Nissan 370Z Nismo Special – Teil 4 – Fahrwerk und Fahrdynamik

Advertorial

Heute dreht im vierten und letzten Teil vom Nissan 370Z Nismo Special dreht sich alles um das Thema Fahrwerk und Fahrdynamik. Die Jungs und Mädels von Nismo haben dem Nissan 370Z nämlich nicht nur etwas mehr Leistung eingehaucht und ein Aerodynamik-Paket verpasst, nein es wurde auch an der Technik gefeilt. Extra für Europa setzt man auf  härte Stoßdämpfer und bekommt somit ein strafferes Fahrwerk, welches zusammen mit den anderen Komponenten dafür sorgt, dass man hier ein Rennfahrzeug für die Straße bekommt ohne dabei unbedingt eine Bürgschaft auf das eigene Haus eintragen lassen zu müssen. Nismo setzt zusätzlich noch auf geänderte Querstabilisatoren, doch wozu verbaut man diese eigentlich?

Ein kleiner technischer Exkurs zum Thema Fahrwerk:

Redet man von einem Fahrwerk, dann haben die meisten vermutlich Stoßdämpfer und Federn im Kopf. Das ist auch richtig, aber zum Fahrwerk gehört auch die Aufhängung des Rades, denn diese gewährleistet erst die Federung bzw. die Dämpfung des Rades. Das Fahrwerk stellt sicher, dass die Räder überhaupt die Antriebs- und Lenkkräfte übertragen kann. Der beste Motor der Welt taugt nichts unter der Motorhaube, wenn das Fahrwerk nicht mitspielt, denn das Fahrwerk stellt den Kontakt zum Untergrund her und sieht zu, dass die Räder diesen Kontakt auch halten. Die Radaufhängung muss viele Anforderungen erfüllen, so möchte man ein stabiles Fahrverhalten, selbst in sportlichen Fahrsituationen, gewährleisten. Dazu kommt noch ein gewisser Restkomfort, sprich Unebenheiten sollen gedämpft werden, Schwingungen und Geräusche sollen minimiert werden und das ganze natürlich langlebig und zuverlässig. In Kurven wirken hohe Seitenkräfte auf so ein Fahrwerk und auch wenn die Radaufhängung das Rad stets exakt führen muss, ist es quasi dreidimensional gefordert. Ihr seht schon, die Anforderungen sind riesig und dementsprechend muss man auch die Ingenieure loben, die hier stets versuchen das Bestmögliche zu erreichen. Die Querstabilisatoren sollen die Wankbewegungen vermeiden bzw. minimieren, durch eine höhere Stabilität / Steifigkeit verbessert sich das Fahrverhalten, gerade in Kurven. Wenn hier dann noch die Aerodynamik mitspielt, sprich Abtrieb erzeugt wird, dann lässt sich die Fahrdynamik als sportlich bezeichnen.

nissan-370z-nismo-special-fahrwerk-tuning-infos

Sportlich fährt sich der Nissan 370Z, noch etwas sportlicher ist der Nissan 370Z Nismo und hier gibt es nun eine Aufstellung aller meiner Nissan 370Z Nismo Beiträge:

Nissan 370Z Nismo Special Teil 1, Teil 2, Teil 3, Fahrbericht Nissan 370Z Nismo inkl. Video, Vorstellung Nissan 370Z Nismo. Weitere Informationen gibt es direkt auf der Seite von Nissan.