Angesehen: Skoda Fabia RS

Man muss die Feste feiern wie sie fallen. Es ergab sich mal kurz die Gelegenheit, dass ich mir den Skoda Fabia RS ansehen konnte. Ein paar Meter bin ich mit dem kleinen, spritzigen Fahrzeug auch gerollt, doch für ein “Angetestet” reichte diese “Erfahrung” wahrlich nicht, daher gibt es nun ein “Angesehen”:

20121118-221029.jpg

Was ist das für ein Typ? Ein kleiner Kraftzwerg dem man seine Leistung nicht unbedingt auf dem ersten Blick ansieht. Hätte das Fahrzeug keine auffällige Lackierung, schwarze Felgen und den Endschalldämpfer mit 2 Rohren, man könnte ihn auch mit einen normalen Skoda Fabia verwechseln. Ein Wolf im Schafspelz? Ja, so ein Typ ist der Skoda Fabia RS, er ist nicht prollig, er überzeugt lieber mit inneren Werten.

20121118-221336.jpg

Kann ich mich darin sehen lassen? Unbedingt! Gerade durch dieses “Unscheinbare” hat man nicht an der Ampel das dringende Bedürfnis alles und jeden “stehen zu lassen”, während andere sportliche Kleinwagen ja förmlich auf der Suche sind. Bei dem Skoda Fabia RS ist es eher so wie bei einem VW Käfer mit Porsche Motor: Es ist schön zu wissen, dass man es könnte! Der Innenraum kann sich auch sehen lassen, gut verarbeitet, mit DSG und Schaltwippen überzeugt das aufgeräumte Cockpit.

20121118-221650.jpg

Ist er praktisch und Familientauglich? Praktisch finde ich die zahlreichen Ablagefächer, das zweigeteilte Handschuhfach (eines davon klimatisiert) und die pfiffigen Lösungen im Kofferraum. So wird der Skoda Fabia schon in der “normalen” Version zum Kleinfamilien-Laster – in der RS-Version halt zum sportlichen Kleinfamilien-Laster. Zwei Kindersitze passen, ein Buggy in den Kofferraum zu verstauen dürften auch kein Problem darstellen und kurze Strecken mit 4 Personen zu fahren stellt den Skoda Fabia RS auch vor keine Schwierigkeiten. Ein Problem dürfte eher die Fahrerwahl werden, denn wer möchte hier nicht gerne mal das Steuer übernehmen?

20121119-104000.jpg

Kann ich ihn mir leisten? “So viel Spaß für wenig Geld” sangen einst “Die Prinzen”. Ab 22.000 Euro bekommt man hier 180 PS. Der 1.4 Liter Motor wird mit einem Turbolader zu dieser Leistungsentfaltung gezwungen. Der Innenraum zeigt sich hochwertig, die Sitze verfügen über einen sportiven Touch und ansonsten muss man sich halt die Frage stellen was man möchte. Einen günstigen Kleinwagen der einen möglichst geringen Verbrauch hat, oder einen Kleinwagen der auch mal richtig aufdrehen und Spaß machen kann. Wer das letztere bevorzugt, der sollte sich den Skoda Fabia RS auch mal ansehen. Mehr Leistung? Gibt es im Citroen DS3 Racing, im Audi A1 oder in der neuen A-Klasse im A 250!

20121118-222815.jpg

Ein Gedanke zu „Angesehen: Skoda Fabia RS

Kommentare sind geschlossen.