Mercedes-Benz GL 350 im Alltagstest – Teil 1

Ein Fahrzeug aus einer anderen Welt und trotzdem so vertraut. Ich sitze in einem Fahrzeug der Marke Mercedes-Benz und lasse mir gerade den Rücken massieren. Der Sitz ist dabei dank einer 3-stufigen Sitzheizung wohltemperiert. Der Getränkehalter sorgt dafür, dass trotz eingeschalteter Heizung mein Getränk schön kühl bleibt. Wenn ich es wünschen würde, würde mir der beheiz- und kühlbare Getränkehalter aber auch das Getränk warm halten. Per Knopfdruck hatte ich das Fahrzeug einparken lassen, dabei durfte ich auf den Monitor schauen und hatte dank der 360° Kamera alles im Blick. Das Fahrzeug kann ich per Knopfdruck anheben. Anschließend könnte ich die Tür öffnen und bräuchte im freien Fall vermutlich nicht länger als Felix Baumgartner von seiner Kapsel bis auf die Erde (solange die Kapsel sich noch nicht so weit von der Erde entfernt hätte). Auf dem Boden der Tatsachen angekommen öffne ich per Knopfdruck den Heckklappe. Diese fährt automatisch empor und gibt mir den Blick frei auf einen kleinen Kofferraum, den ich per Knopfdruck vergrößern kann. Aus dem 7-Sitzer wird elektrisch ein 5-Sitzer mit einem riesigem Kofferraum. Hätte ich das Fahrzeug vorher auch wieder heruntergefahren, ich hätte nicht solche Probleme bei der Beladung des Kofferraums. Warum bin ich nur so klein, oder ist das Fahrzeug wirklich so riesig?

20121204-171717.jpg

Klingt nach Utopie? Fiktion? Weit gefehlt! Ich sitze in einem Mercedes-Benz GL und ich habe noch nicht alle Funktionen ausprobiert bzw. geschildert. Das Fahrzeug erkennt durch die Kamera die Schilder automatisch und zeigt mir diese im Display. Im Monitor in der Mittelkonsole lasse ich mir nach dem Einbruch der Dunkelheit ein Infrarot-Bild vom Nachtsichtgerät anzeigen und ich fühle mich schon einwenig wie in der Zukunft. Die Kinder auf der Rücksitzbank freuen sich über den Platz und einer tollen Ausleuchtung, welche von der Kommandozentrale vorne steuerbar ist. Hinten würde es sogar eine Sitzheizung geben, doch davon spüren die Kinder nichts (da sie ja noch in Kindersitzen Platz nehmen dürfen). Vorne genießen Fahrer und Beifahrer den Luxus in vollen Zügen. Sitzheizung, Sitzlüftung, Massage, zahlreiche Verstellmöglichkeiten und und und…

20121204-171853.jpg

Wie sich das Fahrzeug fährt? Das werde ich nun erfahren, denn bis dato saß ich ja quasi nur drin und hab mich verwöhnen lassen. Angetestet hatte ich den neuen Mercedes-Benz GL ja schon in den USA, nun muss er zeigen wie er sich in Deutschland verhält. Ich kann jetzt aber schon sagen, dass es mit dem GL leichter klappt als man sich vorstellen könnte. Er ist wahrlich riesig, man könnte auch sagen, dass der GL die S-Klasse unter den SUVs ist, doch durch die zahlreichen technischen Hilfsmittel nimmt er dem Alltag den Schrecken.

Was würde ich unbedingt empfehlen wenn man sich für einen neuen Mercedes-Benz GL entscheidet? Ich muss ehrlich sein, auf das Schiebedach würde ich verzichten, vermutlich auch auf die Infrarot-Kamera mit der Nachtsichtfunktion, aber die automatische Einparkhilfe und die 360° Kamera wären bei dem Fahrzeug wirklich die erste Wahl. Doch Vorsicht ist geboten, denn andere Verkehrsteilnehmer wissen natürlich nicht, dass man soviel sieht und sind teilweise erschrocken wenn man ihnen etwas zu Nahe kommt. Anerkennende Blicke von anderen SUV-Fahrern habe ich auch schon erhalten und ich hab mich dem Fahrzeug angepasst. Frisch rasiert, frisiert und massiert geht es nun durch den Alltag. Genauso frisch wirkt der neue Mercedes-Benz GL bei der das Wort Perfektion schon fast wieder untertrieben wäre. Liest sich hier schon fast etwas gekauft, aber keine Angst, ich werde sicherlich etwas zu kritisieren finden (und wenn ich später einfach nur auf den Kraftstoffverbrauch rumhacken werde).

20121204-171935.jpg

Die perfekte Sitzposition habe ich im Mercedes GL schnell gefunden. Das Lenkrad ist einstellbar, der Fahrersitz ebenfalls und auch an die Gurthöhenverstellung hat Mercedes-Benz gedacht. Im nächsten Teil dieser Blogreihe schildere ich euch meine erFAHRungen mit der neuen Mercedes-Benz GL Klasse, aktuell suche ich noch nach einem Grund das Fahrzeug überhaupt noch zu verlassen ;). Der neue Mercedes-Benz GL hat (optional) so viele Funktionen, die muss ich euch einfach detailliert vorstellen… also kommen nun mehrere Mercedes Benz GL 350 Beiträge – hier hatte ich damals schon eine kleine Presse-Schau erstellt.

20121204-172012.jpg

3 Gedanken zu „Mercedes-Benz GL 350 im Alltagstest – Teil 1

  1. Wie lang ist denn das Ding — und um wie viel länger muss ein Parkplatz sein, damit es automatisch einparken kann?

    (mein Touran braucht Auto + 80 cm, eine Länge, bei der ich auch selber einparken kann)

Kommentare sind geschlossen.