Welche Stadt in Deutschland ist… …die Cabrio Stadt?

Anzeige

Welche Stadt fährt am liebsten offen? In welcher Stadt gibt es besonders viele Cabrio-Fahrer? Laut CARINDA-Index wissen wir nun, dass die Versicherungstarife für Cabrios leicht (ungefähr 5%) steigen werden, doch was immer noch brennend interessiert:

Welche Stadt in Deutschland ist die Cabrio Stadt?

Basierend auf einer Studie von transparo habe ich nun nachfolgende Top 10 Liste erstellt:

Platz 10: Berlin! Mit einem Anteil von 2,1 % liegt die Bundeshauptstadt auf dem 10. Platz! Hah, ich habe Berlin geschrieben und nicht über den Flughafen gelästert, ups….

Platz 09: Düsseldorf! 2,3 %! Das ist nicht der Alkoholgehalt vom Altbier an der längsten Theke der Welt, nein, dass ist tatsächlich der Anteil von offenen Fahrzeugen in der Stadt Düsseldorf. Oft sieht man schöne Fahrzeuge an der “Kö” – der Königsallee, wo die Schönen und Reichen nicht nur gerne shoppen, sondern auch sich und ihre Gefährten gerne mal präsentieren.

Platz 08: 2,6 % Stuttgart, der Anteil dürfte sicherlich noch viel höher liegen, denn zahlreiche Werksfahrzeuge von Daimler oder Porsche dürften den Wert noch nach oben treiben. Auf der anderen Seite macht man in Stuttgart ja sogar einen Deckel auf den Bahnhof, eventuell gibt man sich dort halt gerne geschlossen?

Platz 07: Essen – die Stadt im Ruhrgebiet kommt auf einen Anteil von 2,7 %. In Essen findet jährlich nicht nur die Techno Classica sondern auch die Motor Show statt. Zwei wichtige automobile Messen, ebenfalls mit einem großen Anteil von Cabriolets.

Platz 06: Dortmund, nicht nur die Stadt mit meiner Lieblingsfussballmannschaft, nein auch mit einem Anteil von 3,1 % ganz ordentlich im Ranking vertreten. Wie viele Fußballer sich ebenfalls mit einem Cabrio vorwärts bewegen wenn diese gerade nicht zu Fuß sprinten entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Platz 05: Bremen! Damit hätte ich nicht gerechnet, aber ein Anteil von 3,3 % kann man nicht wegdiskutieren. In Bremen gibt es einen bekannten Supermarkt. Über die Stadtgrenzen kennt man den Supermarkt von Bjoern Harste. Er fährt übrigens kein Cabriolet ;).

Platz 04: Etwas mehr als in Bremen, aber knapp davor: Frankfurt am Main mit ebenfalls 3,3 %! Die Stadt des Geldes, der Banken und der Aktien… kein Wunder, dass hier zahlreiche Cabriolets angemeldet werden, denn ab und zu brauchen rauchende Köpfe auch mal etwas Frischluft.

Platz 03: Der dritte Platz geht nach Hamburg! Hamburg, meine Perle? Viele Perlen fahren scheinbar Cabriolet! 3,6 %!

Platz 02: Köln! Denke ich an Köln, denke ich an den Karneval. Ob die offenen Fahrzeuge wohl auch als Cabrio gewertet werden? Mit einem Anteil von 4,5 % konnten sich die Kölner den zweite Platz sichern und landeten ganz knapp hinter dem Gewinner.

Welche Stadt könnte wohl die Cabrio Stadt sein? Münster kann es ja nicht mehr sein, mein Cabrio besitze ich nicht mehr. In Bielefeld gibt es auch nicht viele Cabrios und eine Stadt vermissen vermutlich alle in der Liste:

Platz 01: München! Natürlich! Die Stadt des neuen Meisters, des Rekordmeisters hat mit einem Cabrio-Anteil von 4,6 % ganz knapp vor NRW gewonnen. Schaut man nach Bundesländern muss man allerdings anerkennen, dass nach den Stadt-Bundesländern Hamburg und Bremen das Bundesland Nordrhein-Westfalen verdammt stark vertreten ist.

Erstellt wurde diese Studie übrigens anhand von Verträgen die über transparo.de beantragt wurden. Die transparo AG ist ein Vergleichsportal für Versicherungen und stellt sich wie folgt selbst vor:

“transparo ist das smarte Vergleichsportal für alle, die schnell durchblicken wollen. Es wird betrieben von der transparo AG, die sich seit 2011 im Mehrheitsbesitz der Versicherer HDI, HUK-Coburg und WGV befindet und von den Vorständen Johannes Hack (Vorsitzender), Petra Berghaus-Wagner, Helmut Paesler und Wolfgang Schütz partnerschaftlich geführt wird. transparo ist offen für die Teilnahme aller Anbieter, um Verbrauchern einen größtmöglichen Überblick über Angebote am Markt zu geben. Das Portal verpflichtet sich, alle Produktanbieter ohne Präferenz gleich zu behandeln und keine Vergleichsergebnisse zu manipulieren. transparo steht für einen hohen Standard bei Qualitätsrichtlinien und garantiert ihre Einhaltung. Dazu gehört etwa eine Preisgarantie. Im Bereich Kfz-Versicherungen lässt sich transparo regelmäßig vom TÜV Saarland nach intensiver Prüfung bestätigen, dass transparo hält, was versprochen wird.”

Zu der Studie hat transparo auch ein Zitat von Vorstandsvorsitzenden Johannes Hack beigefügt, er kommentiert die gestiegenen Preise für die Versicherungen bei Cabrios: “Auch wenn das Preisniveau bei Cabrio-Versicherungen nur leicht nach oben geht, lohnt sich ein Vergleich. Denn häufig lässt sich nicht nur Geld sparen, vielfach erhalten Kunden mehr Leistung zum gleichen Preis. Zudem lohnt sich auch der Vergleich von Vollkasko und Teilkasko bei Cabrios besonders, weil hier häufig besondere Schäden auftreten. Wird etwa ein Stoffverdeck aufgeschnitten, zahlt die Teilkasko nur bei zusätzlichen Diebstahl aus dem Fahrzeug, die Vollkasko ersetzt den Schaden komplett.”

Quelle: Pressemitteilung transparo.de