Bilster Berg – die Teststrecke in Ostwestfalen!

Ein neuer Stern wurde geboren! Ein Stern der keinen automobilen Namen trägt, sondern in Bad Driburg in den Asphalt gemeißelt wurde. Ich rede vom Bilster Berg, einer Test- und Präsentationsstrecke die nun nach vielen Schwierigkeiten endlich in Betrieb genommen wurde. Am 01.06.2013 war ich leider nicht zugegen, doch in ein paar Wochen werde auch ich meine ersten Runden auf der 4,2 Kilometer langen Rundstrecke ziehen und darauf freue ich mich als “Local” ganz besonders.

Eine neue Rundstrecke? In Westfalen? Auf einem ehemaligen Militärgelände?

Hermann Tilke zeigte sich zunächst skeptisch, war aber nach einem Besuch des Areals begeistert und zeichnete einen ersten Plan. Der zweimalige Rallye-Weltmeister Walter Röhrl trug mit seiner umfangreichen Erfahrung als Testfahrer zum Streckenlayout bei. Durch zahlreiche Präsentationen wurden potenzielle Investoren und Kunden angesprochen – die Initiative stieß auf viel Begeisterung. Die Öffentlichkeit wurde bei Veranstaltungen in Festhallen, bei öffentlichen Terminen und in den Medien umfangreich informiert und das Projekt begann Formen anzunehmen. Die Bau- und Betriebsgenehmigung wurde im August 2011 erteilt und am 27. September des gleichen Jahres der Grundstein für diese einmalige Anlage gelegt. Im April 2013 erfolgte die offizielle Streckenfreigabe, die feierliche Eröffnung fand am 1. Juni 2013 statt.

bilsterberg-porsche-rennstrecke-bad-driburg

In der Bauzeit von 20 Monaten waren bis zu 200 Bauarbeiter im Einsatz. Der Bodenaushub betrug 400.000 Kubikmeter, insgesamt wurden 4.500 Kubikmeter Beton, 25.000 Kubikmeter Sand und Kies, 22.000 Kubikmeter Asphalt sowie 700 Tonnen Stahl verarbeitet. Es wurden 55.000 Meter Rohre und Leitungen, 4.400 Meter Entwässerungsrinnen und 86.000 Meter Kabel verlegt. Von den gesamten Baukosten in Höhe von 27 Millionen Euro blieben etwa 15 Millionen Euro in der Region. Die Einbindung regionaler Unternehmen war von Anfang an ein wichtiges Ziel für Initiator Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff und Geschäftsführer Hans-Jürgen von Glasenapp.

Der Nutzen des Bilster Berg Drive Resort für die Region rund um den Standort Bad Driburg beschränkt sich jedoch nicht nur auf den Bau der Anlage. Auch nach Fertigstellung und Inbetriebnahme soll das Bilster Berg Drive Resort der regionalen Wirtschaft einen bleibenden Impuls geben. Die Bandbreite reicht dabei von Gastronomie und Hotellerie bis hin zum Einzelhandel sowie Dienstleistungsunternehmen in den verschiedensten Bereichen. Nicht zuletzt sorgt das Bilster Berg Drive Resort auch dafür, dass Firmen und Privatpersonen aus ganz Europa in die Region kommen und sie dadurch bekannter machen.

bilster-berg-rennstrecke-teststrecke-bad-driburg-luftaufnahme

So, genug über Geld gesprochen, oder? Kommen wir zur Strecke:

Herzstück des Bilster Berg Drive Resort ist die 4,2 Kilometer lange Asphaltstrecke, die von Kennern als anspruchsvoll bezeichnet wird. Mit 44 Kuppen und Wannen, 19 Kurven, 26 Prozent Gefälle und 21 Prozent Steigung weist der Rundkurs pro Kilometer sogar mehr Höhenunterschied auf als die legendäre Nordschleife des Nürburgrings. Bei Bedarf kann die gesamte Strecke auf dem Bilster Berg auch in die 2 Kilometer lange Westschleife sowie die Ostschleife mit einer Länge von 2,3 Kilometern aufgeteilt werden. Zwei Gruppen können die beiden Streckenteile dann unabhängig voneinander nutzen, sogar mit eigener Zufahrt. Zwei geteilte Fahrerlager, das obere mit einer Fläche von 9.000 Quadratmetern und das untere mit einer Fläche von 6.500 Quadratmetern, können ebenfalls unabhängig voneinander genutzt werden. An jedem der beiden Fahrerlager ist eine eigene Boxengasse mit jeweils vier Boxenhallen angeschlossen. Auf dem Gelände gibt es darüber hinaus 19 Miethallen mit einer Gesamtfläche von 7.500 Quadratmetern. Die Hallen sind alle mit Sanitäreinrichtungen sowie Strom- und Wasseranschlüssen ausgestattet.

Ab ins Gelände!

Abseits der Asphaltstrecke bietet ein über zwei Kilometer langer Geländeparcours eine spannende Herausforderung mit Offroad-Modellen. Hier können Geländefahrzeuge und SUVs u.a. mit einem Gefälle von 100% an die Grenzen ihrer Möglichkeiten herangeführt werden. Für Fahrsicherheits- und Perfektionstrainings steht eine bewässerbare Dynamikfläche mit einer Größe von 360 x 60 Meter zur Verfügung. Auf dieser Fläche können verschiedene Fahrsituationen realitätsnah simuliert und trainiert werden. Für Veranstaltungen unterschiedlichster Art kann auch das mit moderner Eleganz eingerichtete Clubhaus an der Westschleife mit einzigartigem Rundumblick auf den TeutoburgerWald bis hin zum Solling genutzt werden. Dazu kann das Teststreckenzentrum Ostschleife mit dem Restaurant „TURN One“ sowie die Wasch- und Servicehalle mit zwei Hebebühnen angemietet werden. Zudem gibt es ein komplettes Bilster Berg Automotive Service Center. Als Gesamtanlage is der Bilster Berg Drive Resort mit seinen vielseitigen Nutzungsmöglichkeiten in Europa einzigartig.

Videos:

Eine Runde Bilster Berg mit dem SLS AMG? Kein Problem:

Lieber ein  Porsche 911 GT3 Cup? Auch kein Problem:

Das Bilster Berg Drive Resort wurde in erster Linie als Test- und Präsentationsstrecke für die Automobilindustrie konzipiert. Große Publikumsveranstaltungen sind nicht vorgesehen, dafür ist auch die entsprechende Infrastruktur nicht vorhanden. Weitere Möglichkeiten der Anlage sind unter anderem Veranstaltungen für Automobilclubs, Fahrertrainings, Firmenveranstaltungen sowie verkehrsmedizinische Zwecke. Natürlich steht die Sicherheit dabei an erster Stelle. Entlang der Strecke wurden insgesamt 25.000 Meter Schutzplanken sowie 50.000 Reifen installiert. Die Planung zur Streckensicherheit orientierte sich dabei an den Anforderungen des weltweiten Automobilverbands FIA.

…und wie sieht es mit der Umwelt aus?

Bereits bei der Planung des Bilster Berg Drive Resort wurde hohes Augenmerk auf einen einvernehmlichen Bau und einen behutsamen Umgang mit Umwelt und Natur geachtet. Im September 2010 wurde mit Hilfe von Landwirtschaftsarchitekten und Faunisten mit den Arbeiten zu den ökologischen Ausgleichsmaßnahmen begonnen. Insgesamt entstand so ein ökologisches Areal von 106 Hektar. Vier Monate später zogen Galloway-Rinder auf den ökologischen Ausgleichsflächen ein, die im März 2012 erstmals Nachwuchs bekamen. Auf dem Gelände des Bilster Berg Drive Resort wurden 400 große Bäume und 20.000 kleine Bäume und Sträucher angepflanzt. Mit dem regionalen Kreis des Naturschutz-Bundes (NABU) besteht eine intensive und konstruktive Zusammenarbeit. Außerdem gilt auf dem Bilster Berg Drive Resort ein Umweltmanagementsystem nach den Richtlinien des DIN-EN-ISO-14001. Das lange vor Baubeginn installierte ökologische Monitoring begleitet die Anlage auch nach der Inbetriebnahme weitere 10 Jahre, um langfristige Veränderungen feststellen und gegebenenfalls rechtzeitig reagieren zu können.

bilster-berg-rennstrecke-teststrecke-bad-driburg-luftaufnahme-bilsterberg

Mein erstes Mal!

Ich freue mich auf meine erste Erfahrung also quasi auf mein “erstes Mal Bilster Berg” und ich freue mich diese Erfahrung mit dem CLA 45 AMG erleben zu dürfen. Wie war das? Das “erste Mal” vergisst man nie? – Mikhail war schon drauf und hat auch ein Interview geführt.

© Fotos: Bilster Berg / Quelle: Pressemitteilung Bilster Berg