Genf 2013: Mercedes C 63 AMG Edition 507

Eine Superlative jagt die nächste. Auf dem Stand von Mercedes-Benz auf dem Autosalon Genf 2013 steht in unmittelbarer Nähe vom A 45 AMG das exklusive Sondermodell vom C 63 AMG. Edition 507 genannt und man muss nun wahrlich nicht 1&1 zusammenzählen können um zu erraten, dass damit die Leistung gemeint sein könnte. 507 PS leistet nun der 6.3 Liter V8 Motor der unter der formschönen Motorhaube arbeiten darf. Wir erinnern uns? Der C 63 AMG hat normalerweise 50 PS weniger!

mercedes-benz-c-63-amg-edition-507-front

Der Saugmotor leistet ein maximales Drehmoment von 610 Nm, das ganze ohne Turboaufladung. Für die Verzögerung setzt man auf die AMG Verbundbremsanlage dessen rote Bremssättel durch die Felgen durchschimmern.

mercedes-benz-c-63-amg-edition-507-innenraum

Von 0 auf 100 katapultiert die C-Klasse in der Ausführung innerhalb von 4,2 Sekunden, wenn man das T-Modell wählt muss man eine Zehntelsekunde drauf rechnen. Die Höchstgeschwindigkeit des C 63 AMG 507 liegt bei 280 km/h. Wer sich auskennt wird schon anhand von dieser Angabe wissen, dass der Edition 507 AMG mit dem Driver´s Package ausgestattet ist. Neben dem Gutschein für ein Fahrertraining bei der AMG Driving Academy gibt es die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit von 250 auf 280 km/h.

mercedes-benz-c-63-amg-edition-507-heck

Der 6,3 Liter V8 Motor bekam die Schmiedekolben vom SLS AMG verpasst, dazu wird auch beim Antrieb Gewicht gespart. Neue Pleuel, eine Leichtbau-Kurbelwelle usw. sorgen für weniger Gewicht und wir wissen ja alle wie das mit der Massenträgheit so verläuft. Den C63 AMG in der Edition 507 erkennt man optisch auf den ersten Blick, geänderte Stoßstangen und optional die exklusive Außenlackierung “designo magno platin” machen den 507 zum Hingucker. Die Weltpremiere hat der C 63 AMG “Edition 507” nun auf dem Automobilsalon Genf 2013 gefeiert, die Verkaufsfreigabe startet am 08.04.2013 und ab Juni beginnt die Markteinführung in Deutschland.