NAIAS 2014: Hyundai Genesis Limousine 2014

Der hauptsächlich für Nordamerika, Korea, den mittleren Osten und China entwickelte Hyundai Geneis wird 2014 auch in geringen Stückzahlen nach Europa und Russland kommen. Die Europa-Premiere wird das Modell in Genf beim Automobil-Salon feiern. Man darf davon ausgehen, dass die in den USA angebotenen Motoren nicht alle, bzw. geändert, zu uns nach Deutschland kommen werden. Die fast Fünf Meter lange Limousine verfügt über einen Radstand von über Drei Meter, somit greift Hyundai beim Raumangebot durchaus zu den olympischen Ringen bzw. zu den Sternen.

hyundai-genesis-2014

Technologische Kompetenz beweist Hyundai z.B. durch ein automatisches Notbremssystem, einem Totwinkel-Warner, einem Head-Up Display, einem Spurhalteassistenten und einem radargestütztem Tempomaten. In Amerika gibt es das Modell wahlweise mit Heckantrieb oder mit dem neu entwickelten HTRAC Allrad-System. Wie auch schon von anderen Fahrzeugen gewohnt, wird die Kraft über eine Drehmomentverteilung dorthin geschoben, wo sie gerade benötigt wird.

In den USA wird die Limousine z.B. mit einem 3.0 Liter V6, einem 3.3 Liter V6, einem 3.8 Liter V6 und einem 4.0 Liter V8 verfügbar sein. Gekoppelt ist das jeweilige Aggregat an eine 8-Gang Automatik, welche über eine variable Getriebeübersetzung verfügt.

Seit über vier Jahren entwickelt der Hersteller nun schon an dem neuen Hyundai Genesis, dabei wurden ca. 340 Millionen Euro investiert. Nun wird es doch Zeit, dass dieses Modell auch endlich mal auf die Straße kommt, oder? Getestet wurde das Modell übrigens auf Rennstrecken in Korea und Deutschland – und wir wissen doch alle: Jeder lobt, was Nürburgring erprobt!