IAA 2013: Citroen Grand C4 Picasso

Seit diesem Sommer ist der neue Citroen C4 Picasso frei erhältlich und er scheint nicht nur bei den Käufern gut anzukommen. Bei der Wahl der “schönsten Autos 2013” haben die Leser der AMS (auto motor und sport) das Fahrzeug sogar zum schönsten Van des Jahres gestimmt. Der Citroen C4 Picasso bekam mit 37,8% die meisten Stimmen und somit den Design-Preis “Autonis 2013”. Bei der Wahl hatten ca. 18.000 Leser und aber auch Nutzer aus dem Internet (dieses Neuland) teilgenommen. Der neue Kompaktvan von Citroen hat ein ausgefallenes Design, schmale Tagfahrleuchten direkt unter der Motorhaube und im Innenraum ausreichend Platz. Für Personen mit einem erhöhten Platzbedarf, ja genau für diese Zielgruppe bringt Citroen nun den Citroen Grand C4 Picasso auf den Markt und der hat es nicht nur designtechnisch in sich.
citroen-grand-c4-picasso-iaa-2013-front

Pablo Picasso war ein spanischer Künstler, viele seiner berühmten Zeichnungen, die man heute als Nachdruck kaufen kann, sind “mit einem Strich” gezeichnet. Die Designer von Citroen hatten es da natürlich etwas schwieriger, ein paar mehr Linien hat so ein Fahrzeug dann schon. Gelungen finde ich aber die optische Veränderung gegenüber dem normalen C4 Picasso, denn durch die Veränderung des Dachs- bzw. des Heckbereichs wird mehr Platz geschaffen. Dazu sorgt die dynamische Linienführung für einen attraktiven Auftritt und die Rückleuchten im 3D-Effekt haben es mir ja sowieso schon angetan.

citroen-grand-c4-picasso-iaa-2013-rueckleuchten

Hier gibt es übrigens noch ein Video vom Citroen Stand auf der IAA 2013, dort gibt es neben der Design-Studie “Cactus” auch den Citroen Grand C4 Picasso zu sehen:

Der Citroen Grand C4 Picasso, der nun auf der IAA 2013 gezeigt wurde bietet mehr Platz im Innenraum. Dieses wird durch einen längeren Radstand realisiert, denn wirklich viel Länger, im direkten Vergleich zum eigenen Vorgänger, ist das Fahrzeug nicht geworden. Mit einem Kofferraumvolumen von 645 Liter muss sich der Grand C4 Picasso auch nicht verstecken. Optional gibt es dort, im Gepäckraum, allerdings auch zwei versteckte Sitze die man ausklappen kann. Nach Adam Riese und Eva Zwerg bietet der Citroen Grand C4 Picasso also 7 Sitzplätze. Unter die Haube könnte z.B. der neue BlueHDI Diesel wandern, mit einer Leistung von 150 PS sicherlich nicht untermotorisiert. Selber schalten oder walten lassen? Den Citroen Grand C4 Picasso gibt es auch mit einer 6-Gang Automatik.

citroen-grand-c4-picasso-iaa-2013-seite

Beeindruckt war ich alleine schon bei dem Probe-Sitzen während der IAA von der riesigen Frontscheibe, diese lässt sich durch ganz pfiffige Sonnenblenden dann “zur Not” verkleinern. Sollte man sich unbedingt mal ansehen. Wer also auf der Suche ist, nach einem Fahrzeug mit 5-7 Sitzplätzen und wer ein erhöhten Platzbedarf hat, der sollte sich auch mal den Citroen Grand C4 Picasso merken. Für die anderen reicht dann der Citroen C4 Picasso ;).

citroen-grand-c4-picasso-iaa-2013-heck

Ich hatte das Glück und hatte am Presse-Tag die Gelegenheit eine Runde mitzufahren. Umso mehr freue ich mich nun auf die nächste Gelegenheit das Fahrzeug auch mal zu bewegen. Platz ist ausreichend vorhanden, egal ob vorne, hinten oder im Gepäckraum, doch der Citroen Grand C4 Picasso hat auch noch mehr zu bieten. Was? Das erfahrt ihr demnächst im Fahrbericht!

Disclaimer: Dieser Beitrag wurde mit freundlicher Unterstützung von Citroen Deutschland realisiert. Citroen hat keinen Einfluss auf den Inhalt, meine Meinung oder die Gestaltung.

Ein Gedanke zu „IAA 2013: Citroen Grand C4 Picasso

Kommentare sind geschlossen.