Advertorial: Kia? Feel the Power! Versteckte Kamera!

Kennt ihr doch die Sendung “Versteckte Kamera”? Die habe ich als Kind geliebt. Mehr oder weniger Prominente wurden damals reingelegt oder waren halt selbst der Täter. Das ganze gefilmt von versteckten Kameras und Schadenfreude ist und bleibt ja doch die schönste Freude. Ich komme noch aus einer Zeit, da haben Paola und Kurt Felix die Sendung moderiert und Karl Dall war dort als “Kameramann” angestellt. Werden wir nun wieder etwas moderner. Hier oben im Video sieht man nicht nur was passiert, wenn Ahnungslose den Knopf drücken, sondern bekommt auch etwas vom KIA pro cee´d GT zu sehen.

Was ist der KIA pro cee´d GT?

Mit einer Leistung von 204 PS bringt er sicherlich nicht nur die Protagonisten aus dem oben verlinkten Video zum grinsen. Realisiert wird diese Leistung durch einen 1.6 Liter 16V Motor. Das maximale Drehmoment liegt bei 235 Nm und die Höchstgeschwindigkeit endet bei 230 km/h. Auch von außen zeigt sich der KIA pro ceed GT sportlich. Große Luftöffnungen, eine große Rad-Reifenkombination und natürlich den passenden Abschluss durch das sportliche Heck.

Wie ein “roter Faden” zieht sich die sportliche Farbe vom Innenraum bis zu den Bremssätteln, die selbstverständlich auch in rot lackiert sind. Hinter den 18″ Leichtmetallrädern verstecken sich 16″ Bremsscheiben, die für die notwendige Verzögerung verantwortlich sind. Im Innenraum sind es rote Nähte, die ein sportliches Ambiente hinterlassen, während man als Fahrer und Beifahrer in den serienmäßigen Recaro-Sitzen Platz genommen hat.

kia-pro-ceed-gt

Derzeitig gibt es den KIA pro ceed GT mit einem manuellen 6-Gang Getriebe und wenn man den ersten Fach- und Fahrberichten glauben schenken darf, dann hat KIA hier ein Fahrzeug auf die Beine gestellt, welches a) sportlich und b) alltagstauglich ist welches darüber hinaus auch noch über einen günstigen Preis verfügt. Die 4 kubischen LED-Tagfahrleuchten (pro Seite) werden vermutlich für Überholprestige sorgen, wenn man es denn auch mal etwas schneller angehen lassen möchte.

Foto: Kia 2013