Toyota und Lexus starten beim 24 Stunden-Rennen

Toyota und Lexus geben auch in diesem Jahr wieder Vollgas. Damit meine ich nicht die Verkaufszahlen, auch dort scheint es für die Japaner sehr gut zu laufen. Mit einem Lexus LFA und zwei Toyota GT86 startet auch in diesem Jahr das GAZOO Racing Team beim legendären 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Über die grüne Hölle geht es vom 17. bis zum 20. Mai und TMC möchte auch dieses Jahr die Klassensiege holen. Das liest sich nicht nur wie eine Kampfansage, das ist eine.

20130111-152043.jpg

Mit der erneuten Teilnahme tritt GAZOO insg. zum siebten Mal in Folge auf der traditionsreichen Nordschleife an. Neben erfahrenen Rennfahrern wie z.B. Masahiko Kageyama, Hiroaki Ishiura und Kazuya Oshima gehören auch in diesem Jahr wieder viele Ingenieure und Techniker aus der Toyota Zentrale zum Fahrerstab beziehungsweise sind diese in der Box tätig. Die auf diese Weise gewonnen Erfahrungen in Bezug auf Haltbarkeit und Belastbarkeit fließen später in die Entwicklung von Serienfahrzeugen mit ein. Denn Fahrzeug und Antriebstechnik sind auf dem Nürburgring extremen Belastungen ausgesetzt, wie es sie auf keiner anderen Rennstrecke der Welt gibt. Jeder lobt was Nürburgring erprobt. Das weiß natürlich auch Toyota und nutzt diese Erprobung somit perfekt. Andere Hersteller tun dieses übrigens auch.

20130111-152135.jpg

© Fotos: Toyota / Lexus 2013