Mit einem Renault Twizy im Winter unterwegs?

Von Alex Wunschel habe ich nachfolgendes Foto übernommen, es zeigt eine Ladestation für Elektrofahrzeuge in München. Alex selber fährt einen smart ED, doch in diesem Beitrag geht es um den Renault Twizy, der genau daneben an der Säule hängt.

renault-twizy-im-winter

Mit einem Renault Twizy wird man im Winter sicherlich nicht unbedingt viel Freude haben, denn ohne die Seitenscheiben (die es ja nun bald hoffentlich auch bei jedem Renault Händler geben soll), dürfte die Fahrt zum eisigen Vergnügen werden. Doch auch im Stand könnten die fehlenden Seitenscheiben zu einem Problem werden. Während ich mir hier noch Gedanken gemacht habe, wie ich denn im Testwagen-Fall im Winter (eigentlich war ein Test angedacht) mein Hab und Gut gegen Wind und Wetter schütze, hab ich auf dem Foto von Alex nun die einfache Lösung gefunden. Ein Paletot, ein Überzieher, ein Auto-Kondom, eine Abdeckhaube. Ja klar! Unten mit einem Gummizug versehen könnte man entsprechend große Überzieher vermutlich sogar über den kompletten Twizy ziehen! Achtung: Die Kennzeichen müssen (meiner Meinung nach) im öffentlichen Straßenverkehr stets zu sehen sein.

Im Falle des Falles, dass man dann doch eine Runde drehen möchte: Überzieher runter, zusammen knüddeln und dann ab auf die Rücksitzbank. Dort gibt es übrigens schon Renault Twizy Hacks im Internet die aus der Rücksitzbank ein Staufach machen. Warm anziehen sollte man sich dann allerdings trotzdem, denn der Renault Twizy verfügt auch weiterhin nicht über eine Heizung. Ein kleines Heizungsgebläse (gibt es ja auch für das 12V Stromnetz) würde ich euch übrigens nicht empfehlen, dann doch lieber das Zwiebelsystem: Zieht euch mehrlagig an.  Aufpassen sollte man natürlich mit dem Twizy, er ist leicht und verfügt über einen Heckantrieb. Durch fehlende Assistenzssysteme kann der sommerliche Kurvenflitzer im Winter auch zum ausbrechenden Heckschleuder werden. Also: Vorsichtig Watt geben!

© Foto: Alex Wunschel

11 Gedanken zu „Mit einem Renault Twizy im Winter unterwegs?

  1. Kauft sich das Teil wirklich jemand ernsthaft als Alltagsautoersatz? Das Teil ist meiner Meinung nach eher als Gag für den Sommer geeignet.

    1. So ein unqualifizierter Beitrag. Wie ich es lese, ist der Verfasser selbst nicht im Winter Gefahren.
      Dieses Gefährt ist als Quad zugelassen! Auf einem Quad muss man sich im Winter auch warm anziehen. Also geträu nach dem Spruch: “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal den Mund (Stift) halten!”

      1. @Diehlen Auf einem Quad muss ich auch einen Helm tragen ;). Ich habe doch geschrieben, dass ich den Wagen noch nicht im Winter gefahren bin – im Spätsommer habe ich mir allerdings “Zug” geholt, denn ich bin den Renault Twizy gefahren – über 14 Tage lang – bei Wind und Wetter!

        @Thorsten: Bei dem smart gebe ich dir Recht!

    2. @haduseldu man merkt du hast den Twizy noch nie gefahren.
      Es soll sogar Menschen geben, die gehen bei Minusgraden spazieren, fahren Fahrrad, gehen joggen, oder fahren Roller. Vermutlich sind diese Leute sogar weniger oft Krank als diejenigen welche den Eierkocher auf 60°C stellen.
      Der Twizy ist ein super Winterfahrzeug, welches fast noch mehr spaß macht als im Sommer, dank KEINER Assistenzsysteme. Dieser braucht der Twizy gar nicht, da man in ihm die Straße noch spürt (keine Servolenkung, kein Bremskraftverstärker). Die meißten Autos (Benziner/Diesel) sind dem Twizy in Sachen Straßenlage und Kontrollierbarkeit auf zugeschneiten Straßen weit unterlegen!
      Wers nicht glaubt hats nicht getestet!

    3. ja, ich! Und viele Andere auch, wie man auf twizy-online.de nachlesen kann.

      Obwohl mir der nicht genutzte Verbrenner meiner LG förmlich aufgedrängt wird, möchte ich ihn auch bei -10°C nicht haben, weil mir meine monatlichen 1000km im Twizy einfach einen Riesenspass machen. Sommers wie Winters. Aber klar, warm anziehen muss man sich schon, aber das muss man in einem kalten Normalauto ohne Standheizung auch.

      1. Aber nun gut, auch wenn ich eigentlich auf die Seitenscheiben warten wollte, ich werde mir morgen eine Twizy besorgen für die Zeit wo es noch kalt ist und den Selbstversuch wagen!

        1. Seitenscheiben sind bei Minusgraden oder richtigem Sauwetter, wo der Regen an der Ampel quer durch’s Fahrzeug geht eine sinnvolle Ergänzung. Meine Frau liebt die Dinger. Ich könnte auch drauf verzichten. Aber insbesonders die Beifahrer sind hinten wesentlich zugfreier unterwegs. Die Seitenscheiben gibt es mittlerweile in fünf oder sechs verschiedenen Ausführungen im Zubehörhandel.

          Thorsten

  2. Hier hat der Jens bewiesen, dass er noch nie mit einem Twizy im Winter gefahren ist. Bevor meine Nachbarin nach fünfzehn Minuten die außerhalb ihrer Reichweite liegenden Scheiben ihres SUFF freigekratzt hat bin ich mit dem Twizy schon am Arbeitsplatz im Warmen. Und wer jemals einen Käfer im Winter gefahren hat, und sich von den Fahrer-Fahrunfähigkeitskrücken neuzeitlicher automobiler Trutzburgen noch nicht völlig abhängig gemacht hat, kommt mit dem Twizy im Winter prima klar. Und wer schon mal versucht hat mit ‘nem Smart auf einem verschneiten Parkplatz einen Drift hinzulegen, um dann ob des ESP frustriert nach Hause gefahren zu sein, wird am Twizy erst recht seine Freude haben.

    Thorsten

  3. Die alte Friesenweisheit “Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung” greift auch beim Twizy :) Ordentliche Handschuhe und dicke Daunen wirken Wunder.

    Übrigens besteht keine generelle Verpflichtung zum verpixeln von Kennzeichen. Wenn allerdings der Fahrer neben dem Kennzeichen steht (oder wie hier im Beitrag namentlich genannt wird) macht eine Unkenntlichmachung des Kennzeichens durchaus Sinn.

  4. na so arg ist das mit dem frieren nun auch nicht….. normale kleidung + anorak + leichte handschuhe und ein halstuch, benutze ich um locker bis -10°c unterwex zu sein – das geheimnis ist: im twizy hast du als fahrer beim fahren so gut wie keine luftbewegung – für den fussraum nehme ich ein handtuch und leg es mir über die beine / füsse, da ich ganzjahresbarfüssler bin – ansonsten viel spass beim probieren…..

Kommentare sind geschlossen.