Auto-Blogger Mix-Tape von Jens Stratmann aka Mr. Rad-ab.com

Musik ist Trumpf! Musik ist wichtig! Musik kann einiges bewegen! Musik kann beruhigen! Musik kann puschen! Musik kann gute Laune machen! Musik kann Brücken bauen! Musik kann verbinden! Musik kann man laut hören! Musik kann man leise hören! Musik kann alles sein – oder halt nichts!

Seit dem ich denken kann höre ich Musik! Durch meinen Vater habe ich vermutlich meine heimliche Vorliebe für deutsche Texte in die Wiege gelegt bekommen, doch in meinem Auto-Blogger Mix-Tape finden sich nur englische Songs die sich aktuell auf meinem iPhone befinden. Das sind die fünf am meisten gespielten Lieder auf meinem Device – die einen finden die Songs gut – die anderen denken vermutlich: Was für ein Scheiss! Bei einem ganz besonderen Road-Trip in diesem Jahr habe ich es geschafft anderen Teilnehmern einen Ohrwurm ins Hirn zu zaubern, der noch lange – lange anhalten sollte. Beim lesen der nachfolgenden Zeilen werden die Beteiligten vermutlich wahnsinnig (oder schmunzeln) LLORET!

Der Musikgeschmack geht ziemlich weit auseinander, meine Range z.B. ist riesig: Ich höre ALLES! Wirklich! Ich könnte mir sogar eine Mischung aus Gangnam Style und Last Christmas vorstellen. Ups, das gibt es schon – nun, ein musikalischer Trendsetter war ich noch nie.

Hier nun also meine höchstpersönliche Top-Liste, die Top 5 Songs höre ich beim Autos testen, teilweise sogar auf Fahrveranstaltungen und dann nerve ich damit die mitfahrenden Kollegen. Dafür ein kleines und kurzes “Sorry!” aber ich mach da ja schließlich nur meinen Job! Vorgabe war eine Top 10 Liste, also fangen wir mal an:

Platz 10: You ain´t seen nothin yet von Bachman Turner Overdrive (später dann auch die Disco Boys)

Tja, keine große Story! Ein geniales Lied einfach! Kann ich immer noch jeden Tag hören ohne das ich das Gefühl hätte ich müsste wegschalten.

Platz 9: La Passion von Gigi D´Agostino

Baby just come to me… gute Erinnerung und auch heute noch ein Ohrwurm und ich stelle mir immer noch die Frage wann Gigi D´Agostino mal geatmet hat als er den Song aufgenommen hat… von Gigi D´Agostino mochte ich aber eigentlich alle Songs, also auch The Riddle, Another Way und L´amour Toujours.

Platz 8: No Limit von 2 Unlimited

Jaja, ich bin schon so ein Kind der 90er Jahre. Meine erste Maxi CD war Rhythm is a Dancer von Snap doch vorher hatte ich den Song schon auf Kassette [Techno, Techno, Techno…]

Platz 7: Sky and Sand Paul Kalkbrenner

Da drehe ich jedes mal den Lautsprecher auf wenn das Lied im Radio kommt und das gleiche gilt auf für den nachfolgenden Track der eigentlich so gar nicht in diese Top 10 Liste passen will:

Platz 6: Killing in the Name – Rage Against The Machine (auch RATM genannt)

Ja, ich mag auch Musik die Krach macht, solange man noch versteht was der Sänger in das Mikrofon brüllt. Das was Kollege Sebastian Bauer so teilweise im Auto hört grenzt teilweise allerdings eher an Körperverletzung, der hat sogar noch einen schlimmeren Musik-Geschmack als Moritz Nolte, der aber immerhin die Rolling Stones in seiner Playlist hat.

Platz 5: Feel so Close [Extended Mix] von Calvin Harris

Lustige Geschichte! Den Song habe ich das erste mal gehört, als dieser Song dem Kollegen Jan Gleitsmann die Show versaut hat. Ihr müsst euch vorstellen: Jan steht in Paris auf dem Stand von Citroen und bekommt eine kurze Live-Video-Stream Schaltung. Er läuft also beim Automobil-Salon über den Stand und erzählt etwas über die Autos und dann startet die Standeigene Choreo zu genau diesem Song. Ein paar Minuten später hatte ich es auf meinem Smartphone und seit dem läufts auch bei mir im Auto! Mit Jan habe ich sowieso viele gemeinsame musikalische “Erfahrungen” so, z.B. zu Kid Rock “All summer long” und so wie ich Jan kenne dürfte der Song auch in seiner Auswahl stecken.

Platz 4: Show me something Special von SM-Trax

Nun, bei den Probefahrten bin ich ja stets auf der Suche nach etwas Besonderem. Was hat das Auto was sonst kein Fahrzeug hat, was macht das Fahrzeug aus? Was ist besonders gut? Was ist besonders schlecht? Teilweise findet man aber nichts, da muss das Lied herhalten und im Takt mach ich mich dann auf die Suche nach etwas wirklich besonderem.

Platz 3: Yah K.K. [After Hour Mix] vom K.K. Project

Ein Lied mit einer ganz persönlichen Geschichte. Der Song aus meiner Stammdisko als ich noch jung war. Ich war 18! DJ Shaun Baker legte damals im A30 auf, einer Discothek direkt an der Autobahn A30 in Ibbenbüren. Das A30 war sowas wie mein zweites Wohnzimmer, man konnte sich sicher sein, wenn das A30 offen hatte – waren wir da. DJ Shaun Baker nervten wir dann (dafür möchte ich mich heute entschuldigen) solange, bis er endlich die Platte rausholte und Yah K.K. spielte. Oft tat er uns den Gefallen doch irgendwann sagte er: Die hab ich nicht dabei! Seit dem hab ich die Platte, die Maxi und den Song auf dem iPhone. Selten ein Lied gehört was den Bass so dermaßen wummern lässt im Auto!

Platz 2: Rock da Funky Beats von Public Domain

Nun, ab und zu müssen auch mal ein paar Funky Beats aus den Boxen kommen. Auch ein alter Track, einer aus der guten alten Zeit wo man sich vor der Fahrt zur Disco noch ein echtes Mixtape aufgenommen hat um es dann während der Fahrt zu hören. In der Disco gab man dann die Kassette ab und holte sich ein Mitschnitt vom DJ. Heute unvorstellbar, oder?

Platz 1: Up to Tha Wildstyle von Porn Kings vs. DJ Supreme

Der Song drückt! Gewaltig! Ich nutze das Lied auch beim Mountainbiken um Berge zu versetzen. Eigentlich nur um die Berge hochzukurbeln. Auch hier gilt das gleiche wie bei den anderen Songs, den Song hatte ich schon auf Platte, dann auf Maxi-CD und nun halt auf dem iPhone. Ich höre zwar auch aktuelle Sachen, doch es geht ja hier um die Top 10 Songs und da ist Up to Tha Wildstyle halt auf den ersten Platz. So, nun möchte sicherlich auch in der Zukunft keiner mehr mit mir mitfahren (und ich kann weiterhin heimlich WDR 4 hören, weil ich da die Texte wenigstens verstehe ;))

So, was hören die anderen Auto-Blogger? Mitgemacht haben noch die Kollegen von veight.de, Kai Bösel vom Motoso-Blog, Matthias von fahrrueckt.de, Bjoern vom mein-auto-blog.de und weil die Betreiber von veight.de und autophorie.de sich ja irgendwie aufteilen mussten, gibt es auf autophorie.de auch noch mal ein Mix-Tape!

Hier gibt es die weitere Liste: