Genf 2013: Der etwas andere Messerückblick

Wisst ihr was ich bei jeder Automobil-Messe immer wieder verblüffend finde? Die Anzahl an Herren die zwei Kameras dabei haben, bzw. mit einer Profikamera die Fahrzeuge fotografieren und dann die Hostessen mit einer anderen, bzw. mit ihrem Smartphone. Oft könnte man denken, dass die Herren mehr Zeit verbringen um die Hostessen ins “rechte Licht” zu rücken, als sich um die Produkte zu kümmern.

Ich vermute, dass nicht vielen aufgefallen ist, dass die Hostess von Fiat, die am Fiat 500e sich die Füße platt stand, Schuhe in Wagenfarbe anhatte. Oder das die Damen am Stand von Skoda passende Ohrringe zur Marke getragen haben:

genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (193)

 

 

Euch kann ich es ja verraten, die Ohrringe hat Skoda Chefdesigner Jozef Kaban extra designed, noch gibt es die nicht zu kaufen, aber da soll man ja auch niemals nie sagen.

Am Stand von Mercedes-Benz habe ich zusammen mit vielen anderen die Pressekonferenz genossen, die Band “Karmin” spielte, Dr. Z stellte die Fahrzeuge vor und Usher (der mich den ich am Vorabend noch angerempelt hatte) hat auch noch mal öffentlich zu seiner AMG-Freundschaft gestanden.  genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (17)

Ich? Pressekonferenzen? Ja, wer mich kennt, der weiß, davon halte ich mich in der Regel weit entfernt. Ich nutze gerne die Gelegenheit und verschwinde zu anderen Ständen die dann “leer” sind. Dort wo es Schnittchen und Getränke gibt, findet man die Meute, dort wo was laut erzählt wird, da lauschen die Leute. Die PK von Mercedes war aber wirklich gut gemacht, unterhaltsam, kurzweilig und gespickt von schönen Effekten: Wind, Sound und Emotionen in der passenden Mischung.

Über eine Person habe ich mich besonders gefreut: Niki Lauda! Der Held meiner Jugend! Für mich: Mr. Formel 1! Er hatte am Stand von Mercedes-Benz Platz im neuen Mercedes-Benz CLA genommen, sich das Lenkrad eingestellt und war wohl ganz angetan von Haptik und Optik. Ich weiß nicht ob Niki auch schon den CLA 45 AMG gesehen hat, euch kann ich aber sagen, dass “One Man – One Engine” da nicht zu 100% stimmt, denn es gibt auch Frauen die inzwischen Motoren für die AMG-Fahrzeuge herstellen, dann heißt es “One Woman – One Engine”. Hier sehen wir “One Idol – One Maschine!”genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (26)

Nicht so angetan bin ich vom neuen Lamborghini, was soll ich sagen. Das schönste an dem Flügel- und Spoilertier sind die Pirelli Reifen? Durch den roten Streifen auf der Flanke sehen die so verdammt schmal aus, das gefällt mir, das hat was. Beim Lambo selber bin ich froh, dass die Gesamtauflage von 3 Stück schon verkauft ist und ich mir bei dem Preis sicher sein kann, dass mein Nachbar das Ding demnächst nicht vor der Tür stehen haben wird. Das gleiche gilt übrigens auch für den neuen Ferrari mit den vermutlich hässlichsten Seitenblinkern die ich jemals an so einem Fahrzeug gesehen habe.genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (229)

Ich mag Tuning, ich mag Individualisten, doch das was Hamann da in Genf gezeigt hat, gefällt vermutlich Paris Hilton, mir persönlich allerdings nicht. Das Fahrzeug hätte ich mir in weiß oder aber auch mattschwarz so schön vorgestellt, aber was soll ich sagen…genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (618)

Tuner braucht man auch bei Alfa Romeo! Der neue Alfa Romeo 4C ist wunderschön, wirklich, wenn man dem Fahrzeug nicht in die Augen (die Scheinwerfer) schaut. Diese sind (meiner Meinung nach) alles andere als schön. Glücklicherweise haben viele der oben erwähnten Herren auf die Oberweite der Hostess geachtet und so diese Scheinwerfer wohl nicht mal bemerkt.

alfa-romeo-4c-auto-blog-automobil-blog-scheinwerfer-genf-2013-04

Später am Abend wurde es etwas leerer in den Hallen, die Füße taten weh, schließlich sind wir die Gänge des öfteren gegangen. Warum? Ganz klar! Viele Hersteller hatten die Fahrzeuge erst nach den jeweiligen Pressekonferenzen abgedeckt, selber Schuld so habe ich nun einige gar nicht fotografiert. Das gilt übrigens auch für die Hersteller die der Meinung waren, ein paar auserwählten Zutritt zu den Fahrzeugen zu gewähren. Ein Fahrzeug mit 2-3 (scheinbar gut betuchten) Leuten im Auto fotografiere ich nicht, anschließend habe ich es vergessen, kann passieren – nicht schlimm. genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (640)

Ich weiß nicht was soll es bedeuten, ich weiß nicht was soll es sein, der Rinspeed microMax Bus ist für mich alles, aber kein Transportmittel der Zukunft. Geschmäcker sind aber bekanntlich verschieden.
genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (768)

Kennt ihr schon das Genfer Autosalon Video 2013 von Ausfahrt.TV? Jan und ich waren mal wieder unterwegs und ich muss gestehen, ich habe noch nie zuvor so oft “soooo” gesagt. Wer genau hinsieht, der sieht mich wie ich Schleichwerbung für ein ganz bekanntes Unternehmen mache. Keine Angst, ich bin nicht Marcell D’Avis.