rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!

Ford meets Spotify – Das wird eng mit der Netzabdeckung, oder?

Nun hat ja die Telekom vor kurzem die Spotify Flatrate eingeführt, für knapp 10 Euro im Monat kann man mobil (via UMTS (umts umts baby)) so viel Musik hören wie man möchte. Ich weiß gar nicht ob dieser Deal nur für Deutschland gilt, doch auch hier weißt die UMTS Abdeckung ja teilweise große Lücken auf. Mal etwas schneller auf der Autobahn unterwegs? Netz weg! Im ICE? Netz weg… klar, das liegt auch an den Geschwindigkeiten, doch auf dem Fahrrad will ich ja auch nicht im Internet rumsurfen bzw. Musik streamen.

Ich mag Streaming, keine Frage! Ich begrüße auch die Fortschritte was die Verknüpfung von Internet und Auto betrifft. Zur Zeit testen die Kollegen der schreibenden Zunft z.B. wie es sich aus dem Mercedes-Benz CLA twittern und facebooken lässt (während der Fahrt) und man kann sich auch die Testrouten via Glympse ansehen. Schöne neue Welt! Das hier ist übrigens Sgt. Wilson, der spielt zwar nicht bei Spotify aber ansonsten ist er schon eine ganz große Nummer.

ford-musik-spotify-umts-online-ausland

Ford hat nun die Partnerschaft mit Spotify bekannt gegeben. Schöne Nummer, denn so könnte man nun seine Playlisten auch im Auto hören. Das wäre für mich in der Tat ein Mehrwert. Internetradio war gestern, selbsterstellte Spotify-Mix-Tape Listen die Zukunft – und dabei bleibt man auch noch so spontan und kann Tracks die man nicht hören will einfach wegklicken. Spotify ist der erste Musikanbieter, der als Partner für das Ford SYNC AppLink in Europa feststeht. Dieses System erlaubt es Autofahrern, ihre Smartphone-Apps während des Autofahrens aufzurufen und zu benutzen, ohne dass sie die Hände vom Steuer nehmen müssten. Das System ist integriert in Ford SYNC, das sprachgesteuerte Multimedia- und Konnektivitätssystem, das allein in Europa bis 2015 in rund 3,5 Millionen Fahrzeugen von Ford zu finden sein wird. Darauf erst mal eine der legendären Ford Waffeln, oder?

ford-waffel-legendaer

Spotify dürfte bekannt sein, oder? Spotify gilt als größter und erfolgreichster Musikstreaming-Service seiner Art. Der Internetdienst ist in 17 europäischen Ländern verfügbar, hat mehr als 20 Millionen aktive Nutzer und rund fünf Millionen zahlende Abonnenten weltweit. Durch Ford SYNC AppLink können Autofahrer ihre gewünschten Spotify-Songs und -Playlists durch einfache Sprachbefehle starten. Das System versteht Angaben wie „Zufallswiedergabe“, „Wiederholen“, „Song markieren/Markierung entfernen“, „Playlist wählen“, „Musik spielen“, „Kürzlich gespielte“ oder auch „Aktuellen Titel ansagen“. Ausprobieren konnte ich das natürlich noch nicht, aber da glaube ich einfach mal der Pressemitteilung von Ford aus der auch hervorgeht, dass das System zukünftig noch nachfolgende Dienstleistungen anbieten kann:

  • Kaliki Audio Newsstand liefert von Radio-geschulten Sprechern vorgelesene Zeitungs- und Magazinartikel. Der Dienst weitet sein Angebot derzeit um weitere europäische Sprachen aus.
  • Glympse ermöglicht es den Autofahrern, ihren Freunden oder der Familie eine aktuelle Position und ihre vermutliche Ankunftszeit durchzugeben – in Echtzeit auf einer dynamischen Karte und ganz einfach per Sprachbefehl.
  • Aha fasst die Zugänge zu mehr als 30.000 Audio-Angeboten zusammen – von Entertainment bis Information. So können Autofahrer webbasierte Musik, ihre Facebook- und Twitter-Feeds, persönliche Restaurant- und Hotel-Empfehlungen, Wetterberichte und vieles mehr mobil empfangen.

Sounds good, da kann ich ja nur hoffen, dass der Datenkanal immer breit genug ist für die Anforderungen die da nun alle demnächst kommen.

Kommentare sind deaktiviert.