Mitsubishi stellt mit dem Outlander das Safety Car für Pikes Peak 2013

Bei der 91. Auflage des traditionsreichen Bergrennens “Pikes Peak” fungiert das Crossover-SUV-Modell Mitsubishi Outlander als offizielles Safety Car. Am 30.06. findet das Rennen in Colorado statt!

“Der 12,42 US-Meilen (19,98 km) lange, in das atemberaubende Bergpanorama der Rocky Mountains eingebettete Rennkurs mit seinen 156 Kurven startet auf 2.862 Metern Höhe und endet bei 4.300 Metern, fast fünf Kilometer über dem Meeresspiegel. Das legendäre Rennen wurde 1916 erstmals ausgetragen und ist nach Indianapolis 500 die zweitälteste Motorsportveranstaltung für Automobile in Amerika.”

mitsubishi-outlander-pikes-peak-safety-car-2013

Das sagt der Hersteller:

“Neben seiner hoch entwickelten Sicherheitstechnik verfügt der Outlander wahlweise über das leistungsstarke Mitsubishi-Allradsystem S-AWC (Super All-Wheel Control), das hohe Fahrstabilität mit maximaler Traktion und Fahrzeugkontrolle verbindet. Damit bietet er nicht nur optimale Voraussetzungen für die Serpentinen und Kurven des Pikes Peak-Kurses, sondern auch für die oftmals wechselhaften Wetter- und Straßenbedingungen auf diesem anspruchsvollen Höhenkurs.

Neben dem Outlander ist die Hochleistungslimousine Mitsubishi Lancer Evolution in unterstützender Funktion ebenfalls als Sicherheitsfahrzeug im Einsatz. Zusammen mit den spezialisierten US-Partnern AEM®, BBS USA, Cobb Tuning, DC Sports®, Kenwood USA Corporation und Muellerized Suspension Tuning wurden die Fahrzeuge speziell für diese Veranstaltung abgestimmt und ausgerüstet.

Das eigene Pikes Peak-Renndebüt im Jahr 2012 beendete Mitsubishi mit dem elektrisch angetriebenen Rennprototypen i-MiEV Evolution – ausgestattet mit den Elektromotoren und der Lithium-Ionen-Batterie des Serienmodells i-MiEV – auf einem beeindruckenden zweiten Platz (Division Elektrofahrzeuge). Beim diesjährigen Rennen kommt mit zwei Einsatzfahrzeugen der Generation i-MiEV Evolution II eine neue, nochmals stärkere Entwicklungsstufe des Elektrorenners zum Einsatz. Pilotiert werden die Boliden vom zweimaligen Rallye Dakar-Gewinner Hiroshi Masuoka (J) und von Greg Tracy (USA), sechsfacher Pikes Peak-Champion auf dem Motorrad und Gesamtsieger 2002 der internationalen Offroad-Rennserie SCORE.”

Das sage ich:

Komisch, finde ich den normalen Mitsubishi Outlander eher “bieder”, gefällt mir das Safety-Car Design doch ausgesprochen gut. Es ist ein anderes Bodykit verbaut, andere Felgen und natürlich setzt die Kirmes-Beleuchtung auf dem Dach auch noch ein Highlight. Die BBS Felgen stehen dem SUV, das Stylingpaket ebenfalls und die rot/weiße Lackierung ist sicherlich nicht nur ein Gruß in die Heimat. DC Sport, AEM, Kenwood, BBS, Mitsubishi… gut gemacht!

Quelle: Pressemitteilung Mitsubishi 2013