Volkswagen präsentiert den neuen VW Golf R!

“Manchmal ist das Schweigen deR lauteste Schrei.” – Volkswagen hatte sich dieses Jahr vornehm zurückgehalten und dennoch wusste irgendwie jeder, der sich für das Thema interessiert hat, was noch für ein Knaller kommt. Der Golf R! Knaller? Nun, ich muss gestehen, persönlich bin ich sogar etwas enttäuscht. Nicht etwa wegen der Optik, nein – die finde ich passend. Eventuell etwas zu harmlos, aber doch sehr geschmackvoll. Die Rückleuchten und die Endrohre mag ich, die Seitenschweller auch, die Front hätte etwas bissiger sein können, aber so passt sie halt zum Antrieb.

vw-golf-7-r-front vw-golf-7-r-heck

300 PS? War das schon alles? Der stärkste (und mit einem Verbrauch von 7,1 Litern auch gleichzeitig der sparsamste) Golf R bekommt also den gleichen Antrieb wie der Audi S3 unter die Haube? Der Antrieb? Allrad! 4MOTION! Clever, denn sonst würde die Vorderachse vermutlich auch nur noch untersteuern. Allrad? Kompaktwagen in der Golf-Klasse? Gibt es auch mit einem Stern! Der leuchtet mit 60 PS mehr unter der Haube, kostet dafür aber auch ein paar Tausender mehr.

Ich finde den neuen VW Golf R optisch ansprechend, technisch wird er gut verarbeitet sein und natürlich wird er viel Spaß machen. Bestimmt. Sicherlich. Aber umhauen? Ne, das tut er mich nicht! Was hätte ich anders gemacht? LED Scheinwerfer ab Werk, hinten noch einen Diffusor unter die Endrohre, so dass das Ganze nicht so “offen” endet. Wer hat eigentlich gesagt, dass hintere Stoßstangen immer so “hoch” enden müssen? Immer wieder ein netter Kritikpunkt: Diese kleinen Fenster vorne im Bereich der A-Säule! Schlecht zu putzen, Sinnfrei zu nutzen. Über die breite C-Säule müssen wir in diesem Fall nicht diskutieren, die kann man optisch gar nicht viel schöner machen. Nun, dann hätte ich anstatt der 18″ Räder mindestens 19 Zöller, wenn nicht sogar 20″ in die Radkästen gepackt. Das passte schon damals beim VW Golf 4. Ganz und gar nichts zu meckern habe ich bei den Rückleuchten, die sehen gut aus, auch wenn diese vermutlich für die roten Rückstrahler in der hinteren Stoßstange verantwortlich sind.

Ich hatte ja damals schon gemutmaßt: 290-300 PS! Damit hatte ich auch Recht – und bin vermutlich deswegen nun auch so enttäuscht.  Meine Glaskugel versprach mir auch 4MOTION und ein sportlich ausgelegtes ESC, doch das kann man – entgegen meiner Vermutung – nun beim VW Golf R doch ganz ausschalten. Schön! Das ist ein Pluspunkt für viele sportlich ambitionierte Autofahrer – oder für diejenigen die sich dafür halten. Ich lasse das ESC ja immer an, bin ja nicht so der Quertreiber. Rumtreiber? Auf der IAA 2013 wird der Golf R wohl stehen, der Preis steht auch schon fest. 38.250 und ein paar Zerquetschte wird er kosten, zzgl. optionale Sonderausstattungen die man alle “nicht braucht” aber trotzdem haben will. So vermute ich mal, dass man bei ca. 42-45.000 Euro landen wird – und dafür gibt es dann auch schon ganz andere KalibeR. Ein richtiger KnalleR ist der neue Golf R, meiner Meinung nach, irgendwie nicht…

Fotos: © Volkswagen 2013

2 Gedanken zu „Volkswagen präsentiert den neuen VW Golf R!

  1. Schick ist er schon, die 300 PS für ein Hausfrauen-Auto auch ausreichend. Aber 40K, never! Dann lieber einen gut gebrauchten Porsche für das Geld.

  2. Und für den Hausmann der Golf+/Golf Space/…oder wie soll er diesmal heißen ? Steht der wenigstens auch auf der IAA ???!

    Wenn schon MINI und SMART ihre Neuheiten dort absagten, seufz.

Kommentare sind geschlossen.