbild. Denn die neueste Kreation aus dem Hause HAMANN-Motorsport stiehlt ihnen die Show. Die Spezialisten fu?r individuelle Supersportwagen pra?sentieren mit dem “memoR“ einen knallig bunten McLaren MP4-12C im HAMANN-typischen Karosseriekleid. Derart in Szene gesetzt, verwandelt der veredelte Zweisitzer schno?de Straßen zu feudalen Laufstegen und kleidet seinen Besitzer in prachtvolle Haute Couture.

Selbstredend, dass sich unter dieser opulenten Farbenexplosion auch ein Aerodynamik-Programm der absoluten Extraklasse verbirgt. Schon die Serienversion des McLaren geizt nicht mit seinen optischen Reizen und pra?sentiert sich als dynamischer Mittelmotor-Sportwagen. HAMANN greift die bestehende Linienfu?hrung des Carbon-Chassis auf und erga?nzt seine Karosseriekomponenten um stilistische Anleihen des LeMans-Gewinners von 1995 – dem McLaren F1. Dadurch erfa?hrt die Frontpartie eine umfangreiche Verwandlung: Carbon-Kotflu?gel mit Airoutlets und eine ausdrucksstarke Frontschu?rze ersetzen die Originalbauteile.

20121107-094734.jpg

Besondere Akzente markieren hierbei die in den Vorderbau integrierten LED-Tagfahrleuchten und der Carbon-Frontspoiler. Optisches und aerodynamisches Bindeglied zwischen den Achsen bilden die neu entwickelten Aufsa?tze fu?r Seitenschweller und Tu?ren. Gro?ßere Lufteinla?sse an den Fahrzeugflanken und eine Carbon-Haube unterstreichen das kraftvolle Fahrzeugdesign. Dachhutze, Heckflu?gel und die Heckschu?rze mit Aussparung fu?r die 3 Endrohre der Abgasanlage vervollsta?ndigen die imposante Erscheinung des “memoR“.

20121107-094810.jpg

Besonderes Augenmerk legen die Techniker bei dem aufwendigen Umbau auf ein geringes Fahrzeuggewichts. Um dies zu erreichen, verwendet HAMANN maßgeblich den extrem leichten und hochfesten Werkstoff Carbon, der aufgrund seiner positiven Eigenschaften auch u?ppig im Basismodel Verwendung findet.

Zur Vollendung der optischen Gesamterscheinung montiert HAMANN geschmiedete Felgen des Typs “UNIQUE FORGED formula“. Diese einteiligen, besonders leichten Aluminiumra?der mit Zentralverschluss-Optik werden vorne im Format 9,5×21 mit Pneus der Gro?ße 255/30 ZR 21 und an der Hinterachse in der Dimension 12.5×21 mit 355/25 ZR 21 Bereifung geliefert.

Doch damit nicht genug – auch der Innenraum erha?lt die gewu?nschte Aufwertung zum automobilen Unikat. Ob edel oder sportlich, Carbon oder Holz, Leder oder Alcantara – HAMANN offeriert fu?r jeden Interieur-Geschmack die passenden Zutaten. Auf Wunsch gibt es aus der eigenen Sattlerei alles was das Herz ho?her schlagen la?sst. Vom personalisierten Fußmattensatz bis hin zur Komplettlederausstattung, alles in handwerklicher Pra?zision gefertigt. Individuell gestaltet und von Meisterhand in den “memoR“ integriert.

20121107-094841.jpg

Das war die Pressemitteilung von HAMANN, es folgt mein Kommentar:

Der Preis fu?r den Umbau eines McLaren MP4-12C zum “Piece of Art“ startet bei 95.000 Euro zzgl. MwSt., in dem Preis ist das Fahrzeug natürlich noch nicht enthalten, denn sonst würden wir hier wahrlich über ein farbenfrohes, unmoralisches Angebot sprechen. “Ist das Kunst oder kann das Weg?” hat Mike Krüger vor einigen Jahren mal sein Programm genannt, dieses Stück “Piece of Art” von HAMANN ist auf jeden Fall schnell weg, wenn man es mal in freier Wildbahn entdeckt hat. Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, ich hätte den McLaren MP4-12C lieber in einem giftigen Porsche-Grün, in einem sportlichen Ferrari-Rot oder in einem rasanten Audi- bzw. Lamborghini-Gelb, event. auch in dem neuem SLS-E-Cell-Blau? Mir wäre der MP4 so zu bunt, doch Geschmäcker dürfen verschieden sein und ich bin mir sicher, dass es einige Käufer für den McLaren Harlekin geben wird, der von Hamann auf den Namen “memoR” getauft wurde. Sollte man sich mal merken den Namen, oder?

© Fotos: HAMANN 2012 / Quelle: HAMANN Pressemitteilung