Willkommen im März 2014 – Dieser Monat wird Horror!

Horror? Naja, ich habe es mir ja so ausgesucht, oder? Ich habe gerade mal auf den Kalender geblickt und ich bin im März gerade mal 7 Tage zu Hause. In der restlichen Zeit wird Content produziert für die verschiedensten Ablageflächen die sich inzwischen so angesammelt haben. Hier auf rad-ab.com soll es deswegen natürlich nicht ruhiger werden. Ihr bekommt also neben meinen persönlichen Highlights aus Genf hier auch noch Fahrberichte zu lesen, keine Angst. Da kommt im März auch noch einiges auf euch zu. Ich möchte jetzt schon mal etwas ankündigen was es vorher so noch nie gegeben hat hier im Blog: Ich mache Urlaub! Im April! 2 Wochen Blog-Urlaub! In der Zeit werden zwar auch Beiträge erscheinen, aber eher welche aus der Retorte.

Der Körper schreit nach “Pause” und dem Wunsch will ich ihm unbedingt erfüllen. Aus dem Grund gebe ich im März noch einmal Vollgas und lasse es dann im April etwas ruhiger angehen. Muss auch mal sein, denn sonst habe ich irgendwann nicht nur ein Rad ab, sondern durchlebe auch noch meinen persönlichen Burnout! Das will ich nicht, daher: Pause im April! Urlaub mit der Familie!

In den nächsten Wochen werdet ihr ja quasi erschlagen von News aus Genf. Der Automobil-Salon zeigt in erster Linie dynamische und sportliche Fahrzeuge und auf der anderen Seite viele kleine City-Flitzer. Ich suche auch mal nach den Perlen die sich dazwischen verstecken. Montag geht der Flieger, ich freu mich auf die Schweiz – auf Genf – auf den Automobil-Salon 2014 und auf alle Veranstaltungen die Folgen, der März wird spannend, elektrisierend und leistungsstark! Freut euch drauf, ich tue es.

die-rad-ab-com-auto-top-news-der-woche

Ein Gedanke zu „Willkommen im März 2014 – Dieser Monat wird Horror!

  1. Schau dir bitte mal die neuen Kleinstwagen genau an (!): 108/C1/Aygo, Twingo (/Smart leider ja noch immer nicht da),….wer holt das Beste raus auf kleinster Fläche. Einen 2m-Probesitzer dabei (?..;o)

    Merk schon, Genf hätte sich weit eher gelohnt als IAA, seufz.

Kommentare sind geschlossen.