Fahrbericht: Mitsubishi L200 2.5 DI-D + DC 4WD AT 2012 Teil 1

Mitsubishi L200 2.5 DI-D + DC 4WD AT! Was für eine Bezeichnung! Keine Angst, auf der Heckklappe vom Pickup steht nur L200 geschrieben. Den Pick-Up, den es in drei verscheiedenen Karosserieformen gibt, stand nun hier als Doppelkabine (DC), mit Allradantrieb und Automatikgetriebe zum testen vor der Tür. Bevor ich euch im nächsten Beitrag die technischen Highlights um die Ohren haue, gibt es heute einen ganz subjektiven Beitrag über den Innenraum und das was der Fahrer so alles sieht, bzw. nicht sieht.

20121224-132923.jpg

Ich öffne die Tür und entdecke Ledersitze, schwarz und beim Platz nehmen spüre ich einen angenehmen Seitenhalt. Den Fahrersitz konnte ich elektrisch leicht in die richtige Einstellung bringen. Der Beifahrer muss dieses manuell erledigen. Den Gurt und das Lenkrad kann man in der Höhe verstellen, so findet jede Person mit einer Größe zwischen 1,70 und 1,85 m vermutlich eine gute Sitzposition.

20121224-132936.jpg

Neben dem Sitz befindet sich eine Mittelarmlehne mit Ablagefach, davor 2 Getränkehalter und in den Türtaschen finden ebenfalls zwei kleine Flaschen Platz. So langsam habe ich das Gefühl: Je größer das Auto, desto kleiner die Flaschenhalter. Meiner Freundin ist direkt aufgefallen, dass es keinen Schminkspiegel auf der Fahrerseite gibt, also platzierte ich sie dieses mal auf dem Beifahrersitz. Dort entdeckte sie dann auch nach einer Rundreise durch das geräumige Handschuhfach den Schalter für den Beifahrerairbag.

20121224-132947.jpg

Etwas versteckt sind die Schalter für die Sitzheizung, wenn diese allerdings eingeschaltet ist zeigt diese sich von besonderer Güte. Man macht der L200 einen heißen Hintern, da müssen Männer auch schon mal aufpassen, zu viel Hitze soll nicht gut sein für die Potenz.

20121224-133028.jpg

Eine Potenzsteigerung ist so eine Fahrt mit dem Pick-Up allerdings schon, das Fahrzeug erhöht den Testosteron-Spiegel, das Lenkrad ist PKW-typisch und liegt gut in der Hand, das Fahrzeug selbst ist auch leicht zu lenken. Mein persönliches Highlight erinnert mich an einen Honda Civic CRX del Sol, es ist die kleine Heckscheibe die sich per Knopfdruck nach unten fahren lässt. Ihr glaubt gar nicht wie oft ich diese Funktion nun schon benutzt habe nur einfach um nach hinten eine bessere Sicht zu haben.

20121224-132956.jpg

Der Testwagen ist mit dem Kenwood DNA 5210 BT Radio ausgestattet, auf die Funktionen geh ich noch einmal in einem Extra Beitrag ein, denn das finde ich für eine Nachrüstlösung gar nicht übel. In dem Mitsubishi war das nun eine weitere Premiere, denn ansonsten hatte ich immer nur Werksradios verbaut.

20121224-133007.jpg

Ihr könnt nicht bis zum Technik-Feature Beitrag abwarten? Okay, dann hier noch eine Runde Zahlen-Bingo: 178 PS, 400 Nm! Reicht schon, oder? Den Rest lest ihr im neuen Jahr! Feierlich versprochen!

20121224-133019.jpg