KFZ-Technik leicht erklärt! #04 – Der Luftfilter!

Der Luftfilter! Auch so ein kleiner Held unter der Motorhaube, der es irgendwie nie zu Ruhm und Ehre schafft. Es sei denn man hat ihn entfernt, durch einen illegalen Sportluftfilter ersetzt und hat deswegen Punkte in Flensburg bekommen. So ein Luftfilter ist wichtig! Jeder Benzin- bzw. Dieselmotor hat einen doch was genau macht er und warum sollte man ihn rechtzeitig austauschen?

luftfilter-motor-geräusch-filter-papier-wechseln

Wir zeigen euch hier die gängigste Art. Den Trockenluftfilter. Die gefalteten Papierbahnen sorgen dafür, dass die Ansaugluft gefiltert wird. Gleichzeitig wird das Ansauggeräusch gedämpft. Würde der Staub aus der Luft ungefiltert in den Brennraum gelangen, würde das den Verschleiß von Zylinderlaufbahn, Kolben und Ventilführung hervorrufen. Ein Motorschaden wäre somit eine mögliche Folge. Ein verstopfter, also verschmutzer Filter kann nicht mehr die benötigte Luftmenge durchlassen, die Füllung der Zylinder verschlechtert sich und hat somit eine geringere Motorleistung zur Folge. Daher sollte man die Wechselintervalle einhalten bzw. immer einen Blick auf den Luftfilter werfen. Denn der schützt euren Motor und in der Regel habt ihr davon nur einen unter der Haube!

Der Staub in der Luft besteht aus extrem kleinsten Teilchen, welche in den Größen zwischen 0,05mm und 0,005mm noch nachgewiesen werden konnten. Die Feinstaubbelastung ist natürlich auch ein Thema für den Luftfilter, denn auch der Kohlenstoff schwebt in der Luft. Dort entdeckt man übrigens auch Quarz, Sand und weitere Stoffe. Stellt euch mal vor, dass würde alles in euren Motor gelangen. Also, Hand aufs Herz: Wann habt ihr euren Luftfilter zum letzten mal getauscht / tauschen lassen?