Bilder / Fotos: Skoda Museum Mlada Boleslav – Teil #01 – Skoda Felicia Cabrio

Ich war schon einmal kurz im neuen Skoda Museum in Mladá Boleslav, doch damals fehlte die Zeit um in der Václav Klement Straße sich auf die Zeitreise zu begeben. 118 Jahre Skoda Auto – gibt es dort zu erleben. Neben den Fahrzeugen von Laurin und Klement gibt es auf einer derzeitigen Ausstellungsfläche von 1800 m³ vieles zu entdecken. Lecker schmecken tut es im eigenen Restaurant, wenn man Knoblauch mag darf man hier auch schlemmen. Derzeitig findet man über 45 Fahrzeuge im Museum, dazu kommen noch zahlreiche weitere Exponate aus der Geschichte, viele Fotos, einige Dokumente usw. Nach dem Besuch habe ich festgestellt, dass ich mir gerade für die sehr liebevoll gestalteten Collagen zuwenig Zeit genommen habe.

skoda-museum-mlada-2013-fotos-von-jens-stratmann (26)

Derzeitig noch etwas “ungewöhnlich” zu betrachten ist ein Auto-Hochregal. Dort findet man 20 Fahrzeuge und muss seinen Kopf ganz schön strecken um die oberen Fahrzeuge zu entdecken, doch das soll irgendwann auch Geschichte sein. In einem extra Raum finden sich Restaurations-Studien. Vom Scheunenfund bis hin zum komplett restaurierten Fahrzeug findet man im Museum nun wirklich alles, vom Fahrrad bis zur aktuellen Designstudie (Mission D – der Vorgänger vom aktuellen Skoda Rapid). Es gibt Rallye-Helden und Alltags-Retter, ein ganz besonderes Feuerwehrfahrzeug und ein wunderschönes Cabrio. Ein Skoda Felicia – aus dem Jahre 1961 empfängt einen quasi an der Tür und nimmt einen mit auf die Zeitreise durch die, mit Verlaub nicht immer rosige, Geschichte von Skoda.

Eigentlich wollte ich nun einfach eine Bildergalerie mit allen Fahrzeugen einfügen, so zum durchklicken. Doch das mache ich nicht, ich werde in einer losen Blogreihe, einige Exponate vorstellen. Den Anfang macht der gerade schon beschriebene Felicia aus dem Jahre 1961:

skoda-museum-mlada-2013-fotos-von-jens-stratmann (90)

skoda-museum-mlada-2013-fotos-von-jens-stratmann (89)

Unter die Haube konnte ich leider nicht schauen, aber ich vermute mal, dass dort ein 1.1 Liter Motor sitzt. Mit einer Leistung von 50 PS hat er dieses formschöne Fahrzeug auf immerhin 130 km/h beschleunigt. Geschaltet wurde in den 60er Jahren über ein 4-Gang Getriebe und das musste in dem Fall ein Drehmoment von 74,5 Nm aushalten. Kaum zu glauben, was sich in den letzten Jahren gerade in diesen Punkten getan hat, oder? Heute müssen Getriebe teilweise Drehmomente von bis zu 1000 Nm aushalten. Leistung brauchte der Felicia aber eigentlich auch gar nicht, der Skoda wurde zum Exportschlager. In den fünf Jahren Bauzeit von 1959-1964 wurden 14.863 Kunden glücklich gemacht. Die “Isabella” aus dem Ostblock … darauf hätte ich schon Bock. Aktuell wird “leider” nur eine geschlossene Limousine zum Kauf angeboten. Da hat meine Geldbörse noch einmal Glück gehabt, denn unter 15.000 Euro wird man ein 1A Felicia Cabriolet wohl nicht mehr bekommen.