Genf 2014: Fotos & Fakten – Mercedes-Benz S-Klasse Coupé 2014 – C217

“Das atemberaubende, von sinnlicher Klarheit und sportlich-klassischen Proportionen geprägte Design des Concept S-Class Coupé geht beim neuen S-Klasse Coupé nahezu unverändert in Serie. Das große Coupé bildet seit jeher die Spitze unseres Modellprogramms und heißt deswegen jetzt auch wieder S-Klasse. Exklusiver geht es nicht – sportliche Ästhetik in Reinkultur”, betont Ola Källenius, Mitglied des Bereichsvorstandes Mercedes-Benz Cars, verantwortlich für Vertrieb.

So steht es in der Pressemitteilung zum neuen S-Klasse Coupé geschrieben und es geht auch genauso weiter:

mercedes-benz-s-klasse-coupe-2014-fakten-preis-genf-rad-ab-mercedes-blog

“Mit der Weltpremiere der aktiven Kurvenneigefunktion zeigen wir, welche Möglichkeiten Mercedes-Benz Intelligent Drive bietet. Das Fahrzeug legt sich ähnlich einem Motorradfahrer in die Kurve und reduziert so die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung. Besonders auf Landstraßen bedeutet das mehr Fahrspaß und Komfort für unsere Kunden.”. So darf ich Prof. Dr. Thomas Weber zitieren. Weber ist ebenfalls Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung.

Die Weltpremiere wird neue Mercedes-Benz S-Klasse Coupé in Genf feiern, beim Händler steht es dann in der zweiten Jahreshälfte und unter die Haube? Da kommt derzeitig nur ein Antrieb vor: Der 4,7 Liter große V8 Biturbo mit einer Leistung von 455 PS und 700 Nm. Wie man es in einem sportlichen Coupé erwarten dürfte, soll die Auspuffanlage sonore Klänge von sich geben.

mb-s-klasse-coupe-c217-seite-blog-mercedes-benz-blog

Nix Neues? Nur eine weitere Karosserieform? Mitnichten! Mercedes-Benz hat scheinbar im eigenen Fundus den Mercedes-Benz F400 Carving wieder entdeckt. Die Studie steht im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart und hat auf mich eine ganz besondere Anziehungskraft. Vermutlich wegen der Optik, aber auch durch die Kurvenneigefunktion. Diese gibt es nun, abgewandelt, in der neuen S-Klasse – bzw. im neuen S-Coupé:

“In der S-Klasse hatte mit MAGIC BODY CONTROL das erste sehende Fahrwerk seine Weltpremiere. Mit der Kurvenneigefunktion folgt beim Coupé nun eine weitere Weltneuheit für Serienautomobile: Das Coupé legt sich ähnlich einem Motorrad- oder Skifahrer in die Kurve. Die auf die Insassen wirkende Querbeschleunigung wird ähnlich der Fahrt in einer Steilkurve reduziert, die Passagiere sitzen satter im Sitz. Speziell auf Landstraßen bietet die neue Kurvenneigefunktion mehr Fahrspaß und Komfort.”

Das will ich nicht nur sehen, dass muss ich erleben. Ansonsten bekommt das Coupé natürlich auch die inzwischen aus mehreren Baureihen bekannten Assistenzsysteme unter die Karosserie. Reden wir kurz über die Optik, Groden Wagner, Vice President Design der Daimler AG darf man wie folgt zitieren: “Unser neues S-Klasse Coupé ist eines der schönsten Coupés aller Zeiten, mit dem radikalsten ästhetischen Wechsel zu seinem Vorgänger. Die sinnlich fließende Silhouette bildet im Zusammenspiel mit der klaren progressiven Formensprache eine perfekte Symbiose und bringt unsere Philosophie der Sinnlichen Klarheit exakt auf den Punkt.”

Ich werde mir die neue S-Klasse als Coupé ansehen. In Genf! Übersehen kann ich das fünf Meter lange und fast zwei Meter breite Coupé auf dem Stand von Mercedes-Benz bestimmt nicht und dann bin ich auch gespannt ob Mercedes-Benz das Coupé auf 18″, 19″ oder 20″ Felgen stellt – alle drei Reifengrößen sind möglich und ich wette, dass man da auch noch etwas größer werden kann.

fahrbild-mercedes-benz-s-coupe-v8-2014-c217

Größer? Großartig! Vom Design her geht es mir wie mit dem Mercedes-Benz CLA. Ich mochte das Fahrzeug als CLA Concept und so mag ich auch die Umsetzung. Mercedes-Benz ist da derzeitig auf einem richtig guten Weg, konsequent gräbt man sich neue Wege anstatt immer in der gleichen Fahrrinne zu bleiben. AMG dürfte bereits an einer veredelten Version arbeiten und auch ein Cabrio auf Basis vom S-Klasse Coupé sehe ich in meiner Glaskugel! Der Preis ist heiß… bestimmt… denn aktuell wurde er noch nicht kommuniziert. 150.000 Euro werden es wohl werden, aber bei käuflicher automobiler Liebe sollte man doch nicht so unromantisch sein und über Geldbeträge reden, oder?

© Fotos: Mercedes-Benz 2014

3 Gedanken zu „Genf 2014: Fotos & Fakten – Mercedes-Benz S-Klasse Coupé 2014 – C217

  1. Sind die TFL einzelne LED (?), keine fließend, harmonische “Röhre” im ganzen ?!?

    Bin mal auf die Zeit nach Wagoner gespannt, dessen Vorgänger seufzen ja doch mehr als nur zwischen den Zeilen über dieses schwülstig, modische…

Kommentare sind geschlossen.