rad-ab.com

…das Auto-Blog für die ganze Familie!

Genf 2013: Opel Adam Rocks

| 3 Comments

Opel ist stolz auf den kleinen Opel Adam, nachdem das Fahrzeug in Paris ja quasi einen ganzen Stand bekommen hatte, gab es auch in Genf viel Platz für den Kleinstwagen und der Hersteller vermeldete mit stolzer Brust:

genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (75)

“Mehr als 61.000 Ausstattungskombinationen allein im Exterieur und fast 82.000 im Interieur, dazu das hochmoderne Infotainment-System IntelliLink – der Lifestyle-Stadtflitzer Opel ADAM ist der wahre Individualisierungs-Champion und zugleich der bestvernetzte Kleinwagen. Doch das ist Opel nicht genug: Auf dem Genfer Automobilsalon 2013  präsentierte Opel mit der dreitürigen urbanen Mini-Crossover-Studie ADAM ROCKS beispielhaft, wie sich das Individualisierungspotenzial des ADAM noch weiter ausbauen lässt. Mit 3,70 Metern Länge, muskulösen Proportionen, scharfem Design und der Möglichkeit, auch Open-Air-Fahrspaß zu genießen, öffnet der ADAM ROCKS die Türen zu einem neuen Marktsegment.”

genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (76)

Für welche Zielgruppe wäre denn so ein Opel Adam Rocks gedacht?

“Der ADAM ROCKS Concept zeigt, wie die einzigartigen Personalisierungsmöglichkeiten des ADAM einen ganz neuen Dreh erhalten können und richtet sich insbesondere an diejenigen, die nach persönlicher Freiheit auch abseits befestigter Straße suchen. Inspiriert von Parkour-Sportlern verfügt er über einen höheren und breiteren Stand und einen besonders kraftvollen, kompakten Auftritt. Das ganz persönliche Freiheitsgefühl im ADAM ROCKS vermittelt auch dessen Cabrio-Look mit Stoffdach, das den freien Blick nach oben ermöglicht. Es erstreckt sich über die gesamte Dachbreite bis zur C-Säule. Der ADAM ROCKS Concept richtet sich insbesondere an diejenigen, die nach persönlicher Freiheit auch abseits befestigter Straßen suchen. Inspiriert von Parkour-Sportlern verfügt er über einen höheren und breiteren Stand und einen besonders kraftvollen, kompakten Auftritt. Die markante Kühlergrillstruktur und LED-Scheinwerfer unterstreichen Selbstbewusstsein. Bumerang-förmige Blinker machen das Styling des ADAM ROCKS noch individueller. Die Felgen-Zierclips auf den raumfüllenden 18-Zöllern erhalten bei der Studie ein besonders expressives Design. Das ganz persönliche Freiheitsgefühl im ADAM ROCKS vermittelt auch dessen Cabrio-Look mit Stoffdach, das den freien Blick nach oben ermöglicht. Es erstreckt sich über die gesamte Dachbreite bis zur C-Säule. Clou des „vernetzten“ Daches ist allerdings, dass es „mitdenkt“: Eine spezielle Wetter-App, die auf dem Farbtouchscreen des IntelliLink-Driver Information Centers angezeigt wird, erkennt eine herannahende Schlechtwetterfront und schließt bei Bedarf das Verdeck automatisch. Dieser ADAM rockt!”

genfer-autosalon-rad-ab-com-jens-stratmann (79)

Ja, dann: Rock´n Roll!

3 thoughts on “Genf 2013: Opel Adam Rocks

  1. Also das Rolldach gilt ja als sicher für die Serienfertigung.
    Die SUV-Beplankung dagegen ?
    Der zentrale (OPC-like) Auspuff hinten ??
    Hatte die Studie schon einen der neuen SIDI drin ???

    Tatsächlich haben sie der Studie mal neue Seitenblinker gegönnt als dem “Normalo” und anderen aktuellen Modellen (GTC, Meriva, Insignia,…), diese Asbach-Uralt-Dinger sind ja noch aus Zafira-B/Vectra-C Tagen, ttztzz….