Concept-Car: GT by Citroen 2008

Eine wahrlich großartige Studie konnte ich auf der Essener Motorshow 2012 ablichten. Bereits auf dem Autosalon in Paris 2008 zeigte der französische Hersteller Citroen mit dem GTbyCitroen eine Concept-Car welches die virtuelle Welt mit der Realität verbindet. In der Zusammenarbeit mit Polyphony Digital (ja, die Spieleentwickler die hinter GranTurismo stecken) entstand ein Fahrzeug aus Kuper, Stahl und Leder im Innenraum und rassigen Formen aussen.

20130103-203343.jpg

Der Zweisitzer hat Head-Up Displays in der Windschutzscheibe – der Fahrer soll den Blick nämlich nur auf die Straße richten. Das dürfte anderen Verkehrsteilnehmern schwer fallen, denn der GTbyCitroen ist ein Blickfang. Vermutlich kam er deswegen auch nicht auf den Markt, schließlich wollte man ja nicht Schuld an Unfällen sein.

20130103-203516.jpg

Ganz und gar kein Unfall war die Designleistung im Jahre 2008. Zukunftsweisend, Emotional mit viel Entschlossenheit. Das lang gezogene Heck unterstreicht mit Hochdruck den hohen Anspruch. Das Fahrzeug soll auch im Stand sportiv aussehen. Der Farbverlauf von weiß nach grau (Lackierung) verstärkt zusätzlich den Bewegungseffekt. Inzwischen wissen wir ja, dass dieses Concept-Fahrzeug so nicht umgesetzt wurde. Setzt Citroen derzeitig lieber auf qualitativ hochwertige Massenmodelle, eigentlich auch clever. Denn Luxussportwagen gibt es auch schon genug und so ein Prestige-Objekt braucht man eigentlich auch nicht bei Citroen.

20130103-203438.jpg

4 Gedanken zu „Concept-Car: GT by Citroen 2008

  1. ist der in Realität mal auf der Straße unterwegs gewesen? Also ist da ein Motor drin, und könnte er theoretisch gefahren werden? Oder ist das eine reine Studie?

  2. Demnach fährt er auto/selbstständig… www. youtube .com/watch?v=Q9t8jywr71w&feature=fvwp&NR=1

Kommentare sind geschlossen.