VW Golf 7 4MOTION – neuer Golf mit Allradantrieb!

Ein kleines Geheimnis muss ich euch mal verraten, ihr wisst: ich bin den neuen Audi A3 gefahren, als 3- und auch als 5-Türer. Im neuen VW Golf 7 saß ich auf diversen Messen schon drin, doch bewegt? Noch keinen Zentimeter! Zu der damaligen Fahrvorstellung habe ich Heike Kaufhold als Vertretung geschickt und sie hat dort einen 1A-Job gemacht. Nun fährt sie auch in Kitzbühel den neuen VW Golf 7 4MOTION, sprich den neuen VW Golf mit Allradantrieb! Ich bin gespannt auf ihre Erfahrungen!

vw-golf-7-4motion-allradantrieb-01

Der permanente Allradantrieb des neuen Golf soll zu den modernsten und effizientesten Systemen dieser Art gehören. Der Hersteller setzt in der neuesten Version des Golf 4MOTION einen Allradantrieb mit einer weiterentwickelten Haldex-Kupplung der fünften Generation ein. Dieser intelligent gesteuerte 4MOTION-Antrieb soll 1,4 Kilogramm weniger wiegen als das direkte Vorgängersystem. Weitere Vorteile sind, dass das System ohne einen Druckspeicher auskommt und sehr schnell auf alle erdenklichen Antriebseinflüsse reagieren soll. VW verspricht ein Plus an aktiver Sicherheit und Fahrdynamik und spricht auch von 15% weniger Verbrauch.

vw-golf-7-4motion-allradantrieb-02

VW bietet den neuen Golf 4MOTION in Europa in drei Ausstattungsversionen (Trendline, Comfortline, Highline) und mit zwei ebenso drehmomentstarken wie sparsamen Turbodieselmotoren (TDI) an. Die Common-Rail-Vierzylinder leisten 77 kW / 105 PS und 110 kW / 150 PS und sollen lediglich 4,5 respektive 4,7 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern verbrauchen.

Die neuen 4MOTION-Modelle sind analog zu den frontgetriebenen Versionen serienmäßig mit einem Start-Stopp-System und Rekuperationsmodus ausgestattet. Zur weiteren Serienausstattung gehören bereits in der Grundversion (Trendline) Features wie das Vierrad-EDS (elektronische Differenzialsperren an beiden Achsen), die Vorder- und Hinterachs-Quersperre XDS, das elektronische Stabilisierungsprogramm, eine Multikollisionsbremse, sieben Airbags, Tagfahrlicht, eine Klimaanlage, rundum elektrische Fensterheber, eine Multifunktionsanzeige (Bordcomputer) und ein TFT-Display mit Touchscreen-Bedienung. Der Aufpreis für den permanenten Allradantrieb des grundsätzlich als Viertürer angebotenen Golf 4MOTION beträgt in Deutschland 1.800 Euro, einen Mehrwert den man sich leisten sollte? Vorsprung durch Technik! Jetzt auch im VW Golf 7!

© Foto und Quelle: Volkswagen 2013

3 Gedanken zu „VW Golf 7 4MOTION – neuer Golf mit Allradantrieb!

  1. Hmm, mal ne dumme Frage, aber warum macht VW so ein Tam Tam darum, den 4 Motion gab es doch im 6er Golf auch schon? Er fährt sich wahrscheinlich wie jeder Haldex Allrad, Fahrdynamisch langweilig aber sicher.

  2. Und im Golf V, IV,…
    Ist halt Marketing und will auch verkauft sein – wenn man es schon für die dicksten (“R”) veranschlagt. Soll darunter auch noch etwas in der Masse abgesetzt werden.
    ABER, nie vergessen – Allrad ersetzt keine Winterreifen !

    “Allrad zum Preis von 1 Satz Winterreifen”,..war ja auch mal so’n Piech/Marketing-Spruch.

Kommentare sind geschlossen.