Das große Cabrio Spezial 2014 – powered by Transparo!

Die ersten wunderschönen Sonnenstunden konnten wir schon genießen, im Januar mussten wir dafür noch in ferne Destinationen reisen. 2014 startet die Cabrio-Saison auch in Deutschland früh und daher wird es jetzt schon Zeit für das große Cabrio-Spezial, welches auch in diesem Jahr wieder durch Transparo unterstützt wird. Transparo? KFZ-Versicherungs-Vergleich und auch wenn in der Regel die Cabrio-Versicherungstarife günstiger geworden sind, lohnt sich auch weiterhin der Vergleich, denn das Geld was man bei der Versicherung spart, kann man ja quasi in schöne Sonnenstunden investieren.

Hier mal eine ganz interessante Studie, gemessen an den Versicherungsanträgen, die über Transparo vermittelt wurden, gibt es eine Top 10 Liste. Hier seht ihr die Cabrio-Hauptstädte in Deutschland: Auf Platz 10: Berlin, Platz 9: Dortmund, Platz 8: Stuttgart, Platz 7: Köln, Platz 6: Düsseldorf, Platz 5: Frankfurt, Platz 4: Hamburg, Platz 3: Bremen, Platz 2: München und Essen, die Stadt aus dem Ruhrgebiet, landet auf Platz 1.

Wer fährt denn lieber Cabrio? Männer oder Frauen? Ich sprenge da übrigens jede Statistik, denn ich liebe Cabrio fahren, sogar im Winter… wenn es sein muss sogar bei leichtem Regen. Beim Cabrio-Geschlechtervergleich liegen allerdings die Frauen mit 2,6 % vorne, nur 2,0 % der Männer können sich für das Open-Air Vergnügen begeistern. Markenkampf? Die Damen der Schöpfung favorisieren z.B. kleine, kompakte Cabrios (z.B. eines der Marke Peugeot) und Männer? Die stehen auf sportliche Modelle mit viel PS unter der Motorhaube, da gibt es ja z.B. etwas neues von Audi und BMW. Woher ich das weiß? Schaut euch doch mal die transparo Cabrio-Studie an.

Genug Statistik, oder? Schauen wir uns doch einfach mal die Cabrios des Jahres 2014 an:

Audi: Die Marke aus Ingolstadt präsentierte im vergangenen Jahr bereits das Audi A3 Cabriolet und zieht nun mit der sportlichen Variante, dem Audi S3 Cabriolet nach. Wer es etwas größer und potenter mag, der sollte unbedingt zum Audi RS5 Cabriolet greifen. Das Fahrzeug lässt sich trotz quattro-Antrieb (sprich Allrad) wie ein Hecktriebler fahren, Fahrspaß wird somit groß geschrieben.

bentley-continental-gtc-v8-test-seite

Bentley: Man könnte meinen, dass derjenige der sich ein Bentley Continental GTC V8 oder gar einen Bentley Continental GTC W12 leisten kann nicht mehr auf die Versicherungs-Prämien achtet, oder? Mag sein, ich würde es tun, denn es wird ja schließlich ausreichend Kraftstoff “veredelt” und in Vortrieb umgewandelt.

bmw-4er-cabrio-435i-weiß-2014-fahrbericht-test-foto-photo-video-03

BMW: Das neue 4er Cabriolet von BMW ist ein Meisterwerk. Wir durften es im Januar kurz in Las Vegas fahren und ich war begeistert von der Haptik und natürlich auch von der Optik und das obwohl ich eigentlich gar nicht auf Klappdach-Cabrios abfahre sondern die Stoffdächer bevorzuge.

citroen-ds3-cabrio-test-fahrbericht-blog-2013-11

Citroen: Bei Citroen liegt immer noch das Citroen DS3 Cabrio ganz weit vorne im Kurs. Also bei mir! Denn man hat vorne ausreichend Platz! Über die Zuladungsmöglichkeiten lässt sich streiten, genauso über die Frage ob so ein Faltdach nun eigentlich den DS3 zum Cabrio macht.

chevrolet-corvette-z06-stingray-naias-2014-detroit-01

Chevrolet: Es gibt so Fahrzeuge, die muss man im Leben einmal gefahren sein. Die nächsten zwei gehören für mich dazu und stehen noch auf der “To-Drive-Liste”. Da wäre zum einen das Chevrolet Corvette Cabrio und natürlich auch der Chevrolet Camaro als Cabrio!

ford-mustang-cabriolet-2014-2015-naias-detroit-front

Ford: Der Mustang als Cabrio, der fehlt mir noch auf der Liste “der noch zu fahrenden Fahrzeuge”. Mit dem Ford Mustang Cabrio spielt der Hersteller mit einem großen Namen und der damit verbundenen Geschichte. So muss ein Mustang aussehen, irgendwie, oder?

Jaguar: Der Hersteller wusste schon warum er den Roadster, also das Jaguar F-Type Cabrio vor dem Coupé ins Rennen schickt, nun muss man sich quasi zwei Fahrzeuge vor die Tür stellen, denn sexy sind beide. Verdammt sexy!

mclaren-mp4-12c-spider-front

McLaren:  MP4-12C Spider! Kein richtiges Cabrio, aber richtig sportlich… auch wenn er aus – persönlichen Gründen – bei mir keinen guten Eindruck hinterlassen hat, aber das könnt ihr ja nun selber nachlesen. Der MP4-12C ist ein Knaller, leider auch unbezahlbar.

mercedes-e-klasse-e-400-cabrio-2013-front

Mercedes: Ich bleib dabei, der Mercedes-Benz SL ist ein wundervolles Fahrzeug, die aktuelle Mercedes-Benz E-Klasse weiß auch als Cabrio zu überzeugen und ich bin gespannt wie das C-Klasse Cabrio aussehen wird.

Nissan: Der Nissan 370Z als Roadster, den mag ich. Fahrspaß pur für “wenig” Geld nur… und das obwohl auch hier eine ausführliche Probefahrt noch aussteht. Eventuell klappt es ja in diesem Sommer?

opel-cascada-test-fahrbericht-jens-stratmann-opel-blog-diesel-orange-01

Opel: Bei Opel soll nun der Opel Adam Rocks kommen, ebenfalls mit einem Faltdach überzeugen. Überzeugt hatte mich damals schon der Opel Cascada. Das Cabrio war der Startschuss zum Image-Wechsel von Opel. Qualitativ gut, hochwertig verarbeitet und in der orangenen Folierung natürlich extrem auffällig.

porsche-911-carrera-s-cabrio-test-fahrbericht-porsche-blog-seite

Porsche: 911! Punkt! Ende aus! Der Porsche 911 als Cabrio! Traumwagen! Mehr muss ich dazu doch eigentlich schon nicht mehr sagen, oder? Ich bin da sowieso befangen, wobei ich den neuen Porsche 911 Targa auch ziemlich sexy finde.

VW-Beetle-R-Junior-Studie-1

Volkswagen: Da gebe es natürlich auf der einen Seite den VW Golf als Cabrio, doch ich würde – alleine schon wegen dem Kult-Faktor zu diesem VW Beetle Cabrio hier greifen. Die Felgen sind doch wirklich genial, oder?

In diesem Jahr kommen noch einige weitere “offene” Fahrzeuge auf uns zu und natürlich gibt es auch noch die Klassiker, die Youngtimer und die offenen Oldtimer die das Straßenbild 2014 verändern werden. Ich wünsche allen Cabrio-Fahrern viele Sonnenstunden – das gilt natürlich auch für die Motorradfahrer, die ja ähnliche Wünsche an das Wetter haben dürften.