Angetestet: Audi A3 Sportback 2013 – 1.2 TFSI – 105 PS

Einen etwas längeren Beitrag über den neuen Audi A3 Sportback gibt es hier zu lesen, in diesem Beitrag spielen wir etwas Zukunfts-Musik, denn ich bin mit einem Motor unterwegs gewesen, der erst etwas später auf den Markt kommen wird. Der Audi A3 Sportback verfügt, mit dem 1.2 TFSI Motor, über eine Leistung von 105 PS. 175 Nm liegen an der (garantiert auch erleichterten) Kurbelwelle an und wollen über die Vorderachse und den 16″ Reifen auf die Straße gebracht werden. Der Antrieb hat mich überrascht! Obwohl ich das Fahrzeug sehr schaltfaul gefahren bin, überraschte der Motor mich sehr. Der Audi A3 Sportback lässt sich sehr agil bewegen mit dem “kleinem Motor”. Man darf natürlich keinen Rennwagen erwarten, dafür wird zu einem späteren Zeitpunkt der Audi RS3 Sportback auf den Markt kommen, doch in unter 11 Sekunden hat man auch mit dem Spar-Benziner die 100 km/h Grenze erreicht.

20121122-203307.jpg

Wer die 6 Gänge ausfährt erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 193 km/h, der Verbrauch soll bei 4,9 Liter Super auf 100 km liegen und damit dürfte der Audi A3 Sportback schon einen Trumpf im Ärmel haben. Wie sich der Motor im Alltag schlägt wird sich zeigen, dass Downsizing immer auch gleichzeitig eine Minderung vom Fahrspaß mit sich bringt kann ich bei dem Antrieb auf jeden Fall nicht feststellen. Wer mehr Drehmoment haben möchte, der sollte sowieso zum 2.0 TDI mit 184 PS greifen, denn der macht (vor allem mit quattro Antrieb) eine ganze Menge Spaß und bietet den gleichen Platz für Kind & Kegel.

20121122-203411.jpg

Das Testfahrzeug von Audi war (so wie das andere Modell auch) exzellent ausgestattet, die Xenon Scheinwerfer sorgten in den frühen Morgenstunden für eine perfekt ausgeleuchtete Straße, vor allem durch das “in die Kurve reinleuchten” gab es da gar keine Schwierigkeiten, auch nicht in den engen Bergstraßen. Wie schon erwähnt war ich bei der Probefahrt eher schaltfaul, sprich ich bin relativ oft und lang im dritten Gang geblieben, dabei hat mich der Motor doch sehr begeistert, denn er schaffte es ohne Probleme in höhere Drehzahlbereiche.

20121122-203450.jpg

Für diejenigen die mit “etwas” weniger Leistung auskommen, dürfte der 1.2 TFSI A3 Sportback der perfekte Einstieg sein Luxus, Lifestyle und Effizienz miteinander zu verbinden. Luxus? Definitiv der Innenraum! Lifestyle? Das MMI (am besten mit dem B&O Soundsystem)! Effizienz? Nun, Sprit herstellen wird wohl auch kein Fahrzeug der Mitbewerber. Ich könnte mir gut vorstellen, dass diejenigen die häufiger schnell auf der Autobahn unterwegs sind mit einem Diesel-Antrieb günstiger fahren werden, doch für die Stadt & das Land dürfte der 1.2 TFSI eine gelungene Alternative darstellen.

20121122-203921.jpg

5 Gedanken zu „Angetestet: Audi A3 Sportback 2013 – 1.2 TFSI – 105 PS

  1. Das in Kurven reinleuchten war richtig aktiv am drehen, also nicht die Billig-Lösung mit halbseitigen NSW an/aus ?!
    Der 1.2er ist wohl wirklich eine feine Basis + Mehr, im ganzen VW-Konzern, wo man nicht wirklich mehr braucht – wenn man gewiss nicht allzu viel “benzin leckt” bei den kräftigeren ;o)
    War eigentlich die Verbundlenker-Achse verbaut, bemerkt worden ?!

Kommentare sind geschlossen.