Motorshow Essen Highlights 2012: Mercedes G-Klasse Tuning by Brabus

Als Bodo Buschmann vor einigen Jahrzehnten Brabus gegründet hat, hatte er eine Vision. Inzwischen ist diese Wirklichkeit geworden und das Unternehmen Brabus wächst und wächst und wächst. Im Januar dürfte der neue Anbau in Bottrop fertig gestellt sein, die Lagerräume werden nach Weihnachten eingeräumt. Auf der Motorshow in Essen zeigt Brabus z.B. auch einen modifizierten Mercedes G 63 AMG – nach der Leistungskur von Brabus bekommt er 620 PS und demensprechend den Namen Brabus B63 – 620 Widestar.

In bewährter Plug & Play Technologie wird der 5,5 Liter große V8 durch eine Anhebung des Ladedrucks und einer Anpassung der Kennfelder neu kalibriert. Dadurch erzielt der Hersteller eine Leistungssteigerung von 544 auf 620 PS. Gleichzeitig steigt natürlich auch das Drehmoment. Seriemäßig steht dem G-Modell als G 63 AMG bereits 760 Nm zur Verfügung, nach dem Umbau mit dem “Brabus B63-620 PoweXtra Modul” stehen 820 Nm an der Kurbelwelle zur Abholung bereit.

20121206-210505.jpg

Der Offroader sprintet anschließlich innerhalb von 5,1 Sekunden von 0 auf 100, es gibt ein Multifunktionslenkrad mit Aluminium Schaltwippen und die Höchstgeschwindigkeit könnte 210 oder 230 km/h betragen. Für den “guten Klang” gibt es eine Sportauspuffanlage mit der bekannten Klappensteuerung. Zwei Endrohre vor den Hinterrädern links und rechts sorgen für einen optischen Akzent. Wahlweise gibt es die Endrohre in normal oder in schwarzem Chrom.

Der neue Brabus B63 – 620 Widestar steht auch optisch gut da, die Breitbauversion zeigt sich 12 cm breiter als das serienmäßige G-Modell. Größter Vorteil: Die Kotflügelverbreiterung machen den Weg frei für breitere und größere Rad/Reifenkombinationen. Zwischen 20 und 23″ ist fast jede Kombination möglich, so passen anschließend z.b. 305/35 R23 Reifen auf 11 x 23″ Felgen in die Radkästen.

Den Kontakt zur Fahrbahn halten nicht nur die Reifen, verantwortlich für ein perfektes Handling ist auch immer das Fahrwerk. Dieses wurde bei Brabus in Kooperation mit Bilstein entwickelt. Der B63-620 hat rundum zweifach elektrisch verstellbare Stoßdämpfer. Über eine Taste im Innenraum kann der Fahrer manuell zwischen zwei Setups wählen: Komfort oder Sport! Das “Ride Control” Fahrwerk von Brabus denkt mit. Wenn die Senoren ermitteln, dass die Fahrsituation kritisch werden könnte, stellt das “Ride Control” Fahrwerk in Millisekunden das Setup um.

Ein perfektes Setup für einen perfekten Wagen? Das G-Modell begeistert seit Jahren viele Mercedes-Benz Kunden, für etwas “Abwechslung” sorgt nun Brabus. Wer mag kann sich den Innenraum ganz nach dem eigenen Geschmack gestalten lassen. Bei einem Besuch der Brabus Sattlerei konnte ich mich persönlich davon überzeugen, dass dort fast jeder Wunsch möglich gemacht wird.

Einen ganz anderen Mercedes hatte ich hier ja bereits erwähnt, Bjoern hat sich die anderen Fahrzeuge vom Mercedes-Fans Stand vorgenommen.

Die Motorshow Essen Highlights 2013 wurden euch präsentiert von BILSTEIN!

Ein Gedanke zu „Motorshow Essen Highlights 2012: Mercedes G-Klasse Tuning by Brabus

Kommentare sind geschlossen.