Angetestet: Skoda Superb Kombi 2.0 TDI DSG

Jan Gleitsmann hatte dieses Jahr den Skoda Superb Combi als Testfahrzeug, wir hatten die Fahrzeuge damals noch nicht “geteilt” so wie wir es heute tun, aber für ein kurzen “Angetestet” Beitrag reicht die “Erfahrung” dann doch.

Was ist das für ein Typ?

Ein solider Begleiter, nicht protzig und trotzdem geizt er nicht mit seinen Reizen, auch wenn diese eher etwas verborgen sind.

20121227-233317.jpg

Wie fährt er sich?

Mit dem 170 PS starken TDI überzeugt der Diesel-Motor, der aus anderen Fahrzeugen ja schon bekannt ist, auch im Skoda Superb. Durchzugstark, per DSG geschaltet und mit einem guten Fahrwerk ausgetattet überzeugt der Skoda Superb durch ein ausgesprochen angenehmes Fahrgefühl. Geschwindigkeiten von über 200 km/h? Kein Problem! Ein Verbrauch unter 7 Liter? Machbar! Realistisch? Ein Verbrauch zwischen 7-8 Liter, je nach Fahrweise. Einige würde das Fahrwerk event. als “zu straff” bezeichnen, ich persönlich mag das.

Kann ich mich darin sehen lassen?

Unbedingt. Der Skoda Superb fällt durch seine Unauffälligkeit positiv auf und dürfte deswegen auch bei Fuhrparkmanagern sehr beliebt sein. Von der Verarbeitung her gibt es bei Skoda schon lange nichts mehr zu meckern, es ist halt ein richtiger Volkswagen.

Ist er praktisch und familientauglich?

Definitiv! Platz ist vorhanden, mit dem großen Panorama-Schiebedach und der elektrischen Heckklappe kann man die Kinder und die Nachbarn beeindrucken. Viel Platz im hinteren Bereich und auch in den Kofferraum bekommt man mehr als nur Wochenendeinkauf unter.

20121227-233402.jpg

Höhepunkt?

Die Tatsache, dass dieser Skoda Superb mehr Luxus-Volkswagen ist als die Konzernbrüder aus Wolfsburg.

Tiefpunkt?

Die elektrische Heckklappe kann man nicht einfach “mal eben” zuschlagen, gut Ding braucht da etwas Weile. Elektronische Helferlein mit Radarunterstützung sucht man allerdings (noch) vergebens.

20121227-233435.jpg

Kann ich Ihn mir leisten?

Der Testwagen kostet in der Grundausstattung 35.330 Euro, ausgestattet so wie er hier vor der Tür stand lag er bei 44.600 Euro. Dafür bekommt man dann auch das Columbus Radio und Infotainmentsystem, eine Freisprechfunktion, 10 Lautsprecher, Panorama-Glasschiebedach, Lederausstattung, Sitzheizung & Lüftung, Bi-Xenon, Keyless Go, herausziehbaren Ladeboden, und und und…

…und nun? Nichts wie ab zu Jan´s Fahrbericht: klick

Ein Gedanke zu „Angetestet: Skoda Superb Kombi 2.0 TDI DSG

Kommentare sind geschlossen.