Mazda3 reloaded: Nun kommt der Mazda 3 als Limousine auf den Markt!

Bereits im Herbst 2013 hat Mazda die Schrägheckvariante seines kompakten Bestsellers eingeführt, ihr könnt euch sicherlich an die Mazda3 Route durch Russland erinnern. Gerade jetzt, bei den olympischen Spielen, denke ich gerne und häufig zurück an die Zeit und muss über manch Journalisten schmunzeln, der nun seinen Allerwertesten nicht in Watte verpackt bekommt.

Russland war eine Erfahrung und auch eine ganz andere Erfahrung durften wir schon machen. Denn die Mazda3 Limousine, die jetzt auf den Markt kommt, sind wir schon gefahren. Die Mazda3 Limousine ist zu Preisen ab 20.790 Euro erhältlich. Da hatte ich mich damals etwas verschätzt, aber das liegt an der Ausstattungslinie, denn so richtig “Basic” findet man da nicht mehr. Zur Premieren Party am 14. und 15. Februar 2014 steht sie in den Mazda Autohäusern für Probefahrten bereit. Mit 4,58 Metern Länge ist die Limousine gut zwölf Zentimeter länger als die Schrägheckversion und fasst 419 Liter Gepäck. Drei große Koffer finden im Kofferraum bequem Platz. Das haben wir auch im Video gezeigt:

Die Mazda3 Limousine ist und das erklärt auch den Preis ab der mittleren Ausstattungsvariante Center-Line erhältlich, die neben den gängigen Komfort- und Sicherheitsfeatures ab Werk über einen City-Notbremsassistenten, eine Notbrems-Warnblinkautomatik und einen Berganfahrassistenten verfügt. Optional sind unter anderem ein Spurwechselassistent und in der Sports-Line-Ausstattung die fortschrittlichen i-ACTIVSENSE Sicherheitssysteme erhältlich, darunter ein Pre-Crash Safety System mit aktivem Bremseingriff, ein Fernlichtassistent und ein Spurhalteassistent. Das für die Mazda3 Limousine serienmäßige Mazda Konnektivitätssystem MZD Connect mit großem 7“-Touchscreen und Multi-Commander bindet das Smartphone ins Auto ein und ermöglicht damit den Zugriff auf zahlreiche Internetfunktionen. Gefahren sind wir den Diesel, es gibt ihn allerdings auch als Benziner!

mazda3-limousine-test-fahrbericht-video-2014-05

Unter die Haube kommen die bekannten Motoren: Mit dem SKYACTIV-G 120 Benziner mit 88 kW/120 PS gibt sich der neue Mazda3 mit nur 5,1 Litern je 100 Kilometer (CO2-Emissionen von 119 g/km) zufrieden. Der 110 kW/150 PS starke SKYACTIV-D Diesel benötigt lediglich 3,9 Liter, was CO2-Emissionen von 104 g/km entspricht. Zoom, Zoom? Wie wäre es mit einem Date zum Valentinstag? Der Mazda-Händler eures Vertrauens beschert euch sicherlich einen netten Tag!