Die kommentierte Pressemitteilung: Neue Mercedes-Benz C-Klasse W205 – 2014

Optisch gesehen ist die neue C-Klasse für mich die perfekte Mischung aus Mercedes-Benz CLA und der neuen Mercedes S-Klasse, technisch gesehen auf dem aktuellsten Stand – wenn die C-Klasse kein Hit wird, dann verstehe ich die automobile Welt nicht mehr! Die vierzehn seitige Pressemitteilung von Mercedes-Benz gibt einige Informationen über die neue Mercedes-Benz C-Klasse der Baureihe W205 bekannt. Weltpremiere feiert das neue Objekt der Begierde zwar erst in ca. 4 Wochen doch ich kann euch heute schon Fotos / Bilder und ein paar Informationen mitteilen. In Anführungsstrichen der Text aus der Pressemitteilung, fett & kursiv dann stets meine Anmerkungen.

Zuvor lohnt sich aber auch noch einen Blick auf das Interieur der neuen Mercedes-Benz C-Klasse, auch wenn der Beitrag schon ein paar Tage älter ist, alleine der Innenraum bekam ja schon so viele Vorschusslorbeeren, dass die Lobeshymnen nun ja eigentlich gar nicht abreißen dürften, oder?

“Mit der komplett neu entwickelten Mercedes-Benz C-Klasse schlägt Mercedes-Benz ein weiteres Erfolgskapitel auf und setzt neue Maßstäbe in der Premium-Mittelklasse. Dank intelligentem Leichtbaukonzept mit bis zu 100 Kilogramm weniger Gewicht, exzellenter Aerodynamik und neuen, sparsamen Motoren markiert die Mercedes-Benz C-Klasse Effizienz-Bestwerte in ihrer Klasse. Viele neue Assistenzsysteme bieten Sicherheit auf höchstem Niveau, ein neues Fahrwerk, auf Wunsch mit Luftfederung, sorgt für beispielhaften Federungs- und Abrollkomfort und leichtfüßig agile Fahreigenschaften. Optisch setzt die neue Mercedes-Benz C-Klasse mit ihrem klaren und gleichzeitig emotionalen Design sowie ihrem hochklassigen Interieur progressive gestalterische Akzente. Viele weitere Innovationen und Ausstattungsdetails unterstreichen den leistungsfördernden Komfort und die kultivierte Sportlichkeit der Limousine. In der Summe fühlt sich die Wertanmutung der neuen Mercedes-Benz C-Klasse an wie ein „Upgrade auf eine höhere Klasse“.”

Die C-Klasse ist ja der Nachfolger vom legendären 190er. Doch wie erfolgreich ist das Modell wirklich?

“Die Mercedes-Benz C-Klasse ist die volumenstärkste Baureihe von Mercedes-Benz. Seit der Markteinführung im Jahr 2007 wurden vom Vorgänger über 2,4 Millionen Fahrzeuge verkauft. Die neue Mercedes-Benz C-Klasse bietet nicht nur ein sinnlich-klares Design und viele technische Innovationen, sondern auch eine umfangreiche Serienausstattung und beispielhafte Emissions- und Verbrauchswerte. Daraus errechnen sich ein deutlicher Mehrwert sowie langfristige Einsparungen bei der Kraftfahrzeugsteuer und an der Zapfsäule.”

Ein deutlicher Mehrwert wäre auch mehr Platz, wie sieht es da aus bei der neuen C-Klasse?

“Um der wachsenden Durchschnittsgröße der Menschen Rechnung zu tragen, ist die Mercedes-Benz C-Klasse gewachsen. Bei 80 Millimeter mehr Radstand (2840 Millimeter) gegenüber dem Vorgänger wuchs die Fahrzeuglänge um 95 Millimeter (4686 Millimeter) und die Fahrzeugbreite um 40 Millimeter (1810 Millimeter). Der daraus resultierende Raumgewinn kommt vor allem den Fondpassagieren zugute, die nun noch komfortabler reisen. Außerdem übertrifft das Kofferraumvolumen der neuen Mercedes-Benz C-Klasse mit 480 Litern (nach ISO 3832) das Niveau des Vorgängers.”

neue-mercedes-benz-c-klasse-w205-2014-fakten-preise-motoren-ausstattungen-mercedes-blog-rad-ab-jens-stratmann-01

Beim Tank wurde dann aber etwas gespart, oder? Ich hab da was von 41 Litern im Gedächnis. Nun gut, kommen wir zur Optik, was gibt es dazu berichten?

“Optisch entfernt sich die neue Mercedes-Benz C-Klasse mutig von ihrem Vorgänger. Ihr markantes, dynamisches Design strahlt zugleich sinnliche Klarheit aus und weckt Emotion. Moderne Ästhetik lieferte Inspiration für die sinnlichen Linien und Flächen der neuen Limousine, deren Harmonie und Spannung jeden unmittelbar berührt. Die Designer kreierten für die Mercedes-Benz C-Klasse reduzierte, puristische Formen, die ihre intelligente Technik betonen. Die klar gestalteten Flächen sind bewusst positiv überspannt und wirken dadurch modern und emotional zugleich. Eine präzise Linien- und plastische Flächengestaltung erzeugt progressive Licht- und Schatteneffekte.”

Was sagt denn Gorden Wagner dazu, immerhin ist er der Vize-Präsident in Sachen Design bei der Daimler AG?

“Die neue Mercedes-Benz C-Klasse inszeniert Leidenschaft fürs Automobil in einer modernen Formensprache. Sowohl progressive als auch emotionale Akzente unterstreichen bei der neuen Mercedes-Benz C-Klasse den fortschrittlichen Designstil und demonstrieren sinnliche Klarheit. Die neue Mercedes-Benz C-Klasse interpretiert modernen Luxus auf einem neuen Niveau.”

Was gibt es über die Karosserie noch zu wissen, was sollte man hervorheben?

“In der Seitenansicht bestimmen eine lange Motorhaube, eine weit hinten sitzende Kabine sowie kurze Überhänge die klassischen, ausgewogenen Mercedes-Benz Limousinen-Proportion der Mercedes-Benz C-Klasse. Große Räder betonen das Heck und vermitteln stilvolle Sportlichkeit. Zur Wahl stehen zwei unterschiedliche Gesichter: sportlich mit Zentralstern oder – ausschließlich der Line Exclusive vorbehalten – der klassische Limousinen-Kühlergrill mit Mercedes Stern auf der Motorhaube, der zur cW-Wert-Optimierung die Lamellen komplett schließen kann und durch das
Gesamt-Erscheinungsbild den Status der kultivierten Limousine souverän hervorhebt.”

Beim Design ist Licht sehr wichtig. Ohne Licht keine Sicht, keine Kanten, keine Schatten. Welche Scheinwerfer sind denn serienmäßig bei der neuen C-Klasse verbaut?

“Serienmäßig ist die neue Mercedes-Benz C-Klasse mit H7-Halogen-Scheinwerfern ausgestattet. Neben den serienmäßigen Scheinwerfern sind zwei energiesparende LED-Varianten zu haben: eine statische sowie eine dynamische Version mit „LED Intelligent Light System“. Ihr charakteristisches Nacht-Design macht die neue Mercedes-Benz C-Klasse auch im Dunkeln unverwechselbar. Schlusslicht und Bremsleuchte in den Heckleuchten sind bei allen Scheinwerferversionen in LED-Technik ausgeführt. Das Interieur inszenierten die Mercedes Designer auf einem Niveau, das selbst in höheren Automobilklassen nur selten anzutreffen ist. Das gilt für die sorgfältige Auswahl an hochklassigen Werkstoffen und deren sympathische Haptik sowie die Präzision der fein ausgeführten Details. Ebenso aber auch für eine neue Formensprache, die Sinnlichkeit und Klarheit kongenial mit dynamischer Sportlichkeit verbindet und so zur außergewöhnlich hohen Wertanmutung des Interieurs beiträgt.”

Ich sehe das also richtig, dass Xenon in dem Fall schon ausgedient hat? Finde ich gut, LED ist die Zukunft – solange bis das Laser-Licht noch nicht den Schatten bricht. Reden wir über den Innenraum, was hat sich dort alles verändert?

“Mit der Gestaltung des Interieurs beweist Mercedes-Benz bewusst Mut zu etwas ganz Neuem. Die Designer kombinieren hier gekonnt die Architektur der Mercedes-Benz Sportwagen mit einer völlig neu interpretierten, sportlich fließend gestalteten Mittelkonsole. Bei Automatikfahrzeugen schwingt sich eine große, einteilige Domplatte elegant von den Mitteldüsen bis zur Armauflage. Diese ungestört klare Linienführung aus einem Guss erzeugt ein offenes Raumgefühl und vermittelt eine begeisternde, puristische Modernität. Bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe steht die Mittelkonsole etwas steiler und besitzt zwei voneinander getrennte Zierteile, um den ergonomisch optimalen Bedienraum für den Schalthebel zu schaffen. Blickfang über der Mittelkonsole ist ein mittig positioniertes, frei stehendes Zentraldisplay mit 17,78 Zentimetern (7 Zoll) oder bei der Ausstattung mit Comand Online mit 21,33 Zentimetern (8,4 Zoll) Bilddiagonale. Fünf runde Luftaustrittsdüsen geben der Instrumententafel einen sportlichen Akzent. Mit ihrer metallischen „Cool-Touch“-Wirkung schaffen sie einen spannenden, fühlbaren Kontrast zur warmen Optik der anderen Materialien – etwa zum Holz der Mittelkonsole oder dem Leder der Instrumententafel. Der Upgrade-Anspruch setzt sich auch bei den Bedienelementen konsequent fort. Alle Schalter sind dreidimensional und hochwertig sowie übersichtlich gestaltet wie in einem Oberklasse-Fahrzeug.”

In anderen Oberklasse-Fahrzeugen gibt es auch weitere Features, die nun auch in die C-Klasse eingezogen sind, richtig?

“Einen weiteren Evolutionsschritt markiert das von Mercedes-Benz entwickelte innovative Touchpad in der Handauflage über dem Controller auf dem Mitteltunnel. Wie bei einem Smartphone können damit sämtliche Funktionen der Head-Unit per Fingergeste sehr einfach und intuitiv bedient werden. Zudem erlaubt das Touchpad die Eingabe von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen mittels Handschrift, und zwar für jede Sprache. Bei Betätigung der Bedienfläche des Touchpads erhält der Benutzer eine klare haptische Rückmeldung – sehr hilfreich für eine wirklich intuitive Nutzung. Ebenfalls neu in der Mercedes-Benz C-Klasse ist ein Head-up-Display. Wie in einem Jet blendet es wichtige Informationen zusätzlich direkt ins Blickfeld des Fahrers in die Frontscheibe ein und sorgt dadurch für leichte Ablesbarkeit und für geringe Ablenkung vom Fahrbahngeschehen. Das System informiert über Geschwindigkeit, Tempolimits, Navigationsanweisungen und zeigt Hinweise der Distronic an.”

neue-mercedes-benz-c-klasse-w205-2014-fakten-preise-motoren-ausstattungen-mercedes-blog-rad-ab-jens-stratmann-02

Das wurde aber auch Zeit, da waren die Mitbewerber ja nun jahrelang stolz darauf etwas zu haben, was man bei Daimler nicht bestellen kann. Individuell hätte man sein Fahrzeug gerne, wie kann der zukünftige C-Klasse Käufer sich seine neue Mercedes C-Klasse maßschneidern?

“Persönliche Gestaltungsmöglichkeiten bieten neben der Serienausstattung jeweils drei unterschiedliche Design- und Ausstattungslines für Exterieur und Interieur. Die Line Avantgarde profiliert die Mercedes-Benz C-Klasse als sportliche Limousine, die Line Exclusive vermittelt gehobenen Status sowie modernen Luxus und die AMG Line verleiht der Mercedes-Benz C-Klasse ein ausgesprochen sportliches Auftreten.”

…und wie sieht es mit der Sicherheit aus?

“Weniger Gewicht, überragende Steifigkeit inklusive Einleitungssteifigkeit für ein hervorragendes Fahrverhalten bei gleichzeitig bestem Geräusch- und Schwingungskomfort sowie hohe Crashsicherheit – dafür legt die Rohbaukarosserie der neuen Mercedes-Benz C-Klasse eine innovative Basis. Dank intelligentem und innovativem Leichtbau ist die Aluminium-Hybridkarosserie etwa 70 kg leichter gegenüber einer herkömmlichen Fertigung aus Stahl. Das Gesamtgewicht des Fahrzeugs sinkt sogar um etwa 100 Kilogramm. Damit ist die neue Mercedes-Benz C-Klasse „Leichtbau-Leader“ in ihrem Segment. Das zahlt sich gleich mehrfach aus: Der Leichtbau trägt bei der neuen Mercedes-Benz C-Klasse zu einem Minderverbrauch von bis zu 20 Prozent ohne Leistungsverlust bei und ermöglicht gleichzeitig einen niedrigeren Schwerpunkt und damit die spürbar sportlich-agilen Fahreigenschaften.

Den Leichtbau-Technologiesprung bewältigt Mercedes-Benz unter anderem durch eine komplette Neukonstruktion und die für eine Großserie außergewöhnlich umfangreiche Verwendung von Aluminium. Der Aluminiumanteil ist gegenüber dem erfolgreichen Vorläufer von unter 10 Prozent auf fast 50 Prozent angestiegen. Der Mercedes-Benz Tradition folgend, ist die Karosserie auf eine beispielhafte Crashsicherheit ausgelegt. Die Limousine erfüllt dadurch nicht nur alle aktuellen nationalen Gesetze, sondern auch alle Ratinganforderungen sowie die darüber hinausgehenden Mercedes-Benz internen Sicherheitsanforderungen, die sich am realen Unfallgeschehen orientieren.”

Die neue C-Klasse bekommt optional ja auch die Assistenzsysteme die man von der E-Klasse bzw. von der S-Klasse kennt. 5-Sterne beim EURO-NCAP sind also nur noch reine Formsache, bzw. Verformungssache, ja? Wenn das Fahrzeug nun leichter ist, dann gehe ich davon aus, dass es so aerodynamisch gestaltet wurde um den kleinen Tank zu rechtfertigen, oder?

“Für hervorragende Effizienzwerte ist ein geringer Luftwiderstand Voraussetzung. Schon bei knapp 70 km/h übersteigt der Luftwiderstand die Summe aller anderen Fahrwiderstände und ist ein Hauptstellhebel für Verbrauchseinsparungen und Verringerung des CO2-Ausstoßes. Mit einem cW-Wert von 0,24 für den Mercedes-Benz Mercedes-Benz C 220 BlueTEC ECO setzt die neue Mercedes-Benz C-Klasse Limousine einen neuen Bestwert in der Mittelklasse. Auch das schon bei der Vorgänger-Generation der Mercedes-Benz C-Klasse ohnehin sehr leise Windgeräusch-Niveau konnte nochmals weiter abgesenkt werden. Kraftvolle und effiziente Benzin- und Dieselmotoren, die alle mit ECO StartStopp-Funktion ausgerüstet sind und bereits die Euro-6-Abgasnorm erfüllen, sorgen für temperamentvolle Fahrleistungen und hohen Fahrspaß. Gleichzeitig verringern sie den Verbrauch gegenüber dem Vorgänger um bis zu 20 Prozent. Zur Markteinführung stehen drei Motorisierungen zur Verfügung. Als Diesel der Mercedes-Benz Mercedes-Benz C 220 BlueTEC sowie die beiden Benziner Mercedes-Benz C 180 und C 200.”

Der C 220 BlueTEC mit 170 PS und 400 Nm, der C 180 mit 156 PS und 250 Nm und der C 200 mit 184 PS  und 300 Nm. Bei den Verbräuchen spricht man von 4-5,3 Litern auf 100 km. Jetzt wird es spannend, was kommt denn später noch unter die Haube?

“Schon kurz nach der Markteinführung baut Mercedes-Benz das Motorenangebot deutlich aus. Hinzu kommt ein neuer kleiner Dieselmotor mit 1,6 Litern Hubraum. Weniger Gewicht, kompaktes Design sowie geringer spezifischer Kraftstoffverbrauch zählen zu seinen besonderen Vorzügen. Der einstufig aufgeladene Vierzylinder schöpft aus 1598 Kubikzentimetern Hubraum je nach Auslegung 85 oder 100 kW (115 oder 136 PS) und stellt ein Nenndrehmoment von 280 beziehungsweise 320 Nm zur Verfügung. Seine Common Rail Direkteinspritzung arbeitet mit einem maximalen Einspritzdruck von 1600 bar. In puncto CO2-Ausstoß nimmt die neue Mercedes-Benz C-Klasse mit diesem Motor in ihrem Segment eine Spitzenstellung ein.

Neben dem neuen kleinen Dieselmotor kommt der bereits bewährte und weiter entwickelte Diesel-Vierzylinder mit 2,2 Liter Hubraum in mehreren Leistungsvarianten zum Einsatz. Die Leistungsbandbreite der Dieselmotoren wird damit von 85 kW (115 PS) bis 150 kW (204 PS) reichen. Den C 220 BlueTEC wird es optional auch mit 125 kW (170 PS) als BlueEFFICIENCY Edition geben. Alle Dieselmotoren der neuen Mercedes-Benz C-Klasse sind mit der bekannten SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) für besonders umweltschonendes Fahren ausgerüstet und sorgen dafür, dass die Mercedes-Benz C-Klasse Modelle mit Dieselantrieb mindestens in die Effizienzklasse A eingestuft sind, die meisten sogar in die Effizienzklasse A+.”

Leistung! Nehmen wir mal an ich hätte gerne Leistung, da muss doch noch was zu holen sein. Wie sieht es bei den Benziner aus und was ist dran am Gerücht vom Sechszylinder Benziner in der neuen Mercedes-Benz C-Klasse?

“Es werden fünf Vierzylinder-Benzinmotoren mit 115 bis 175 kW (156 bis 238 PS) zur Verfügung stehen. Darunter das Sondermodell Mercedes-Benz C 180 ECO-Edition, das als BlueEFFICIENCY Edition in die Effizienzklasse A eingestuft ist. Später folgt ein Sechszylinder-Benziner mit 245 kW (333 PS).”

Wer sich die Fotos genau ansieht, weiß ja nun auch das es einen C 250 geben wird. Dafür bekommt das Fahrzeug dann bestimmt auch Allrad, doch wie wird eigentlich geschaltet?

“Für die neue Mercedes-Benz C-Klasse bietet Mercedes-Benz für die Vierzylinder-Motoren je nach Leistung zwei neue 6-Gang-Schaltgetriebe an, die sich vor allem durch gestiegenen Schaltkomfort, gepaart mit höherer Schaltpräzision und harmonischem Schaltablauf auszeichnen. Für automatischen Schaltkomfort sorgt das Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS, das Mercedes-Benz hinsichtlich Ökologie und Fahrspaß weiter entwickelt hat. Auch in der Mercedes-Benz C-Klasse kann der permanente Allradantrieb 4MATIC Traktion und Fahrstabilität verbessern und unterstreicht zusätzlich ihre kultivierte Sportlichkeit.Das Fahrwerk der neuen Mercedes-Benz C-Klasse ist komplett neu entwickelt. Leichtfüßig und agil bietet sie damit großen Fahrspaß auf kurvigen Strecken und gleichzeitig den höchsten Fahrkomfort in ihrem Segment.

Großen Anteil am agilen Fahrverhalten hat eine neu konstruierte 4-Lenker Vorderachse. Durch das 4-Lenker-Prinzip ist die Radaufhängung vom Federbein völlig entkoppelt. Die dadurch mögliche günstige Achskinematik erlaubt mehr Grip und höhere Seitenführungskräfte. Damit reagiert das Fahrwerk sensibler auf Lenkbewegungen und erlaubt eine sportlich-agile Fahrweise. An der Hinterachse sorgt eine optimierte Raumlenker-Hinterachse mit 5-Lenker-Konzept für unübertroffene Radführungsqualitäten und bestmöglichen Geradeauslauf. Serienmäßig ist die Limousine der neuen Mercedes-Benz C-Klasse mit einer Stahlfederung ausgerüstet. In Verbindung mit dieser Federung stehen drei DIRECT CONTROL Fahrwerke mit selektivem Dämpfungssystem zur Verfügung:
ein Komfortfahrwerk ein komfortables Avantgarde-Fahrwerk mit sportlicherem Charakter ein um 15 Millimeter tiefergelegtes Sportfahrwerk.

Alternativ dazu kann die neue Mercedes-Benz C-Klasse als erstes Fahrzeug in ihrem Segment mit einer Luftfederung (“Airmatic”) an der Vorder- und Hinterachse ausgerüstet werden. Dank elektronisch geregelter, kontinuierlicher Verstelldämpfung an Vorder- und Hinterachse bietet sie überragenden Abrollkomfort auch bei beladenem Fahrzeug. Mittels “Agility Select” Schalter können Fahrer zwischen unterschiedlichen Charakteristiken wählen: „Komfort“, „ECO“, „Sport“ und „Sport +“. Mit der zusätzlichen Einstellung „Individual“ kann der Fahrer sein Fahrzeug nach eigenen Vorlieben konfigurieren. Überdies bietet die “Airmatic” eine Rundum-Niveauregulierung für besten Fahrkomfort auch bei beladenem Fahrzeug. Außerdem erhält die neue Mercedes-Benz C-Klasse serienmäßig eine elektrische Feststellbremse. Sie löst sich selbsttätig, wenn der Fahrer den Parkierzustand beendet und losfahren will.”

neue-mercedes-benz-c-klasse-w205-2014-fakten-preise-motoren-ausstattungen-mercedes-blog-rad-ab-jens-stratmann-03

Ich habe gehört, dass die Klimaanlage nun auch mit GPS Daten arbeitet?

“Das Klimasystem der neuen Mercedes-Benz C-Klasse hat Mercedes-Benz konsequent weiterentwickelt und deutlich verbessert. Das gilt besonders für die Regelgüte, die Leistungsfähigkeit, die Effizienz sowie die Luftqualität. Als einziges Fahrzeug im Segment bietet die neue Mercedes-Benz C-Klasse zudem eine Tunnelerkennung via Satellitennavigation. Es nutzt die Karteninformationen des Navigationssystems und die Standortdaten des GPS, um bei der Einfahrt in einen Tunnel automatisch die Umluftklappe zu schließen und nach dem Verlassen des Tunnels wieder zu öffnen. Ein weiteres Highlight zur Schaffung eines Wohlfühlklimas ist das “Air Balance” Paket mit aktiver Beduftung, Ionisierung der Luft und einer im Vergleich zum Grundfahrzeug leistungsfähigeren Filtration.”

Das klingt ja “dufte”! Wo wir nun schon im Innenraum sind, was gibt es von der Multimedia-Seite zu berichten?

“Eine völlig neue Multimedia-Generation bietet in der neuen Mercedes-Benz C-Klasse intuitive Bedienung mit optisch aufwändig gestalteten Animationen und visuellen Effekten, die alle Funktionen klar, übersichtlich und zugleich höchst attraktiv darstellen. Darüber hinaus ist die neue Mercedes-Benz C-Klasse mit dem einzigartigen Frontbass ausgestattet. Dieses avantgardistische Akustik-System nutzt das Volumen des Quer- und Längsträgers der Rohbaukarosse als Resonanzraum für die Basslautsprecher. Ergebnis ist ein Hörerlebnis fast auf Konzertsaal Niveau. Auf Wunsch ist ein Burmester® Surround-Soundsystem erhältlich. Mit einem Bluetooth®-fähigen Mobiltelefon mit Datenoption ist bereits das Audiosystem Audio 20 internetfähig. Damit ist freies Internetsurfen bei Fahrzeugstillstand möglich. Während der Fahrt können Mercedes-Benz Apps wie Wetter, GoogleTM Lokale Suche mit StreetView und Panoramio, Ziel-/Routen-Download und Facebook genutzt werden. Audio- und Video-Wiedergabe ist von verschiedenen Quellen möglich. Zum Beispiel via Bluetooth®, von Apple iPod® und iPhone®, von SDKarte, USB-Stick oder CD/DVD (ab Audio 20 CD und bei Comand Online). Comand Online mit Hotspotfunktionalität Comand Online bietet nicht nur ein größeres Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Punkten und einer speziellen gebondeten Deckglasscheibe, bekannt aus Consumergeräten wie dem iPhone® oder dem iPad. Es ermöglicht unter anderem auch den digitalen TV/Radio-Empfang und bietet neben vielen anderen Features schnelle Festplatten-Navigation, automatische Stauberücksichtigung durch aktuelle und genaue „Live Traffic Information“ Verkehrsdaten, integrierte WLAN-Hotspotfunktionalität sowie das Sprachbediensystem LINGUATRONIC.”

Für viele Dinge bräuchte man meiner Meinung nach erst noch eine noch bessere Netzabdeckung in Deutschland! Wie sieht es mit der reinen Telefonie aus, muss ich da auch tief in den Geldbeutel greifen?

“Sowohl das Basis-System Audio 20 als auch das Audio 20 CD und das Comand Online sind serienmäßig mit einer Basis-Telefonie ausgerüstet, die das Mobiltelefon über eine standardisierte Bluetooth®-Schnittstelle mit dem Fahrzeug verbindet.”

Jetzt habe ich gerade schon das Wort “Geld” erwähnt. Wie sehen die Basispreise der neuen Mercedes C-Klasse Limousine aus? Cabrio, Coupe und T-Modell der neuen Baureihe werden ja erst später folgen.

“Die neue Mercedes-Benz C-Klasse Limousine kann ab sofort bei allen Mercedes-Benz Partnern bestellt werden. Zur Verfügung stehen zur Markteinführung zunächst die Modelle Mercedes-Benz Mercedes-Benz C 220 BlueTEC ab 38.675,- Euro, Mercedes-Benz C 180 ab 33.558,- Euro sowie C 200 ab 36.414,- Euro (Preise in Deutschland, jeweils inkl. 19 % MwSt.).

Der Preis klingt ja erstmal erfreulich gering für einen Mercedes-Benz, jedoch wird es dabei nicht bleiben, denn wer mag schon mit H7 Scheinwerfern durch die Gegend fahren wenn er LED haben kann und ich schaue in die Zukunft: Der Burmester Sound wird in der Klasse auch seines Gleichen suchen. Ich werde mir die Tage mal “meine” C-Klasse konfigurieren und dann reden wir noch mal über den Preis und weitere Fakten. Jan hat natürlich auch einen Beitrag zur Pressemitteilung veröffentlicht.

© Mercedes-Benz 2013 / Fotos: Daimler 2013

Ein Gedanke zu „Die kommentierte Pressemitteilung: Neue Mercedes-Benz C-Klasse W205 – 2014

Kommentare sind geschlossen.