Meine Meinung zum neuen Mercedes-Benz E-Klasse Cabrio 2013

Über die Vorzüge der neuen E-Klasse (hier Limousine & T-Modell / hier Coupé) hatte ich ja bereits geschrieben. Technisch gesehen gleicht sich das Cabrio sehr mit dem neuen Coupé der E-Klasse. Doch natürlich gibt es bei dem offenen Modell der E-Klasse ein paar Unterschiede, die ich gerne noch einmal beleuchten möchte:

20130104-110216.jpg

Für mich persönlich muss ein “richtiges Cabrio” ein Stoffdach haben. Die neue E-Klasse verfügt in der offenen Version über ein Akustik-Verdeck. Durch eine besonders hochwertige Dämmung soll das E-Klasse Cabrio, laut Hersteller, das niedrigste Geräuschniveau seiner Klasse erreichen.

20130104-111644.jpg

Voll versenkbare Seitenscheiben kennzeichnen die Seitenlinie des viersitzigen Cabriolet. Perfekt! Besser geht es nicht, denn wer mag schon im Cabrio sitzen und mehr Glas sehen als unbedingt notwenig? Durch die komplett versenkbaren Seitenscheiben erstreckt sich die Karosserie von der Front bis zum Kofferraumdeckel und zeigt die leicht ansteigende Schulterlinie. Das Cabrio verfügt natürlich wie sämtliche anderen E-Klasse Modelle über einen Heckantrieb und optisch gesehen bekam auch das Cabrio breite Backen an der Hinterachse.

20130104-112054.jpg

Für den Schutz der Frisur dürfte sich das AIRCAP lohnen. Bei offener Fahrt kann dieses System die Verwirbelungen im Innenraum rund somit auch die Windgeräusche reduzieren. Bei Geschwindigkeiten über 40 km/h fährt das AIRCAP System automatisch raus. Das AIRCAP System sitzt im Windschutzscheibenrahmen und fährt bei Geschwindigkeiten unter 15 km/h automatisch wieder ein. Clever gelöst ist das “intelligente Windschott” welches zwischen den beiden hinteren Kopfstützen angebracht ist. Es reagiert auf die Anzahl der Insassen (wenn diese sich ordnungsgemäß angeschnallt haben) und passt sich dann automatisch an, bzw. stellt sich optimal ein. Optional gibt es auch im E-Klasse Cabrio die Nackenheizung “AIRSCARF” – die durfte ich mal im SL testen. Die Nackenheizung (bei Mercedes-Benz auch Kopfraumheizung genannt), sorgt auch bei kühlen Außentemperaturen für angenehme Temperaturen. Dank Sitzheizung, Klimaanlage und AIRSCARF gibt es kein “zu kalt zum offen fahren” mehr, da muss dann schon ein Regenschauer kommen oder der Schneefall einsetzen.

20130104-112148.jpg

Meine Meinung zum E-Klasse Cabrio? Auf den Bildern wirklich chic, ich schau mir das gute Stück dann auch mal in der Realität an. Auch im geschlossenen Zustand wirkt das Cabrio für mich formvollendet. Kritikpunkte? Eventuell der zu niedrige Rahmen vorne, aber das muss man erfahren, ob dieser eventuell die Sicht beeinträchtigen könnte. Die Plakette auf der Motorhaube ist nicht mein Fall, der Stern in der Front hätte für mich persönlich gereicht, das andere finde ich doppelt gemoppelt, da mag ich es eher “clean”. Positiv sind natürlich die Fülle von Assistenzsystemen die nun auch in der E-Klasse zum Einsatz kommen. Wenn man mal überleget wie “langweilig” die E-Klasse mal ausgesehen hat (ja, ich meine die Version mit den beiden runden Scheinwerfern vorne) hat man da inzwischen echt eine Benchmark auf den Asphalt gestellt.

20130104-112228.jpg

Weitere Beiträge über die neuen Mercedes-Benz E-Klasse Modelle findet ihr hier:

Bei Jan geht es heute natürlich auch um das Cabrio und Coupé, bei ihm gibt es auch noch mehr Hinweise auf das Sound- und Infotainmentsystem und im MB Passion Blog gibt es natürlich auch alle News über die Modellpflege. Bei meinen Freunden (den Mercedes-Fans.de) haben es Coupé und Cabrio sogar direkt zum Auto der Woche geschafft.

© Fotos: Daimler / Mercedes-Benz 2013