Die Cabrios des Sommers 2013 – meine persönliche Top 10!

Anzeige

Wer mich privat kennt, der weiß, dass ich jahrelang Cabrio gefahren bin. Erst ein VW Golf 1 Cabrio (ja ja, ein Erdbeerkörbchen) und anschließend fast über 10 Jahre lang ein Opel Astra G Cabrio. Hätte ich nun keine Familie, für mich wäre klar: Ein Cabrio wäre 2013 mein Open-Air-Star! Cabrio fahren ist und bleibt die dekadenteste Art der Obdachlosigkeit. Der Wind in den (inzwischen stark ergrauten, aber immer noch vorhandenen) Haaren, die (nicht mehr ganz so) frische Luft um die Nase und einfach das Fahrgefühl. Man muss nicht unbedingt schnell von A nach B kommen und wenn C halt auch ein attraktives Ziel ist, dann fährt man halt über C nach B.

transparo.de haben wir nicht nur den Einblick in die Cabrio-Städte von Deutschland zu verdanken, sondern auch diese Blogzusammenfassung. Ich habe in meiner persönlichen Top 10 Liste Cabrios des Sommers 2013 aus allen Preisklassen ausgesucht, ich gestehe eine sehr subjektive Entscheidung, aber so ist das nun mal – ist ja hier auch schließlich mein Blog, meine Spielwiese und es gelten meine Spielregeln ;).

In dieser Top 10 Liste gibt es keinen Gewinner oder gar einen Verlierer, alle Cabrio bzw. “offene” Modelle sind für die entsprechende Zielgruppe sicherlich gut zu bewerten und eine Empfehlung wert. Meine Freundin mochte zum Beispiel das smart Cabrio gar nicht, eventuell würde es ihr besser gefallen, wenn sie mal einen smart ED als Cabrio fahren würde? Beim Citroen DS3 Cabrio ist der Kofferraumdeckel zwar pfiffig gelöst, gibt aber nur beschränkt den Kofferraum frei. Im Innenraum gibt es vorne jedoch viel Platz und nach oben halt optional den freien Blick.

citroen-ds3-cabrio-test-fahrbericht-blog-2013-10

Ganz neu auf den Markt ist der Opel Cascada, ich selbst bin ihn noch nicht gefahren, dass wird in diesem Sommer nachgeholt, doch von der Qualitätsanmutung war ich schon auf der Messe begeistert. Das VW Beetle Cabrio hätte ich als Cabrio fahren können, lag aber leider flach. Das ist übrigens eine kleine Schattenseite, ich hole mir schnell eine Erkältung, ob das wohl auch am Cabrio fahren liegt?

Inzwischen schon ein paar Tage auf den Markt, das VW Golf 6 GTI Cabrio, für mich auch ein Cabrio für die Saison 2013, denn da müssen sich dann weder Leistung noch Verarbeitung verstecken. Ganz und gar nicht verstecken muss sich die neue E-Klasse. Die strotzt nur so vor neuen Technologien die auch Cabrio-Fahrer erleben dürfen. Ich fahre das neue E-Klasse Cabrio auch noch im Mai und freue mich schon sehr darauf.

Best life is cabrio drive! Mit dem Porsche 911 Cabrio ging es durch die Berge und auch wenn mich damals der Porsche Boxster auf eine ganz andere Art und Weise überzeugt hat bleibt der Elfer natürlich das was er ist: Eine Ikone! Ob mit oder ohne Dach. Ohne Dach gehört der 911 ganz klar zu meinen Favoriten! Sportliche Cabrios gibt es auch bei Audi, dort durften Journalisten schon das Audi RS5 Cabriolet fahren.

Das Leben ist kein Wunschkonzert, wenn der Geldbeutel stimmen würde, hätte ich sicherlich eines der letzten Cabrios die ich hier erwähne. Überzeugt hat mich z.B. das Mercedes-Benz SL 500 Cabrio sehr. Optik, Leistung, Qualitätsanspruch – passt! Das gleiche erwarte ich auch irgendwie vom Bentley Continental GT Speed Cabrio, auch wenn ich dieses Gefährt vermutlich niemals bewegen werde. Was für Fahrzeuge fehlen hier? Mini Cabrio eventuell, doch ich würde es mir persönlich nicht kaufen. Fiat 500 Cabrio? Mercedes SLK? BMW Z4? Nissan 370Z Cabrio? Die würden alle in die Kategorie Roadster fallen, oder?

Kleiner Blick in die Zukunft? Ich träume ja immer noch vom Toyota GT86 Cabrio und auch der Alfa Romeo 4C würde als Cabrio bestimmt prächtig aussehen. Eventuell sind das ja schon zwei Anwärter für den Beitrag: Die Cabrios des Sommers 2014?

Ihr wollt noch mehr Cabrios sehen? Andere Meinungen lesen? Kein Problem: Jan hat auch eine Liste seiner Cabrios des Jahres online gestellt und auch bei Moritz gibt es was zu sehen.

Ein Gedanke zu „Die Cabrios des Sommers 2013 – meine persönliche Top 10!

Kommentare sind geschlossen.