Die neue Mercedes-Benz S-Klasse rollt vom Band in Sindelfingen!

Das Mercedes-Benz Werk Sindelfingen ist das weltweit größte Produktionswerk der Daimler AG und im globalen Produktionsnetzwerk von Mercedes-Benz Cars das Kompetenzzentrum für Personenwagen der Ober- und Luxusklasse. Im Jahre 2013 wurde über eine Milliarde Euro investiert (bzw. wird noch investiert). Im vergangenen Jahre haben mehr als 22.000 Mitarbeiter über 420.000 Pkw der Mercedes-Benz C-, E- und S-Klasse sowie des CL, CLS, des CLS Shooting Brake und SLS AMG gefertigt. Damit ist Sindelfingen nicht nur ein wichtiger Stützpfeiler von Daimler sondern auch ein riesiger Arbeitgeber.

Arbeit genug gibt es auch in der Zukunft, denn auch die neue S-Klasse läuft dort vom Band und nun wurde das auch offiziell verkündet.

“Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich mit umfassenden Qualifizierungsmaßnahmen auf den Anlauf vorbereitet. Im Rohbau kommen neue Fügetechnologien zum Einsatz, um Aluminium-Guss-Legierungen der Rohkarosserie zu verbinden. Für das Aluminium-Leichtbaudach, das erstmals in Großserie verbaut wird, wurde ein neuer Fertigungsprozess entwickelt: Dach und Stahlkarosserie werden erst nach der gemeinsamen Lackierung gefügt. Zu den Neuerungen in der Produktionslogistik gehört beispielsweise eine sogenannte „Pick-by-Beamer“-Anlage. Sie unterstützt die Mitarbeiter bei der Kommissionierung von Teilen, in dem sie signalisiert, aus welchem Materialfach das gerade benötigte Bauteil entnommen werden soll.” – Pick-by-Beamer, Leichtbaudach, Fügetechnologien… ja, dann will ich mich mal fügen und gebe euch auch den Rest der Pressemitteilung:

“Bereits bei der Planung der Produktionsprozesse wurde die Energieeffizienz berücksichtigt. Der Energieverbrauch pro Fahrzeug wurde um rund 20 Prozent gesenkt, unter anderem durch einen optimierten Einsatz der Gebäudetechnik.
Bei der neuen S-Klasse können die Kunden im Fond verschiedene Sitzvarianten wählen, die zahlreiche Einstellungen bieten. Hinter den Fondsitzen befindet sich ein Rückwandmodul, das auf einer eigenen Linie vormontiert wird. Im Sinne einer ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung können die Mitarbeiter die Steuergeräte auf dem Rückwandmodul in der für sie optimalen Höhe anbringen. Eine Hebeeinrichtung übernimmt zudem den Transport des Bauteils in das Fahrzeug und entlastet die Mitarbeiter.”

Auf diesem Foto sieht man z.B. Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars (rechts), sowie Andreas Renschler, Vorstandsmitglied der Daimler AG, Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars & Mercedes-Benz Vans, im ersten Kundenfahrzeug der neuen S-Klasse. Das erste Kundenfahrzeug ist übrigens ein S 400 HYBRID:

neue-s-klasse-w222-s-400-hybrid-zetsche-renschler-job-nr-1-werk-sindelfingen

Über die neue S-Klasse (hier gibt es die Pressemitteilung zur S-Klasse) will ich gar nicht so viele Worte verlieren, die schau ich mir in ein paar Wochen höchstpersönlich an, fahre eine Runde vorne und natürlich auch hinten mit, aber ein paar Stimmen aus dem Werk dürfen hier natürlich nicht fehlen: “Wir Sindelfinger sind enorm stolz darauf, die S-Klasse exklusiv hier im Werk zu fertigen. Dafür bringen wir unsere langjährige Erfahrung als Autobauer der Ober- und Luxusklasse ein und geben jeden Tag unser Bestes für die Kunden in aller Welt. Um die Nachfrage nach unserer neuen S-Klasse schnellstmöglich zu erfüllen, produzieren wir in den Sommermonaten ohne Pause durch”, so Dr. Willi Reiss, Leiter Mercedes-Benz Werk Sindelfingen.

“Wir freuen uns sehr, dass die S-Klasse ein Sindelfinger Produkt ist – hier entwickelt, geplant und produziert. Die Sindelfinger Belegschaft zeigt ein weiteres Mal, dass unser Spitzenprodukt in Deutschland effizient und wirtschaftlich gefertigt und in die ganze Welt geliefert werden kann. Der Sindelfinger Standortvorteil, nämlich eine enge Verzahnung von Entwicklung, Produktionsplanung und Produktion vor Ort, trägt maßgeblich zu diesem Erfolg bei. So sichert die S-Klasse viele Arbeitsplätze in Deutschland – auch in der Zulieferindustrie.” ergänzt Erich Klemm, Gesamtbetriebsratsvorsitzender und Betriebsratsvorsitzender im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen!

Quelle und Copyright Foto: Daimler 2013

2 Gedanken zu „Die neue Mercedes-Benz S-Klasse rollt vom Band in Sindelfingen!

  1. Ich bin mal gespannt wie Audi und BMW nachlegen.
    Vom Stadler kam ja schon Anerkennung, will sich aber als Vorreiter bei den Assistenssysteme sehen…;o)

  2. Ach sooo, BMW will den neuen 7er leichter machen als den jetzigen 5er.
    Wo ist die S-Klasse…?

Kommentare sind geschlossen.